Frage von FranciscoFranco, 47

Spanien-urlaub Costa Brava oder Costa del Sol?

Antwort
von winersonne, 32

Ich kenn beides sehr gut. Es kommt vor allem drauf an, was du suchst.

COSTA BRAVA

In den Hauptorten sehr junges Publikum. Küste und Hinterland sind von den Pyräneaausläufern geprägt. Klima dadurch auch nicht so beständig wie im Süden, weil in diesen auch gerne mal Wolken festhängen. Landschaftlich sehr schön, tolle goldgelbe grobsandige Strände, viele kleine Buchten mit längeren Strandabschnitten abwechselnd. Barcelona ist in der Nähe. Ansonsten alles entweder Jugend-Party oder ruhig.

COSTA DEL SOL

Oft einheimisches Publikum, generell nicht ganz so jung wie an der Costa Brava, sieht man von den vielen Sprachreisenden ab. Klar, die Costa del Sol liegt weit im Süden, auf einer Höhe mit Tunis.

Die Strände sind meist länger und breiter als an der Costa Brava, der Sand ist extrem fein, gg. Osten teilweise kieseliger oder grober (Nerja). Die Farbe hängt stark von der Örtlichkeit ab: von goldgelb über weißgrau über bräunlich zu schieferfarben, mit der Besonderheit, dass nicht von der Meeresströmung erneuerte Strandabschnitte aufgrund des hohen Sahara-Feinstaubs (an 3 von 10 Tagen) heller werden, Strände, die oft vom Meer her wieder aufgeschüttet werden und an (weitgehend trockenen) Flussmündungen liegen, durch den Schiefergebirgsanteil im Landesinneren grauer und welche im Süden zum Atlantik hin neigen, goldgelb sind.

Das Hinterland ist einmalig: an die 100 weiße andalusische Dörfer, Hochgebirge, Lagunen, an den Wilden Westen anmutende Landschaften, Steinzeithöhlen, Wälder. Neben dem fast 3000 Jahre alten Málaga (2. Pinakothekenstadt Spaniens) mit seinem ausgiebigen Nachtleben (wurde mal nachtaktivste Stadt Europas gekürt), gibt es viele weitere Reiseziele wie Marbella, Gibraltar, Granada oder Sevilla.

An der Costa del Sol herrscht subtropisches Klima, es gibt hundertausende von Palmen und andere tropische Pflanzen, ebenfalls Unmengen an Mönchspapageien, tropische Parks (El Parque oder La Concepción; beide in Málaga) und eine sehr lange Saison, praktisch völlig niederschlagsfrei den gesamten Sommer über. Für manche im Hochsommer zu heiß, wo es in Ausnahmefällen auch mal um Mitternacht noch 35ºC haben kann bei Wüstenwind-Einfluss.

Wenn man nur ein paar Meter abseits der Touristenströme unterwegs ist, findet man mit viel Glück auch lebende Muscheln, Tintenfische, Seesterne, Sardellenschwärme, größere Fische, ja selbst Delfine im Wasser. Für letzter braucht man aber sehr viel Glück. Ich hab schon 3x welche in Strandnähe gesehen. Meist kurz vor dem Sonnenuntergang, wenn die Fischschwärme sich Richtung Buchten bewegen. Damit rechnen sollte man also nicht unbedingt.

Antwort
von Tarsia, 33

Costa Brava ist toll! Morgens kannst du mit Fischen schwimmen,abends die Papageien aus dem Naturschutzgebiet füttern und nachts wunderbar am Strand sitzen. Die sanitären Anlagen sind sehr sauber und es ist echt schön dort! Das andere kenne ich leider nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten