Frage von SkaterGirl99, 58

Sozius wiegt ungefähr gleich viel wie der Fahrer (125er)?

Geht das gut? Oder ist das zu schwer für den Fahrer? Oder passt es? Bitte um antwort

Antwort
von Peter42, 44

das Gewicht vom Sozius ist eher Nebensache. Wichtig ist, dass er sich "richtig" auf der Maschine verhält, also nicht wild herumhampelt oder in Kurven auf seltsame Ideen für überraschende Balancekunststücke kommt.

Klar, beim Bremsen merkt man das zusätzliche Gewicht, und berghoch geht es auch weniger temperamentvoll als sonst im Solobetrieb. Bei arg ausgeprägten Übergewicht spielt auch das zulässige Gesamtgewicht eine Rolle... . Wenn dieses nicht überschritten ist, steht einem Soziusbetrieb wenig entgegen - aber der Sozius muss(!) sich vernünftig verhalten (auch wenn er deutlich leichter ist als du selber).

Antwort
von janfred1401, 38

Der Fahrer und der Mitfahrer sollten eine Einheit bilden. Am besten also möglichst engen Körperkontakt. Beide Arme um den Bauch des Fahrers gelegt, wobei es auf das Motorrad ankommt. Bei manchen kann der Beifahrer sich beim stärkeren Bremsen am Tank etwas anstützen, manchmal ist es besser zumindest eine Hand hnnten am Haltebügel.

Das sich das Fahrverhalten der Maschine zum Nachteil verändert je näher man ans zul. Gesamtgewicht kommt ist eigentlich logisch. Wobei man bei den meisten Maschinen den Stossdämpfer für Soziusbetrieb ein wenig härter einstellen kann.

Antwort
von Schuby221, 35

Kann für das Moped zu schwer sein. Man beachte die zul. Gesamtmasse. Außerdem ändert sich das Fahrverhalten beim Bremen und Beschleunigen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community