Frage von Hikadster, 27

Sparbrief ALG II?

Hallo Leute, ich frage hier gerade für einen Freund nach. Er bezieht derzeit ALG II und möchte demnächst einen Sparbrief bei seiner Bank anlegen. Ein Sparbrief gilt ja als Vermögenserweiterung und bei der Berechnung für das ALG II wird gem. § 12 SGB II auch das Vermögen zur Berechnung hinzugezogen. Er hat sich gefragt, ob der Sparbrief erst bei seiner Ausschüttung zu seinem Vermögen oder schon während der Laufzeit dazu gezählt wird. Er kann auf das Geld vor der Ausschüttung ja nicht zugreifen. Der § 12 Abs. 4 SGB II sagt folgendes dazu: "Das Vermögen ist mit seinem Verkehrswert zu berücksichtigen. Für die Bewertung ist der Zeitpunkt maßgebend, in dem der Antrag auf Bewilligung oder erneute Bewilligung der Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende gestellt wird, bei späterem Erwerb von Vermögen der Zeitpunkt des Erwerbs. Wesentliche Änderungen des Verkehrswertes sind zu berücksichtigen. Wir interpretieren aus Satz 2 heraus, dass der Sparbrief erst ab dem Zeitpunkt der Ausschüttung als Vermögen gewertet wird und vorher nicht. Haben wir das richtig verstanden oder liegen wir da falsch? Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG Hikadster

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elenore, 9

Ich würde den Sparbrief als Altersversorgung deklarieren!! Geldwerte Ansprüche, die der Altersvorsorge dienen, sind nicht als Vermögen im Sinne der Grundsicherung für Arbeitssuchende zu berücksichtigen.......dann passiert gar nichts....

Ansonsten = Wenn der Betrag unter der Schongrenze lag, dann sollte dies unproblematisch sein. Die erwirtschafteten Zinsen müssen Sie sich als Einkommen anrechnen lassen.

Das Hartz vier Schonvermögen ist vom verwertbaren Vermögen eines Hartz IV 4 ALG II Empfängers abzuziehen, so hat jedes Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft einen Mindestfreibetrag von 3.100 Euro, bzw. 150,- Euro pro vollendetem Lebensjahr, wobei der maximale Freibetrag für jeden Erwachsenen Hartz 4 Hilfebedürftigen einer Bedarfsgemeinschaft bei 9.750 Euro liegt. ALG II und Hartz IV Hilfebedürftige die vor dem 01.01.1948 geboren sind haben einen Freibetrag in Höhe von 520,- Euro pro Lebensjahr (max. 33.800,- Euro) und pro Bedürftigem noch einmal 750,- Euro für notwendige Anschaffungen.

Vielleicht war es hilfreich? = http://www.hartz4hilfthartz4.de/cms/html/hartz-4-iv-alg-ii-schonvermoegen.html

 

Antwort
von fashionkola97, 11

Das gilt genrell als Vermögen, mein partner musste sogar seinen Bausparvertrag kündigen wegen ALG 2. aber zu 100%iger sicherheit soll er lieber bei seinem fallhelfer/in anrufen und fragen

Antwort
von DieKatzeMitHut, 16

Der Sparbrief kann ja jederzeit vorzeitig aufgelöst werden, so dass man auf das Vermögen zugreifen kann.

Antwort
von kreuzkampus, 14

Er soll beim Jobcenter fragen, und gut ist es. Was bringt die juristische "Interpretation" durch jemanden von uns? Ich frage mich aber gerade, wie man mit Alg 2 noch einen Sparbrief bedienen kann.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten