Frage von TheMensch, 107

Sparkasse im Minus + Depot?

Hey GF Com,

Ich Frage mich folgendes: Ich bin mit meinem Girokonto im Minus etwa -180€. (Unerwartete Reparatur) Außerdem habe ich ein Depot auf dem etwa 300€ eingezahlt worden sind. Es steht nun folgendes im Finanzstatus bei meinem Banking-Portal:

  • Übersicht:
  • Haben 300,00 EUR
  • Soll -180,00 EUR
  • Gesamtsaldo 120,00 EUR

Heißt das jetzt also ich bin bei der Bank noch nicht in den Schulden oder doch? Den mein Konto ist ja im Minus doch da steht das ich gesamt nicht im Minus bin zählt das jetzt alles zusammen um da Stress mit der Bank zu bekommen, oder bekomme ich alleine wegen dem Girokonto Stress mit der Bank?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HGiefing, 38

Erstens: Die Rechnung oben ist nur theoretisch. Praktisch bist Du mit 180€ im Minus und zahlst dafür Zinsen (11% pro Jahr sind da noch die günstigere Variante, da geht bei manchen Banken noch mehr).

Rechne es auf ein Monat herunter: ca. 0,9% pro Monat Zinsen = sind knapp 18€ pro Monat = das kostet Dich die Überziehung Deines Kontos.

Zweitens: Das Depot auf das Konto umschichten ist auch nicht unbedingt eine gute Idee. Der Kauf der Wertpapiere (vermutlich Investmentfonds) hat auch Geld gekostet (zw. 3 und 5%), möglicherweise noch zusätzliche Transaktionskosten.

Ein Depot ist eine langfristige Veranlagung und nicht zur Abdeckung vorübergehender Engpässe gedacht. Ich nehme an, Du sparst nicht regelmäßig auf das Depot? In diesem Fall könntest Du den Sparplan vorübergehend stoppen, bis wieder Geld in der Kasse ist. :)

Wenn Du jetzt Dein Depot verkaufst (anders geht es nicht), kommen wahrscheinlich noch Verkaufsspesen hinzu.
("möglich", "wahrscheinlich" deswegen, weil es sehr unterschiedliche Depotkosten gibt).

Der beste Weg wäre es, in den nächsten Monaten bei den normalen Lebensausgaben zu sparen und das Girokonto wieder rasch in's Plus zu bringen. Vielleicht kann ja jemand aus der Verwandtschaft kurzfristig einspringen.

Einen Kredit in der Höhe von 180€ wird Dir keine Bank geben. Der Aufwand für die Krediterrichtung (+KOSTEN) ist zu hoch. Dafür gibt's ja den Disporahmen.

Kommentar von TheMensch ,

Erst mal danke für deine ausführliche Antwort :)

18€ Pro Monat das ist ja verdammt teuer! Stimmt das wirklich mit etwa 11% im jahr? sind das nicht etwa 20€ im Jahr und nicht Monat bei 11%?

oder versteh ich da was falsch?

Kommentar von HGiefing ,

Du hast recht!

Ich seh gerade, mir ist bei meiner Rechnung das Komma verrutscht: 11%/12 = 0,9 * 1,80 = 1,62€ (Tut leid !!!) - also doch nicht so schlimm :)

Antwort
von kevin1905, 42

Hast du einen Dispo?

Das Girokonto ist im Minus und i.d.R. beziehen sich Dispo und geduldete Überziehung hierauf.

Pack das Geld vom Depot rüber, sofern es nicht investiert ist.

Antwort
von Greyback1909, 75

Du hast einen Dispo. Du kannst ins minus gehen da sagt deine Bank überhaupt nichts aber du zahlst jetzt auf das Soll Zinsen. Und die möchtest du glaube ich nicht lange zahlen.

Kommentar von Rockuser ,

Da steht Depot und nicht Dispo. Das sind 2 verschiedene Sachen!!

Kommentar von Greyback1909 ,

Ich meinte aber DiSpo.

Der Dispositionskredit (umgangssprachlich „Dispokredit“, auch nur „Dispo“) ist die von Kreditinstituten in Deutschland auf einem Girokonto für Privatpersonen eingeräumte, betraglich begrenzte Überziehungsmöglichkeit für Zwecke des unbaren Zahlungsverkehrs.

Wenn er keinen hätte dann hätte er auch nicht ins minus gekonnt. Deswegen Girokonto im Minus = Zinsen Zahlen. 

Und wenn er Millionen auf dem Depot hätte. Das ist dem Girokonto egal. 

Ich habe Ein Girokonto, Ein Sparkonto und Bankanteile. Trozdem zahle ich Zinsen auf mein Girokonto wenn es im Minus ist. Da DISPO. 

Kommentar von TheMensch ,

Sind das viel Zinsen? habe da glaube mal was mit 11% gelesen bei mir würde innerhalb der nächsten 2 Monate ja wieder ausgleichen. den sofort 180€ weg ist halt etwas viel wenn man jeden Monat fast gleiche ausgaben hatte.

Kommentar von Greyback1909 ,

Es ist einfach ein schlechter Kredit. Du musst nachlesen wie hoch dein Dispo ist ich kann glaube bis 2000 Euro ins minus. Danach geht nichts mehr. DIe frage ist doch eher wie schnell du auf das GEld an deinem Depot kommst?. wenn das gleich bereit gestellt ist. Geh einfach auf die Bank sag die 300 vom Depot bitte aufs Girokonto überweisen und alles ist in Butter wenn dann wieder Geld übrig hast kannst die aufs Depot legen. Das Depot hast du ja sicherlich weil du dort mehr Zinsen bekommst als auf dem Girokonto. Aber für 300€ 3% Zinsen bekommen aber dafür gleichzeitig auf 140 € 11% Zinsen zahlen ist kein gutes geschäft.  (Ist nur ein Bsp.)

Kommentar von Rockuser ,

Ach so meinst Du das, die Räumen nicht das Depot ab, sondern nehmen das als Sicherheit für den Dispo. Der dann mit weit über 11% verzinst wird. Dann würde ich das Depot auflösen, um das Girokonto glatt zu machen. Ob das einfach so geht und was das an Gebühren kostet, ist dann die nächste Frage.

Kommentar von TheMensch ,

Okay also ich habe da mal was mit Deka-BasisAnlage gelesen. geht das den?

Kommentar von Greyback1909 ,

Den Dispo hast du immer die Bank sagt normalerweise bei einem Angestellten so im Schnitt 1-3 Nettogehälter. also 1000-6000 Euro.

Wenn du Schüler oder Student bist sind es 500 - 1000 Euro.

Mit einem negativen Schufa Eintrag kann es sein du hast gar keinen Dispo.

Der Dispo ist einfach ein Sofortkredit den dir die Bank gibt weil Sie dir "Vertraut".  Aber halt zu miesen Zinsen weil die Bank ja kaum eine Sicherheit hat. 

Aber du bist ja schon im Minus also Hast schon mal keinen miesen Schufa Eintrag XD.

Geh einfach auf die Bank Die sagen dir dann wie du es am besten machst.

Wenn du jetzt sagst du brauchst 6 Monate um die 180 € zurück zu zahlen kannst auch bestimmt einen Zinsgünstigeren Ratenkredit von deiner Bank bekommen. Anstatt einfach weiter den Dispositonskredit zu nutzen.

Alles in allem ist das ganze kein Beinbruch. 

Einfach auf die Bank gehen. Sagen du brauchst noch 200 € für Essen und Miete und und und. DU zahlst es in 2 Monaten zurück. 

Gibt es ne Zinsgünstigere Möglichkeit als den Dispo oder was kostet es Gebühren das Depot aufzulösen und später wieder ein neues zu Eröffnen.

Kommentar von TheMensch ,

Danke für die Hilfe euch zwei :D Werde morgen mal bei der Sparkasse vorbei fahren und fragen was da so läuft.

Antwort
von Rockuser, 61

120 Euro hast Du noch, dann ist das Depot Leer.

Kommentar von TheMensch ,

Zahle ich also für die knappen 180€ keine zinsen weil ich auf meinem Depot noch Guthaben habe? und kann ich die 120€ in dem Fall ohne bedenken noch ausgeben? (Sobald der Monat endet kommt ja wieder Geld rein vom Lohn) muss noch Lebensmittel und Co für den Monat kaufen noch ist ja nicht der 29.Feb :(

Kommentar von Rockuser ,

Ja, dafür hast Du ja irgendwann mal das Depot angelegt. Wie das mit den Kosten genau aussieht, kann ich leider nicht sagen, ich bin kein Banker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community