Frage von Kreditzinsen, 98

Sparkassen Kredit soll vorzeitig abgelöst werden und die Sachbearbeiterin verlangt den vollen Betrag, heißt die ganzen Zinsen bis 2022. Ist es korrekt?

Nach dem Tod unserer Eltern haben wir bei der Sparkasse einen Kredit aufgenommen. 10.000 Euro. Nun zahlen wir schon fast 2 Jahre monatlich 159,50 EUR zurück, davon 56 Euro Zinsen in diesem Monat. Die Schulden sind bei 9.350 Euro.  Nun wollen wir auf günstige Konditionen einer anderen Bank umsteigen, aber die Sachbearbeiterin will die seinerzeit errechneten Zinsen für die volle ursprünglilche Laufzeit. Also für noch gut 5 Jahre. Es gibt also keinen Nachlass für die vorzeitige Rückzahlung. Ist das so korrekt?Was ist mit der Versicherung - die wird ja auch nicht mehr benötigt wenn der Kredit abgelöst ist.
Wir sind vollkommen ratlos und bedanken uns für Ihren Rat, Ihre Unterstützung von Herzen gerne.

Antwort
von wiewar2011, 76

nimm den Darlehensvertrag/Kreditvertrag und schaue mal nach der Laufzeit. So einfach den Kreditvertag kündigen kann man nicht, da der Bank ja dir den Kredit gibt nicht weil du so schön bist, sondern die wollen Geld/deine Zinsen verdienen. Du hast nur eine Chance da raus zu kommen wenn der Zins variabel ist und keine Laufzeit beinhaltet.

Antwort
von Zakalwe, 71

Wenn ihr den Kredit mit mehreren Jahren Zinsbindung abgeschlossen habt, dann ist das leider so. Ansonsten könnte man ja immer wechseln, wenn man wo anders günstigere Konditionen bekommt.

Antwort
von paddy1992, 50

Reich eine Beschwerde beim entsprechenden Deutschen Sparkassen und Giroverband/Ombudsmann ein!

Mitlerweile kann man jeden Kredit vorzeitig tilgen und bezahlt nur eine geringe Vorfälligkeitsentschädigung!

Aber die Kompletten Zinsen, kann man nicht verlangen!

Ich würde dies auch nicht über die Bearbeiterin mehr machen.

Antwort
von FLInvest, 55

WIe die Vorredner schon sagten ist es nciht so einfach da raus zu kommen.

Es bleibt aber eine Möglichkeit zu prüfen. Wann ist der Vertrag abgeschlossen? Erst vor 2 Jahren oder schon länger?

Wenn älter als 2011 Widerrufsbelehrung prüfen lassen um eventuell rückabwickeln zu können.

Bei Fragen gerne direkt anschreiben unter ask-me@finanzen-leibenzeder.de

Antwort
von Halbammi, 72

Das ist korrekt. Die Bank hat kein Interesse das Geld früher zu kriegen. Sie kann es ja doch nicht sinnvoll/Geldbringend neu vergeben. das ist das Dilemma von Banken und Lebensversicherern. Allerdings würde ich das dann einfach lassen. Bei uns kann man jährlich eine Sondertilgung machen, was die Zinsbelastung erheblich senkt. Hast du da mal in den Vertrag geschaut?

Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community