Sparkasse - Onlinebanking Hilfe bei Anmeldung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit dem Höchstbetrag setzt du ein Limit fest, bis zu welcher Höhe du Aufträge online erteilen kannst. Wenn du 1.000 Euro wählt und eine Überweisung von 1.500 Euro machen willst, wird das dann nicht gehen. Dann musst du entweder dein Limit ändern oder den Auftrag auf der Sparkasse aufgeben.

Bei dem HBCI-Verfahren mit Chipkarte benötigst du eine spezielle Chipkarte, die du von der Sparkasse bekommst und ein Lesegerät für die Karte. Das ersetzt dann die TAN und ist ein sehr sicheres Verfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten rufst du dort mal an wenn dir das nicht klar ist. 

Die Anmeldung geht zwar Online, jedoch wirst du sehr wahrscheinlich die Vertragsdokumente per Post erhalten, nach deren Unterzeichnung kannst du sie zurückschicken, oder bringen, dann wird der Zugang freigeschaltet. Falls es in Deutschland etwa gleich abläuft wie bei uns in der Schweiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Höchstbetrag / Tag, an Geldtransport (hin+her)

2. Es gibt einen Tangenerator (fürs Handy oder zum für 10€Kaufen) wo du dann eine Sicherheitszahl generierst, die das Onlinebanking sicherer machen soll

3. müsste auch mit den Schritten gehen, denn dazu ist es ja da (kann aber sein, dass du da nochmal hin musst um irgendwas Unterschriebenes abzugeben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Fragen sind nicht hier zu stellen. Geh bitte zu deiner Bank und lass dich gut beraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst in jedem Fall zu Bank. Dort erteilst du denen den Auftrag dir Online-Banking frei zu schalten. Das geht nur persönlich! Vergiss deinen Ausweis nicht.

Aufträge: Das sind von dir veranlasste Überweisungen.

Mit den Beträgen, die du angibst, begrenzt du die Überweisungen. Wenn dich jemand ausspioniert, dann kann er nicht mehr als diesen Betrag abfischen.

Bei mir habe ich SEPA auf 500€ und Auslandsüberweisungen auf Null gestellt.

Nimm die Chip-Tan. Damit habe ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht.

Was ist das Chip-TAN????

Du hast deine Kontokarte (EC- oder Master-Karte) darauf ist ein Chip.

Dann kaufst du dir einen TAN-Generator. Wenn du etwas überweisen willst, dann steckst du deine Karte in den Generator. Diese Kombination hälst du an deinen Bildschirm. Dort läuft _ich sage mal- ein Flicker, der gibt dem Generator an: Kontonummer wohin das Geld geht, den Betrag und die TAN.

Diese TAN gibst du ein. Die Überweisung musst du dann nur noch freigeben.

Diese TaAN kannst du nur einmal einsetzen. Wenn du feststellst, da ist  ein Fehler drin und du brichst nach der TAN ab, dann bekommst du eine neue TAN. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?