Frage von holger012, 77

Sparbuch wird nicht rausgerückt, was kann man tun?

Es wurde ein Sparbuch vor Jahren angelegt von dem Onkel (verstorben) von meiner Stieftochter. Dieses Buch haben wir aber nicht, sondern ihre Oma und die rücken das nicht raus. Die erpressen uns und sagen, bekommt es erst, wenn sie dahin kommt usw... nur mussten wir damals umziehen inkl adresssperre, weil der ex mann die kleine entführen und umbringen wollte. Würde hier zu lange dauern um alles zu erklären, aber vielleicht weiß einer, was man da machen kann?

Die Sparkasse ist auch bei denen (150km entfernt) und der Mann von der Oma war dort Sparkassenchef. Also hilfe von dort kann man nicht erwarten. Die sagten nur, der der das Buch hat, ist der Besitzer. Was ist das für ein Mist, dass Sparbuch läuft aber unter den Namen meiner Stieftochter.

Gibts da eine Möglichkeit außer einen Anwalt einschalten?

Grüße Holger

Antwort
von Kleckerfrau, 38

Du schreibst das er Mann der Oma Sparkassenchef war, also ist er es ja wohl jetzt nicht mehr ?

Fahrt zu der Bank hin und meldet das Sparbuch als verschollen. Dann wird das alte gesperrt und ein neues erstellt. So könnt ihr dann , so viel ich weiß, über das Geld selbst verfügen und habt das neue Buch.

Kommentar von holger012 ,

Könnte man versuchen, aber ich denke die rufen den gleich an da er da noch beziehungen hat. Aber wäre vielleicht ein letzter Versuch.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Wenn die den Mann anrufen ist es ein Verstoß gegen das Bankgeheimnis. Das würden die nicht wagen.

Kommentar von gurufinanzen ,

Je nachdem wie viel Guthaben vorhanden ist, muss ein Aufgebotsverfahren gestartet werden. D.h. es wird teilweise 1-6 Monate ausgehangen, dass das Sparbuch gesucht wird und erst danach - wenn sich keiner meldet - wird ein neues erstellt.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Genau so ist es.

Kommentar von holger012 ,

Also sinnlos, da er es ja hat und die Leute Ihn kennen. Denke ich rufe mal bei einer anderen Sparkasse an (nicht bei denen) und frage mal nach wie die das sehen. Weiß warum ich keine Sparkasse mag ;-) Konnte damals egal in welcher Bank was vom Sparbuch abheben (keine Sparkasse)

Antwort
von gurufinanzen, 48

Inhaber eines Sparbuches ist der, der das Sparbuch in den Händen hält. Denn das Sparbuch verbrieft das Guthaben.

Sind keine besonderen Sperren vorhanden, dann wird's schwierig und kann ggf. nur gerichtlich/außergerichtlich über einen Rechtsanwalt geklärt werden.

Kommentar von holger012 ,

Klasse also kann ich einem das Sparkbuch klauen und auch wenn ich nich so heiße und das Geld abheben, krank :-) Danke für die Antwort

Kommentar von gurufinanzen ,

Das wäre dann privatrechtlich unter den Gesichtspunkten "Diebstahl" zu klären. ;)

Die meisten Sparkassen zahlen bis zu einer selbstfestgelegten Grenze Geld einfach vom Sparbuch aus. Danach verlangen diese zusätzlich einen Ausweis. Dies machen Sie aber nur freiwillig und müssen es nicht.

Antwort
von ThomasAral, 36

ja ist bei sparbüchern so.  die bank kann verweigern geld auszuzahlen wenn es nicht vorgelegt wird.   es gibt da im gesetz aber bestimmt eine regelung die ein anwalt weiss.  denn es kann ja nicht sein, dass die bank das geld behalten darf, nur weil das sparbuch nicht derjenige hat, der mit ausweis und sparbuch sich legitimieren muss. Aber zur Bank fahren musst du wahrscheinlich schon. Denn wie solltest du sonst was abheben können .-- ist ja kein Girokonto.

Antwort
von Goodnight, 40

Nein gibt es nicht. Ja es ist so, der der das Sparbuch hat...

Antwort
von max2008, 43

Ja schalte einen Anwalt ein aber bitte nicht wenn es nur sagen wir mal 1-2 tausend Euro sind weil soviel musst schon für Anwalt rechnen

Kommentar von holger012 ,

Nein nicht wegen 1k. Sind schon mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten