Frage von Frage12323, 63

Soziale Phobie thema schwimmen?

Also mittlerweile habe ich schon lange die phobie, ich habe gelernt damit zu leben und es zu kontrollieren aber es gibt da gewisse Grenzen. Thema schwimmen ist absolut Tabu für mich ! Nun bald haben wir klassenfahrt und wir fahren wo hin wo man mega schwimmen kann und das macht mir jetzt schon Warnsinnig angst. Ich verpasse dann alles wenn die gehen und ich micht, ich würde ja auch aber das ist sooo schlimm für mich. Allein die vorstellung jemand lässt ein Spruch ist zu hart um darüber nachzudenken. Und kann dir egal sein ist nunmal nicht so einfach :/ was kann ich tun?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von AbbathFangirl, 32

Kannst du vielleicht zum Schwimmen mitgehen und nur außerhalb des Wassers bleiben?

Dann bist du ja auch dabei. Und wenn dich jemand fragt, weshalb du nicht ins Wasser gehst, kannst du ja sagen, dass du das Chlor nicht verträgst.

Kommentar von Frage12323 ,

gute idee eigentlich

Kommentar von Frage12323 ,

Übrigens es ist gut ausgegangen bin aber tzd nicht schwimmen gegangen

Antwort
von Mandyylein, 27

Kenne ich nur zu gut... Weiß leider für solche Situationen auch noch keine Lösung. Ich glaube, dass man die soziale Phobie besiegen kann, indem man sich zwingt und immer wieder aufs neue da mitmacht.

Kommentar von Frage12323 ,

ja deswegen hab ich auch gelernt damit zu leben weil ich mich gezwungen hab aber alles muss auch seine Grenzen haben und das schwimmen ist schon echt ein hartes stück

Antwort
von Felixie1, 37

Du kannst nichts tun,als dich vom Schwimmen zurück zu halten.Sage den Freunden ,wie es um dich steht.

Kommentar von Frage12323 ,

Meinst du ?

Kommentar von Felixie1 ,

Diese Angst,das zu überwinden,dauert lange und geht nicht von heut auf morgen.

Kommentar von Felixie1 ,

Mit Zwang geht gar nichts,Ein Therapeut wäre toll.

Kommentar von Frage12323 ,

ok stimmt

Kommentar von Frage12323 ,

ohje

Antwort
von Lorbeercat, 13

Siehst du, versuche ein Gefühl zu entwickeln, dass du gar nicht so allein auf der Welt bist. Du bist nicht klitzeklein und von den anderen ausgeschlossen, wenn du siehst, dass jeder Einzelne dieser anderen selbst gravierende Probleme besitzt. Zum Beispiel gibt es da Leute, die trauen sich nachts nicht im Bett im Dunkeln zu liegen. Die verkriechen sich aus Angst sogar noch unterm Bett, nur weil sie vielleicht Angst vor möglichen bösen Geistern haben. Es ist für sie, wie wenn die Dunkelheit der Nacht sie verschlucken wollte, und es rührt vielleicht nur daher, dass sie in einer Familie quasi überleben müssen, die hartzerzig und gewalttätig ist. Du musst wissen, du kannst jederzeit ein paar Mal am Tag die Tür einfach hinter dir schließen und in deine eigene, farbenfrohe Traumwelt zurück kehren, wenn du es auch ein paar Mal am Tag versuchst, ein bisschen zu trainieren, ein paar Worte mit Menschen zu teilen. Sie sind dieselben Menschen wie du und ich, und alle, wirklich alle haben ihre Probleme, nur lösen sie diese nicht, nein, sie tappen oft damit ein Leben lang im Dunkeln. Nur Mut, du kannst es !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten