Frage von rue1aruezgar, 75

Spamnachrichten sperren lassen?

Hallo. Ich kriege täglich E-Mails von Amazon buy vip, Pinterest etc. Zudem habe ich dort keine Accounts oder so. Meine Frage ist wie kriege ich keine E-Mails von denen?? Sperreb lassen ??

Antwort
von idontcare44, 35

Wenn du deine E-Mail beruflich benutzt oder sie an irgendeiner wichtigen Angelegenheit gebunden ist, ist es sehr nervend, aber falls nicht würde ich mir einfach eine neue "saubere" E-Mail erstellen, wo auch nur wichtige Webseiten etc. gebunden sind.  

Antwort
von 2602Janine, 16

Ganz unten steht in der Mail immer "Newsletter abmelden". Klick drauf und dann bekommst du die nicht mehr. Habe ich genauso gemacht und seitdem ist Ruhe.

Antwort
von Laestigter, 28

Widerruf der Nutzung und Weitergabe der Daten für werbliche Zwecke per Email (Gibt unter Datenschutzbestimmungen immer eine angegebene Adresse, an die man das senden kann, ansonsten die email aus dem Impressum)

Und falls dann weiter was kommt, an den Landesdatenschutz  wenden.

Geht alles online, geht alles umsonst und sorgt dafür, dass das aufhört...

Wettbewerbszentrale ginge auch noch ,aber da muss man dann ne Briefmarke investieren, weil die eine eidesstattliche haben wollen, wenn sie das Unternehmen vor Gericht zerren..

Auch eine Möglichkeit - bei erneuter Belästigung trotz Widerruf einen Anwalt eine UE (Unterlassungerklärung) aufsetzen lassen - Kosten des Anwalts (meiner verzichtet auf Vorkasse) muss der Belästigter zahlen..

Und beim nächsten mal gibts dann ein paar hundert Euro ..

Ich bin bei Pinterest und Amazon - und von beiden kommt NICHTS!, weil Ich das schon beim anlegen klargemacht habe mit meinem Widerruf..

Antwort
von Need2Zock, 44

unten an der e-mail haben die meisten seriösen unternehmen einen link zum deabonnieren :D

Kommentar von ProfDrPrivDoz ,

selbst wenn man deabonniert kann es sein das die emailadresse in anderen spamverteilern schon ist und weitere mails kommen werden

Kommentar von Laestigter ,

Und warum sollten seriöse Unternehmen so etwas machen?

Bei einer Anfrage nach §34 BDSG müssen sie sowohl die Quelle, als auch die Dritten nennen, an die sie deine Daten verscherbelt haben und deine Daten dort sperren, wenn man sie auffordert - ansonsten macht Ihnen der Landesdatenschutz "Licht ans Fahrrad".

Wenn man nicht anfängt irgendwo, dann hört das nie auf, nur jammern bringt nichts..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten