Frage von Ruan25, 8

Soziale oder Technische Richtung?

Guten Tag zusammen

Ich haben in der Schweiz soeben meine Berufsmatura begonnen (nach der um an einer Fachhochschule studieren zu können)

Es gibt da verschiedene Richtungen: Sozial, Technik, Wirtschaft

Da ich mich für Lebensmitteltechnologie interessiere, habe ich mich für Technik enschieden. (gelernter Koch)

Jetzt habe ich aber festgestellt, dass Mathe in einem sehr schnellen Temp vorwärts geht und Physik welches sehr komplex ist mit diesen Formeln über Beschleunigung, Trigonometrie und parabolschen Bewegungen ebenso. (Sitze vor der Übung und überlege, wie ich das ableiten soll aber das funktioniert nicht)

In der Schule sonst war ich leider auch nie so mathebegabt.

Jetzt stehe ich vor einem Dilemma. Bei der sozialen Richtung würden genau diese zwei Schwerpunktfächer wegfallen oder das Tempo drastisch reduziert werden. Jedoch verbaue ich mir so meine Zukunft als Lebensmitteltechnologe, das diese Fächer Teil des Studiums sind.

Die soziale Richtung mit Psychologie, Biologie, Chemie und Sozialwissenschaften würde mich mehr interessieren als Physik

Ich weiss aber dannach nicht in welche Richtung ich gehen soll.

Was meint ihr dazu? Bleiben und das beste daraus machen bis es erste (schlechte) Noten gibt? Oder sofort wechseln, damit ich noch den Anschluss an die soziale Richtung kriege?

Antwort
von Bejam, 7

Du weist das Biologie und Chemie Teilfächer abgeleitet von der Physik sind?

Ich studiere Physik und tue mich mich dem Herleiten von chemischen Systemen seitdem mega leicht.

Ich an deiner Stelle würde Physik beibehalten.

Mathe ist zumindest in Deutschland ein Pflichtfach, in der Schweiz weis ich das natürlich nicht.
Aber Mathe ist nicht so wichtig im chemischen Bereich, wenn ich mal so mit den Chemikern bei uns vergleiche.

Mein Fazit: Physik ja, Mathe nein.

Aber das wird es warscheinlich nicht geben.

Bleib dabei und mach das beste draus.

Antwort
von Sanja2, 8

In Dtl. kann man mit der Fachhochschulreife, egal mit welcher Fachrichtung erlangt, an jeder FH jedes Fach studieren. Ist das in der Schweiz anders?

Kommentar von Ruan25 ,

Nein aber wenn ich jetzt schon in Physik Probleme habe werden diese sich im Studium nicht in Luft auflösen.

Kommentar von Sanja2 ,

das stimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community