Frage von zauny, 107

Sparplan in GOLD - wer macht das schon?

Antwort
von juergen63225, 33

Es ist richtig, dass es keine 100% sichere Anlage gibt. Ich empfehle auch nicht, 100% des freien Vermögens in Edelmetall anzulegen, aber schon deutlich mehr als die 5% die machmal erwähnt werden.

Kaum eine Anlage hat sich in den letzten 10-20 Jahren besser entwickelt, 2005 war die Unze Gold für 300 Euro zu haben, heute zu 1200 Euro. Verkäufe nach 12 Monaten sind steuerfrei, An- und Verkaufsspanne 2-4% ausser bei Kleinststückelungen. Ein Bankschliessfach ist ab 20 Euro im Jahr zu haben. Also viele Behauptungen / Vorurteile sind schlicht falsch.

Natürlich gibt es Wertschwankungen, keine Garantie für stetig steigende Werte. Aber was sind die Alternativen: Bargeld/Festgeld/sparbuch ? Bringt sagenhafe Null Komma Null x Prozente und es ist Geld von verschuldeten Staaten die immer mehr davon drucken. Auch wenn die Infla zur Zeit sehr gering ist, Geld verliert immer an Wert .. ist die riskanteste Anlage was die Werterhaltung angeht .. das wird eben oft übersehen.

Aktien sind besser, weil Sachwerte, aber hier sind die Schwankunden weit grösser und viele Firmen sind mehr Spekulationsobjekte als solide Sachwerte, also Risko beliebig hoch.

Immobilien .. nach Abzug der Kosten für Renovierung, Mietausfällen, Steuern sind die Renditen oft sehr bescheiden, die Preise auch ziemlich heiss gefahren .. also nichts dagegen zu sagen, besonders nicht gegen die selbstgenutzte ... und sie sind immobil .d.h. wenn die Region an wert verliert, warum auch immer .. kann man die Immobeteiligung in London City nicht nach Frankfurt oder New York transferieren .. Ein Metallpreis ist in Dubai, Moskau und Tokyo immer gleich, Metall kann man auch schnell im Kofferraum oder Handgepäck mitnehmen. 

Was kein Mensch braucht, sind Gold-Sparpläne, also Papiergold .. Papier weil man das Gold nicht mit nach Hause nimmt sondern in der Bank belässt und nur einen virtuellen Anteil an einem grossen Golddepot hat. Fürs Finanzamt ist das eine normale Geldanlage, Gewinne auch nach mehr als einem Jahr unterliegen daher der ZASt .. sind also nicht steuerfrei. Warum dann also nicht hingehen und regelmässig mal eine Münze oder einen kleinen Barren kaufen ?  




Kommentar von zauny ,

abgesehen von allen Irrtümern:  das Gold kann man sich nach Hause liefern lassen!

Kommentar von Havenari ,

Und wenn du dumm oder unglücklich genug warst, dein Gold 1980 zu kaufen, dann hast du bis 2005 überhaupt keine Rendite bekommen. In diesem Zeitraum von einem Vierteljahrhundert wärest du mit jeder anderen Anlage weitaus besser gefahren, einschließlich eines Sparbuchs bei der Volksbank Buxtehude.

Es gibt wirklich keinen einzigen rationalen Grund anzunehmen, weshalb eine Unze Gold in zwanzig Jahren wertvoller sein sollte als heute. Das einzige Verkaufsargument der Golddealer besteht darin, dass das Zeug mit einiger Sicherheit seinen Wert nicht vollständig verlieren wird.

Antwort
von kevin1905, 18

Gold wie andere Edelmetalle ist eine nette Beimischung in einem ausgewogenen Portfolio.

Edelmetalle werfen aber keine Rendite ab und Gold selbst physisch zu lagern verursacht Kosten ggf. auch für die Sicherung. Damit hättest du eine laufende Negativrendite.

Das penetrante Streben nach absoluter Sicherheit, die es nicht gibt, kostet den Menschen ein Vermögen an realer Rendite und tatsächlichem Wertzuwachs.

Die Mehrheit meiner Anlagen werden immer Aktien bzw. ETFs sein und daneben fremdgenutzte Immobilien.

Antwort
von DolphinPB, 41

Hoffentlich keiner, denn das ist großer Blödsinn.

Viel zu teuer (es verdienen da zu viele mit) und wenn man mal genau hinschaut wie das mit dem physischen Gold ist, lässt man es dann gleich besser. Wenn schon, dann besser individuell Goldmünzen kaufen, das ist nicht so viel teurer (Gesamtkosten, wenn überhaupt) als die angeblich im Einkauf so viel günstigeren Sparpläne.

Außerdem ist Gold per se keine rentable Geldanlage.

Kommentar von zauny ,

JA, wenn man genau hinschaut, dann hat sich GOLD immer gerechnet - sicher und über die Jahre mehr Ertrag als jede andere Sparform - zumal man beim Einkauf sparen kann.  Und "Provisionen" bezahlt man überall, direkt oder indirekt - nur: beim Sparplan bekommt man diese zurück.

Es ist nicht alles schlecht, was glänzt!

Kommentar von DolphinPB ,

Physisches Gold macht schon Sinn, als beimischung, aber nicht als Sparplan mit wahrscheinlich noch "günstigen" Kleinbeträgen wie z.B. 50 Euro monatlich.

Antwort
von lazybean221, 52

Ich würde es gern machen, habe öfter mit dem Gedanken gespielt, um mehr Diversität ins Portfolio zu bekommen. Leider ist der Zugang nicht so leicht und günstig wie Aktien. Vor allem die Mehrwertsteuer nervt da schon ziemlich, wobei ich hörte es gibt Möglichkeiten die zu umgehen. Gehe aber davon aus, dass man sich damit schnell im Bereich der Steuerhinterziehung befindet.

Kommentar von zauny ,

...schicke Ihnen gerne Infos!

Kommentar von DolphinPB ,

Aha, wollten Sie hier eigentlich nur Werbung machen ?

Kommentar von lazybean221 ,

ich bitte darum!

Kommentar von juergen63225 ,

Antwort völlig falsch: auf Anlagegold fällt Null Steuer an. Die Kosten An und Verkauf sind kaum höher als bei Aktien, 

Antwort
von GuenterLeipzig, 52

Ich mache es definitiv nicht, da Gold totes Kapital in meinen Augen ist.

Der Wert ist doch schon wieder zu heiß gelaufen, als dass es noch ausreichend Luft nach oben gibt.

Wer es absolut nicht lassen kann oder will: Man kann Gold dem Depot beimischen, sagen wir so 5 %, mehr würde ich nicht empfehlen.

Es ist ein Irrglaube, dass man mit Gold keine Verluste machen kann.

Günter

Kommentar von zauny ,

Gold hat sich IMMER bewährt, Gewinn macht man über Jahre, der Geldwert sinkt, der Goldwert bleibt. Und wer mit dem Großhandel kauft, spart sowieso - abgesehen davon, daß Gold steuerfrei ist .......  bitte erst informieren!

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Ich halte dagegen:

Mit Aktien tätigst Du eine Investition in Sachwerte, was der beste Inflationsschutz ist.

Auch haben bisher Aktien langfristig jede andere Anlageform um Längen geschlagen.

Zudem hast Du bei Aktien die Chance, dass diese Dividenten abwerfen, was Dir bei Gold überhaupt nicht passieren kann.

BTW: Bis seit 1997 im Wertpapiergeschäft, weiß also wovon ich rede.

Nochmal: Der Goldwert ist eben nicht stabil, er unterliegt auch starken Schwankungen, wie jeder andere Rohstoff auch.

http://rohstoffe.finanztreff.de/rohstoffe_einzelkurs_uebersicht.htn?i=6039682

Günter

Kommentar von zauny ,

Sicherheit:

Gold ist krisensicher und eine Absicherung gegen

Finanzkrisen

Gold hat jede Wirtschaftskrise, jede
Währungsreform und jeden Staatsbankrott überlebt

Gold wird tonnenweise in den Zentralbanken aller
Nationen als Währungsreserve eingelagert

Hohe Rendite:

Gold ist knapp und die Nachfrage steigt immer

weiter

Gold - Nachfrage
übersteigt die Produktion

Gold kann nicht künstlich produziert werden

 

Verfügbarkeit:

Gold kann täglich wieder in Geld gewechselt

werden

Gold ist jeden Tag an jedem Ort der Welt veräußerbar

Gold ist echtes Geld

 

Steuervorteil:

Physisches Gold ist  Abgeltungssteuerfrei

Physische Goldgewinne sind nach 12 Monaten
Haltedauer steuerfrei  §23 EStG

Physisches Gold ist Umsatzsteuerfrei nach § 25 c
UStG

 

Inflationsschutz

Goldnachfrage steigt allgemein in China

 

enorm an. Erst seit kurzem ist es privaten

Investoren in China – immerhin einem Viertel der Weltbevölkerung

 

- erlaubt, Gold zu kaufen

Goldreserven gehen weltweit zu Ende. Sie werden
auf etwa 45.300 Tonnen taxiert und reichen bei gleichbleibender Fördermenge nur
noch für 27 Jahre

Goldförderung jährlich beträgt weltweit  ca. 2.500 Tonnen-  die Nachfrage hingegen liegt derzeit weltweit
bei ca. 4100 Tonnen pro Jahr

 

Gold ist:

Mobil, leicht transportierbar, jederzeit
unkompliziert vererbbar

Anonym, bereichert Ihr Portofolie, senkt Risiken
anderer Anlagen

Gold glänzt, berauscht, altert nicht und geht
nie Pleite

...................................................

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Wenn Du so davon überzeugt bist, musst Du es machen.

Ich verdiene indirekt an Gold, indem ich Aktien der Explorer von Rohrstoffen (somit auch Gold)  halte.

Günter

Kommentar von DolphinPB ,

Sehr schön aus einer Werbebroschüre herauskopiert, und Vieles davon ist Unsinn.

Kommentar von GuenterLeipzig ,
Antwort
von piobar, 47

Sehr viele. Sehr viele haben einen Sparplan auf physisches Gold.

Kommentar von zauny ,

Ja, sehe ich auch als sicher und sinnvoll an - deshalb steige ich auch in diesen Markt ein!

Kommentar von piobar ,

dabei musst du achten, dass es sich um physisch hinterlegten Gold handelt, dann ist es erst sicher...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community