Frage von daniii1989, 167

Sparbuch vor Volljährigkeit von Eltern aufgelöst?

Hallo, und zwar hat mir meine Mutter im Kindesalter ein Sparbuch auf meinen Namen eröffnet, auf welches auch regelmäßig Geld eingezahlt wurde. Nun bin ich 18 geworden und musste feststellen, dass meine Mutter das Konto kurz vor meinem Geburtstag aufgelöst hat.

Steht mir das Geld rechtmäßig zu?

Antwort
von skibbadeee, 24

Das OLG Frankfurt hat entschieden, dass es ebenfalls rechtswidrig ist, wenn das Sparguthaben des Kindes zum Zwecke des Unterhalts verwendet wird.

Die Frage ist nun: Willst du gegen deine eigene Mutter klagen?

Die Chancen, dass du vor Gericht Recht bekommst, sind relativ gut. Aber das wird natürlich die Zwischenmenschliche Beziehung möglicherweise dauerhaft zerrütten.

Antwort
von BenniXYZ, 32

Das ist ein schwerer Vertrauensbruch zwischen Mutter und Kind. Oft geht Geburtstagsgeld oder Weihnachtsgeld von Oma u Opa dort ein und das war nicht für deine Mutter bestimmt. Warum hat deine Mutter das Konto aufgelöst? Hast du sie mal gefragt?

Und ja, sie darf das Konto auflösen, wenn du noch keine 18 bist, sie ist sozusagen dein Vormund. Vielleicht fürchtet sie, daß du z.B. deine Drogen damit finanzierst? Vielleicht hat sie das Geld neu angelegt, weil es auf dem Sparbuch fast keine Zinsen gibt? Keine Ahnung.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 67

Da wirst du kaum etwas gegen tun können. Vielleicht wurde das Geld ja nur "pro forma" auf deinen Namen angelegt.

Kommentar von gnarr ,

dann hat mutti sich strafbar gemacht, geldwäsche

Antwort
von gnarr, 41

wenn sie ein sparbuch in deinem namen eröffnet hat, auf deinem namen ausgestellt, dann ist es dein sparbuch und dein geld.

du kannst dieses geld vo ihr zurückverlangen, da sie dies widerrechtlich dir entwendet hat. fordere sie schrifltich auf, das geld innerhalb von 1-2 wochen wieder auf das sparbuch einzuzahlen oder du wirst die sache deinem anwalt übergeben. in der zwischenzeit kannst du schon mal einen anwalt aufsuchen u. klage vorbereiten wenn nötig.

bei geringem einkommen kannst du beratungshilfe beantragen.

Antwort
von Menuett, 67

Nein. Deine Mutter ist nicht verpflichtet Dir Geld zu schenken.

Nur wenn auch Geschenke von anderen Menschen, wie z.B. Großeltern mit auf dem Konto waren, hast Du darauf einen Anspruch.

Kommentar von gnarr ,

die antwort ist nicht richtig.

Antwort
von spmuc, 18

Schau mal hier: https://openjur.de/u/484225.html
Der Fall ist ähnlich gelagert (Eltern haben Geld vom Kindersparbuch eingesackt) und es musste der Betrag zurückgezahlt werden, wobei auch das Landgericht in der Berufung recht gegeben hat.

Antwort
von AriZona04, 73

Frag die Bank! Frag jemand, der dort arbeitet. Die müssten das wissen. Und dann weißt Du es.

Kommentar von gnarr ,

lol aha

Antwort
von 123dieanni, 8

Wer hat denn das Geld eingezahlt? Du oder Mutti?

Antwort
von DerBesteFuchs, 115

Dir steht das Geld meines Wissens nach nicht zu. Deine Mutter ist solange du minderjährig bist, für deine Bankgeschäfte verantwortlich und hat die volle Verfügung darüber.

Kommentar von Almalexian ,

Nein. Sie ist als Elternteil für die Bestätigung von Rechtsgeschäften zuständig, hat aber kein Eigentum am Geld ihres Kindes und ist im Zweifelsfall auch im Übrigen nicht verantwortlich.

Kommentar von DerBesteFuchs ,

Okay, dann weist du mehr als ich. 

Kommentar von Menuett ,

Wenn sie das Sorgerecht hat, dann ist sie ganz definitiv verantwortlich.

Kommentar von Menuett ,

Sie hat das Geld ihres Kindes zu verwalten.

Sie muß ihm aber kein Geld schenken, wenn sie das nicht möchte.

Kommentar von Almalexian ,

Wo steht bitte, sie hätte das Geld ihres Kindes zu verwalten? Was sie tun muss hab ich oben hingeschrieben, sie kann aber nicht wenn das Kind volljährig wird dessen Eigentum an sich nehmen.

Kommentar von gnarr ,

sie hat die vermögenssorge und hat dafür zu sorgen, dass das geld des kindes nicht angetastet wird. was auf dem sparbuch des kindes liegt, ist für eltern tabu.

Kommentar von Menuett ,

Nö.

Eltern sind nicht verpflichtet ihrem Kind Geld zu schenken.

Und natürlich muß man einem ungezogenem Zögling kein Geld schenken.

Da können die Eltern das Konto mit für die Volljährigkeit gedachten Geldgeschenken doch glatt wieder platt machen.

Kommentar von adianthum ,

@: Menuett:

Auch ein "ungezogener" Zögling ist das Produkt seiner Eltern und Umgebung!

Dann muss sich zuerst einmal die Mutter an ihre eigene Nase fassen, wenn da was schief gelaufen ist.

Außerdem hast du obendrein Unrecht mit deiner Aussage.

Kinder sind nicht die Leibeigenen ihrer Eltern und auch keine Klone.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten