Spannungsabfall an U4, Leistung R3?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

U2 ist gegeben(5V)

An R2 liegt U2 mit 5V. Somit kannst du den Strom ausrechnen, der auch für R1 gilt. Dann rechnest den Spannungsabfall von R1 aus. Spannungsabfall an R1+R2 ergibt  UG

Mit UG und den Widerständen R3 und R4 kannst du den Strom, der durch R3 und R4 fliest, ausrechnen. Anschließend berechnest du U4. 

UG - U4 = Spannungsabfall an R3 x dessen Strom = Leistungsaufnahme von R3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuku27
01.02.2016, 08:18

Der Weg ist auch richtig, du kannst aber die Spannung auch ganz einfach im Verhältnis der Widerstände berechnen ohne Umweg über Strom. Widerstände und Spannungen sind proportional zueinander. Nur für die Leistung bei R3 brauchst auch den Strom, aber nicht unbedingt direkt. Kannst auch U²/R nehmen .

0