Soziale Phobie bewältigen ohne Psychologen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne das. Und ich hab auch das Gefühl mein Leben zu verlassen. Auch ich bin immer zuhause und es gefällt mir, aber andererseits zerbreche ich mir den Kopf darüber, was ich alles hätte erleben können.

Die Menschen finden Leute komisch, die von sich aus wenig über sich erzählen. Daher haben sie auch eher weniger Kontakt zu denen.

Ich kann dir nur den Tipp geben, dass du dir keine Gedanken machen musst. Andere Menschen reden sich einfach drauf los und manchmal ist das so ein Schrott was die labern, dass man nur lachen kann. Denk einfach nicht drüber nach. Wichtig ist, dass du dafür sorgst, dass Leute dich interessant finden. Erzähl was du erlebst, auch wenn du denkst, es kümmert keinen. Oder erfinde eine spannende Geschichte! Die Leute werden merken dass du doch interessant bist.

Aber ich weiß wie schwer das ist und ich muss dazu sagen, dass das eine Aufgabe für das Leben ist. Je früher du anfängst, es zu ändern, desto besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von springflower
28.05.2016, 12:24

Dankeschön für die Antwort, ich habe mich sehr gefreut :)

0

Ich kenne dein Problem, mir geht es oft genauso.

Was mir hilft, ist mit jemandem den ich sehr gut kenne und dem ich Vertraue irgendwo hin zu gehen. Erst einmal mit ihm alleine, einfach raus aus dem Zimmer in dem man sich gefangen hält. Irgendwann wenn man sich sicher fühlt kann jemand anderes dazu kommen den man auch kennt und immer so weiter. Irgendwann geht man dann an einen Ort den man nicht kennt, vielleicht in eine Bar oder mit 14 halt irgendwo hin wo auch andere Menschen sind. Man muss dort keinen ansprechen, sich mit keinem Unterhalten und hat seine Freunde um sich herum die man kennt und mit denen man reden kann. Und am Ende geht man wieder heim und war eben mal mit Freunden weg. Irgendwann können dann auch Freunde von Freunden dazu kommen und immer so weiter. Ich denke es ist wichtig, dass man sich dem Ganzen langsam annährt und immer jemanden um sich herum hat den man kennt, der einen versteht und der weiß wie es einem geht. Diese Angst zu überwinden ist nicht leicht und es hat auch sehr viel mit Selbstbewusstsein zu tun. Wenn das fehlt, dann ist es klar das man sehr zurückhaltend ist. Mein Tipp dazu: Tu etwas das du kannst mit Anderen Menschen. Ob das nun Sport machen ist oder Spiele spielen oder auch einfach nur reden ist völlig egal, Hauptsache du merkst das du was kannst und ich bin mir sicher das tust du :)

Ich hoffe es hilft dir :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi^^ Also ich hatte auch eine soziale Phobie und hatte auch die gleichen Befürchtungen wie du. Ich bin einfach mit anderen Leuten die mir Sicherheit geben, draußen rumgelaufen und hab mit denen einfach Leute angesprochen. Es War am Anfang schwer, aber es ist immer besser geworden, denn die Leute finden es ganz normal angesprochen zu werden. Und solche kleinen Pausen oder Pannen beim Smalltalk kennt doch jeder;) meistens muss man die Personen einfach besser kennenlernen. Ich bin mir ganz ganz sicher dass du das hinkriegst! Wenn ich es geschafft hab schafft es jeder^^ Liebe grüße <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung