Späterer Beruf mit Pferden.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt alles mögliche.

Hufschmied, Huforthopäde, Physiotherapeut, Osteopath, Sattler, Tierheilpraktiker, Ernährungsphysiologe, Besamungstechniker, Pferdezubehörverkäufer (selbständig z.B.),

Dann die ganzen Pferdefachberufe, Beritt, Training, Zucht, Ausbildung usw.

Dann natürlich Tierarzt. Oder Tierforscher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann zwar verstehen, dass man sein Hobby gerne zum Beruf machen möchte, aber ich würd mir das an deiner Stelle noch mal gründlich überlegen.

Viele Leute, die beruflich was mit Pferden machen (RL, Bereiter, Stallbesitzer) kommen in der Regel kaum dazu, privat zu reiten. Zudem ist die Arbeit direkt mit den Pferden wohl in der heutigen Zeit dank vieler uneinsichtigen Besitzer auch nicht gerade so ein Zuckerschlecken. Ich denke mal, da kann dir der Mensch/Besitzer durchaus die Arbeit mit dem Pferd vermiesen.

Vielleicht ist man tatsächlich im therapeutischen Bereich besser aufgehoben, weil die Menschen, mit denen es du hier zu tun hast, deine Arbeit vermutlich eher noch zu schätzen wissen dürften und an sich auch nichts mit dem Pferd direkt zu entscheiden haben - was dich vor die angenehme Situation stellt, dass du mit dem Pferd nach deinem Gusto arbeiten kannst, aber nicht ein Pferd nach den Vorstellungen seines Besitzers behandeln musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man kann nach einer therapeutischen Ausbildung eine Therapie mit Pferden anbieten. (Hilft echt gut) außerdem Pferdewirtin, Reitlehrerin, Jockey.
Das gibts vieles, such doch mal im Netz :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SinaMilly
23.10.2016, 20:48

Das mit der Therapie hab ich auch schon überlegt, ich liebe es menschen/tieren zu helfen und hätte zuhause auch schon das perfekte pferd für sowas stehen:D

Für jockey bin ich leider viel zu groß und ich bin mir nicht sicher ob ich mir pferdewirtin/reitlehrerin antun möchte:D 

Aber danke für die vorschläge:)

0
Kommentar von leamarie2904
23.10.2016, 20:51

Gerne, als Therapeutin hat man ja auch Zukunft, damit machst du bestimmt nichts falsch😊

1

Tierärztin, aber das ist eher nichts mit Englisch sondern Latein. Verdienst aber verdammt gut wenn du zum Beispiel den Fachtierarzt für Pferde machst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Puellapuffer
24.10.2016, 00:00

Pferdezahnärztin z.B. Ist recht gut bezahlt, zumindest wenn du das ordentlich machst, denn dann kannst du auch deinen Lreis dafür verlangen

Kann ich dir jetzt nur sagen, weil meine Mutter das bis zu ihrem Unfall war. Sie hat das ordentlich gemacht, aht ihren Preis verlangt, hat eigenständig gearbeitet und ghörte meiner Meinung nach zu den Vorreitern...

1

Sozialpädagoge oder was mit Behinderten, Heilerziehungspfleger, und dann tiergestützte Therapien machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferdewirtschaftsmeister.

Besser ist es allerdings, erst einen Beruf zu lernen, bei dem man genug Geld für ein eigenes Pferd verdient und sich dann eventuell privat weiterbildet, z.B. in Richtung Horsemanship Trainer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferdewirt. und... ähm... Pferdewirt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SinaMilly
23.10.2016, 20:46

Ich denke es gibt noch mehr berufe mit pferden als pferdewirt..

0