Frage von Nico63AMG, 15

Sparmaßnahmen wie zB. ein Bausparkonto?

Hallo, könnt ihr mir weitere Sparmaßnahmen wie zum Beispiel einen Bausparvertrag nennen? Würde mir gerne weitere Möglichkeiten genauer anschauen und wenn diese mir zusagen auch gerne nutzen. Ein Sparbuch lohnt sich ja bei den geringen Zinsen nicht. Am liebsten etwas, wo ich ca. 2-5 Jahre dran gebunden bin.

Danke im Voraus :-)

Antwort
von HGiefing, 6

Ohne Dein Sparziel zu kennen, ist eine Antwort schwierig.

Eine Möglichkeit ist ein Sparplan in einen/mehrere Investmentfonds. Von der Dauer her solltest Du mind. 5 Jahre sparen, je länger umso besser.

Sparen in einen Investmentfonds hat den Vorteil, dass Du regelmäßig Anteile kaufst und dadurch bei niedrigen Kursen mehr bekommst und bei hohen Kursen weniger = nennt sich "Durchschnittskostenefffekt" (oder auch Cost-average).

Achtung auf die Kosten: die Depotbank sollte keine Depotführungskosten verrechnen und möglichst keine Transaktionskosten (Kosten je Kauf).

Bei den Fonds gibt es welche mit einem sogenannten "Kaufaufschlag" (Agio) = dh. um diesen Betrag verringert sich der veranlagte Betrag. Das Agio liegt zw. 3 und 5%. Bsp: 100€ Sparrate = 95€ veranlagt und 5€ Kosten (5% Agio).

Alternativ gibt es Fonds, die keinen Kaufaufschlag verrechnen. Da werden von 100€ wirklich 100€ veranlagt. Diese Fonds findet man unter dem Sammelbegriff "ETF" (Exchange Traded Funds). Sie haben auch den Vorteil, dass die jährlichen Verwaltungskosten sehr niedrig sind (keine Zahlungen an den Vertrieb = Berater und geringe Managementgebühren).

Kann man sich alles selber beibringen oder man lässt sich beraten. Am Besten bei einem Honorarberater, denn der vermittelt gegen Honorar. Ein Bankberater oder Provisionsberater scheint auf den ersten Blick billiger zu sein, aber dafür verdienen diese indirekt an den vermittelten Produkten. Dadurch sind sie für Dich als Kunde teurer. Der Honorarberater verdient nur an Deinem Honorar, dafür sind die Fonds billiger und das wirkt sich über die Laufzeit natürlich aus.

Gebunden im Sinne von "da kann ich nichts abheben" bist Du bei einem Fondssparplan nicht, denn ein Zugriff auf das Depot ist immer möglich. Also ist Disziplin angesagt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten