Frage von JuxJu12, 51

Sozialpädagogisches Seminar- Schule oder Kindergarten?

Hallo!

Ich habe mich vor kurzem an zwei Schulen beworben um Erzieherin zu werden.

Jetzt hat mich ein Bekannter gefragt, warum ich das sozialpädagogische Seminar nicht im Kindergarten mache, sondern an der Berufsschule oder ob das nur zur Sicherheit sei.

Nun bin ich verwirrt, da mir bei meinem Praktikum und vom Beauftragten der Gemeinde gesagt wurde, das ich einfach Bewerbungen an die Berufsschulen schicken soll.

Was ist denn jetzt damit gemeint?

Edit: Ausbildung wäre in Bayern.

Antwort
von NicoleU, 29

Die Ausbildung ist je nach Bundesland unterschiedlich. Ist vielleicht hilfreicher wenn du in der Frage das Bundesland mitnennst.

Kommentar von JuxJu12 ,

Achso richtig! Wäre in Bayern.

Kommentar von NicoleU ,

Tut mir leid - komme aus Niedersachsen.

Antwort
von experience56, 28

So weit mir bekannt ist, erfolgt die Ausbildung zur Erzieherin ja nicht nach dem normalen dualen System (Ausbildungsstätte und Berufsschule) sondern an speziellen  Fachschulen für Sozialpädagogik - in manchen Regionen auch Berufsakademien oder Berufskollegs. Dazu natürlich auch Praxiseinheiten, die z.B. in Kindergärten, aber auch in anderen Einrichtungen (z.B. für Behinderte). Deshalb ist die Berufsschule mit Sicherheit nicht der richtige Ansprechpartner.

Kommentar von JuxJu12 ,

Also es ist schon eine spezielle Berufsschule für Sozialpädagogik.

Aber als ich dem der für die Kindergärten verantwortlich ist die Bewerbung gegeben hab meinte der nur ich soll das gleich an die Schulen schreiben. 

Ich bekomme dann einen Bescheid das ich im Kindergarten die Praxiseinheiten machen darf von ihm, wenn ich einen Schulplatz bekomme.

Kommentar von experience56 ,

Dann ist das so okay. Ja, zumindest am Anfang ist das wohl eine rein schulische Geschichte...und man wird ja leider auch für den größten Teil der Ausbildung nicht bezahlt :-( !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community