Frage von 001rgendwer, 83

Spannende Verwendungszwecke beim freiwilligen Wehrdienst außerhalb der kämpfenden Truppe?

Hallo, ich werde demnächst den freiwilligen Wehrdienst antreten, allerdings wurde ich für die kämpfende Truppe vor ein paar Monaten bereits ausgemustert.

Da ich nach den 3 Monaten Grundausbildung nicht als Stabssoldat vergammeln möchte, suche ich nach einer spannenden Verwendung, für die man sich bewerben kann, auch wenn man medizinisch als Krüppel attestiert wird (schiefe Wirbelsäule, etc).

Gibt es auch Verwendungszwecke wo man Schießübungen, etc. machen "darf" neben der kämpfenden Truppe?

Details zum Wehrdienst:

Ich habe mich für 9 Monate beworben, die Musterung habe ich schon im Rahmen der Offiziersbewerbung über mich ergehen lassen.

Antwort
von grubenschmalz, 66

Wofür hast du denn konkret Verwendungsausschlüsse? "Kämpfende Truppe" ist im weitesten Sinne nämlich die ganze Bundeswehr.

Kommentar von 001rgendwer ,

Leider komme ich nicht mehr an den Zettel, den man nach der Musterung erhält, wo das draufsteht. Was ich noch weiß ist, dass ich Feldjäger, Fernmeldedienst, Heeresaufklärung und Stabsdienst auf jeden Fall machen konnte. 

Sollte ich die Offizierslaufbahn einschlagen, dann weiß ich dass es Feldjäger werden soll. Als FWDler denke ich aber, dass man als Feldjäger nur Papierkram erledigen darf, wie es beim Stabsdienst der Fall ist.

Antwort
von Cholo1234, 60

In 9 Monaten kannst du davon ausgehen, nicht wirklich viel machen zu können, außer IGF Leistungen. Schießübungen wirst du überall machen, die gehören nunmal dazu. Je nach Einheit mal mehr, mal weniger.

Als Heeresaufklärer könntest du noch vielleicht die spannendsten Aufgaben bekommen, wenn du tatsächlich als solcher verwendet wirst.

Kommentar von 001rgendwer ,

Was ist denn mit IGF Leistungen gemeint? Welche Aufgaben würden denn als Heeresaufklärer auf mich zu kommen? Leider kann man sich dahingehen eher schlecht als recht im Internet informieren.

Kommentar von Cholo1234 ,

IGF=individuelle Grundfertigkeiten, das sind Sachen, die jährlich von jedem Soldaten zu erbringen sind, Schießen, 12er Marsch, Schwimmen, etc.

Bei den Aufklärern gibts viele Verwendungen, von denen die im Fennek hocken und das Radar und sonstige Einrichtungen im Auge haben bis hin zur "light" Version der Fernspäher.

Aber das ist alles sehr optimistisch gesehen, in der Regel werden FWDL mit kurzer Dienstzeit nicht so hochwertig ausgebildet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community