Frage von askjaacky, 21

Spanisch: Relativpronomen?

Hallo liebe Community. Bin grade verzweifelt dabei, mich auf auf meine Spanischarbeit morgen vorzubereiten. Thema ist unter anderem 'relativas', also die Relativpronomen 'donde' und 'que'. Soweit sogut, ich versteh das Thema auch EINIGERMAßEN, nur bei einem Satz btw. die Satzstellung verwirrt mich.

Der Satz lautet: "Al año se vino a Madrid. Alejandro vive en Madrid.

Umstellung nach meiner Art: Al año se vino a Madrid donde Alejandro vive. ODER HEIßT ES (..) donde vive Alejandro?

Vielen Dank, eine kurze knappe auf den Punkt gebrachte Antwort würde reichen. LG, Jacky

Antwort
von larissalaris, 6

Auf spanisch hört sich alejandro vive besser an das andere sagt man eher nicht . Es heißt ja im deutschen auch wo er lebte und nicht wo lebte er! Ganz logisch :) man sagt ja auch él come la patatas con salsa. Und nicht come él

Kommentar von mambero ,

Naja, du kannst Spanisch nicht immer mit Deutsch vergleichen.

Im Deutschen gibt es eine Satzklammer, die das Verb eines Nebensatzes automatisch ans Satzende verfrachtet: ..., wo er [- wenn ich mich nicht irre -] [seit 3 Jahren] [mit seinen Eltern] [glücklich und wohlbehalten] [in einem großen Haus] [gleich neben dem Restaurante Mario] lebt.

Im Spanischen nicht. Es ist sogar mehr: Alejandro - nachdem ja klar ist, dass es um ihn geht - würde hier gar nicht stehen, weil unnötige Wiederholung. 

Al año se vino a Madrid donde vive. Wäre er nun dort, weil jemand anderes dort wohnt, dann der Name nachgestellt: ... donde vive María. Geht es um ihn selbst und du willst unbedingt Alejandro/él wiederholen, obwohl es klar ist, dann besser vorangestellt: ... donde él/Alejandro vive. Nachgestellt in Fragesätzen und wenn die Person noch nicht genannt wurde.


Antwort
von macqueline, 6

.......donde vive Alejandro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community