Frage von LouisBrau, 81

Sozialstunden wegen Handybenutzung in der Schule?

Hallo meine Freundin ( 7. Klasse ) wurde von der Schulleitung zu "Sozialstunden " verdonnert. Sie muss jetzt 2 Wochen lang jeden Tag außer Freitag mittags bis 14:00 (Schulschluss 13:10 ) in der Cafeteria putzen ... Sie hat ihr Handy 3 mal während der Schulzeit benutzt , da ihre Mutter im Krankenhaus liegt und sie mit ihr that ... Bei uns an der Schule ist die Regelung wie folgt : 1. und 2. mal erwischt wird das Handy nur abgenommen beim 3.mal einkassiert bis die Eltern es abholen. Sie hat sich aber beim 3 Mal geweigert, das Handy rauszugeben. Deswegen bekam sie eine Disziplinarverfahren, wo diese Starfe festgelegt wurde. Ist das überhaupt erlaubt ?

Antwort
von DerTroll, 43

Klar ist das zulässig. Die Regeln waren ihr doch bekannt. Und nachdem sie schon zweimal erwischt wurde, ist sie doch selber daran schuld, wenn sie es trotzdem wieder tut.

Wozu ist es jetzt genau nötig gewesen, die Mutter anzurufen. Nur weil sie im Krankenhaus liegt, sehe ich das nicht als zwingend erforderlich. Das kann man auch nach der Schule. Und selbst, wenn es einen berechtigten Grund gibt, dann fragt man einen Lehrer, ob man ausnahmsweise mal kurz telefonieren darf, weil die Mutter im Krankenhaus ist. Wenn der Lehrer dann sein ok gegeben hat, kann sie kurz anrufen, sollte sich aber auch kurz fassen und nach weniger einer Minute auch wieder auflegen. Das sollte für den nötigsten Austausch reichen.

So nun waren ihr die Regeln bekannt und sie hat eigenmächtig dagegen verstoßen, dann muß sie mit den Konsequenzen leben. Sie hat zwar recht, wenn es ihr eigentum ist, kann sie die Herausgabe verlangen. Das steht so im BGB drin. Aber dann muß sie damit leben, daß es andere Maßnahmen gibt. Und sie ist doch glimpflich davon gekommen. Es sind doch nur 8 Tage, in denen sie mal 50 Minuten länger dort bleiben muß. Das wird sie doch nicht umbringen. Man sollte nicht immer alles hinterfragen, sondern Regeln auch einfach mal akzeptieren.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Schüler und Regeln? seit wann?

;-)

Kommentar von DerTroll ,

Deswegen geht man zur Schule, auch damit man lernt, mit Regeln umzugehen. Und wenn man das bis zur 7. Klasse immer noch nicht gelernt hat, dann müssen halt Disziplinarmaßnahmen greifen.

Antwort
von DGsuchRat, 58

Sogar da würde ich mich weigern. Ein Elterngespräch wäre gut.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

achso, Schüler braruchen also keine Regeln einhalten?

was macht der Schüler / Schülerin später mal auf Arbeit ....

ich finde das Vorgehen der Schule absolut korrekt .....

Kommentar von DGsuchRat ,

Dennoch wäre ein Elterngespräch!!! notwendig. Das darf nicht einfach erlassen werden!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

klar, wenn sich der Schüler nicht an die Schulordnung hält, darf die Schule gar nix ....

in was für einer Welt lebst Du eigentlich?

Kommentar von DGsuchRat ,

Wegen Handyverbot sowas...das ist ne komische Schule

Kommentar von DGsuchRat ,

Ich wurde im Gymnasium auch mehrfach mit dem Handy erwischt, aber solche drastischen Maßnahmen gab es bei uns nicht. Nur Handy bis Ende des Schultages eingezogen, zuerst alleine abholbar und später dann mit Eltern abholen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten