Sparkontoauflösung/Einzahlung.. Wieso?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sparbücher haben oftmals eine Kündigungsfrist (i.d.R. 3 Monate). Das bedeutet, wenn du einen Betrag abheben möchtest, der über einen gewissen Freibetrag (z.B. 100 Euro pro Monat) hinausgeht, musst du das 3 Monate im Voraus ankündigen. Ansonsten werden Strafzinsen fällig.

Außerdem gibt es bei manchen Finanzprodukten auch eine Mindestspareinlage, die eigentlich nicht unterschritten werden kann. Unterschreitet man diesen Betrag, kommt das in etwa der Auflösung des Sparbuchs gleich.

Und jetzt kommt der Knackpunkt: Auch die Auflösung hat eine Frist - die ist sogar oft deutlich länger als 3 Monate.

Folglich:

Hohe Beträge abheben: 3 Monate vorher ankündigen

Mindesteinlage unterschreiten: X Monate vorher ankündigen

Da ich aber nicht weiß, welche Kondtionen deine Bank hat, geh einfach hin und hör dir an, was dein Berater zu sagen hat. Solche Angelegenheiten sind in der Regel kein Drama ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julialjfi
09.08.2016, 15:17

Ich sollte auf dem Konto noch über 1.500 drauf haben. Ist das schon ein zu geringer Betrag, um das Konto aufzulösen?  Und heißt das, dass wenn da ich jetzt vorbeifahre, mir evtl. erzählt wird, dass ich nun Strafe zahlen muss, weil ich das Abheben nicht vorher angekündigt habe? Ist das normal? Sorry, bin bloß so verwundert, weil mir das nie zu Ohren gekommen ist. Aber vielen Dank für die Antwort!

0

Ganz einfach, die BB Bank hat kein Interesse daran, für dich noch ein Sparkonto zu führen. Heutzutage sind Zinsen praktisch abgeschafft. Ein Sparkonto macht unter Renditegesichtspunkten keinen Sinn mehr. Die Kontoführung kostet die BB Bank aber ständig Geld. Die wollen deshalb das Konto auflösen und den Betrag auf dein Girokonto buchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julialjfi
09.08.2016, 16:16

Im Grunde ist es dann ja auch kein großartiger Verlust meinerseits, wenn ich also das Konto jetzt auflöse, ändert sich für mich nicht viel, richtig? Und ist es dabei möglich, ein zweites Girokonto zu eröffnen, damit ich nicht den gesamten Beitrag auf meinem jetzigen Konto mit mir rumtragen muss? Hab das Sparkonto aus dem Grund, damit ich nicht ständig dazu geneigt bin, mein Geld abzuheben ;P logischerweise....

0

Ich auch nicht. Ich denke fast, er will dich nur anlocken um dir irgendwas anderes zu verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist möglich, dass es sich bei dem Konto um ein Sonderkonto handelt, bei dem ein Mindestbetrag auf dem Konto sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung