Frage von 21yearoldgirl, 55

Soziale Kontakte und Freund finden?

Hallo liebe User, Ich habe eine für mich wichtige Frage und beschreibe sie daher ausführlich. Ich hoffe ihr nehmt euch kurz die Zeit und antwortet mir ehrlich und hilfreich.

Ich bin 21 Jahre alt, bald hoffentlich 22 und bin Jungfrau, hatte noch nie einen Freund oder einen richtigen Kuss. Zudem habe ich vor 3 Jahren ein Schuljahr wiederholt und das hat mich so heruntergezogen, dass ich mich sozial ein wenig isoliert habe. Ich war die meiste Zeit alleine daheim und habe meine Freunde vernachlässigt und falls wir mal zusammen waren habe ich mich hauptsächlich über irgendetwas beschwert - es war also nicht leicht mit mir. Mittlerweile habe ich eine Freundin und auch mit ihr mache ich eigentlich nicht allzu oft was, was aber eher an ihr liegt da sie mich nicht als zuverlässige Freundin sieht da ich durch meine Isolationsphase noch immer manchmal die Gewohnheit habe Termine abzusagen und Ausreden zu erfinden und ich weiß nicht genau warum. Entweder ich fühle mich 100%ig supertoll oder es gibt kein Treffen so in etwa war mein Motto.

Jetzt bin ich an dem Punkt wo ich will, dass alles wieder "normal wie früher" wird. Ich will mehr Freunde und endlich einen Freund. Ich sehe gar nicht so schlecht aus werde aber trotzdem so gut wie nie angesprochen. Bin schüchtern und denke ständig drüber nach was andere von mir denken, das blockiert mich oft denke ich und auch dass ich das "soziale" ein wenig verlernt habe schätze ich.

Ich brauche jetzt ganz viele Tipps. Wie und wo lerne ich Leute kennen? Woran könnte es liegen dass ich keinen Freund gefunden habe bis jetzt? Wo finde ich einen etc.

Vielen Dank im Voraus! 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MikeyShu85, 25

Hey 21yearoldgirl,
erst mal: Mach dir mal keinen Kopf. Nicht jeder fängt mit Kerlen und Sex mit 12 an. Ich hatte mein erstes Mal auch erst mit 21. Und? Hat mir nicht geschadet. :-)

Was deine Isolationsphasen-Geschichte angeht - ich bin immer sehr vorsichtig mit dem Begriff Depression, weil heutzutage damit leider viel zu viel herumgeworfen wird. Allerdings - und vor allem auch aus eigener, ziemlich ähnlicher Erfahrung in dem gleichen Alter wie du - klingt das schon nach einer kleinen depressiven Episode. So ein Klasse-Wiederholen in der Pubertät zusätzlich zu den ganzen Pubertätsproblemen kann so etwas durchaus auslösen. Ich kenne das selber.

Da du mit 21 eher nicht mehr einfach nur in der klassischen Pubertät sein wirst, tippe ich daher ganz vorsichtig auf eine depressive Episode. Das solltest du auf jeden Fall mit einem Gesprächstermin bei einem Psychiotherapeuten abklären lassen und mal schauen, ob da mehr hinter steckt. Denn sollte sich da eine Depression entwickelt haben, wird die nicht einfach so verschwinden, sondern schlimmer und schlimmer werden.

Was deinen Wunsch nach Freunden und vor allem einem Freund angeht - nun kann ich natürlich nicht beurteilen "ob du gut oder schlecht aussiehst", aber eigentlich macht das auch gar keinen Unterschied. Denn viel wichtiger als das Aussehen ist das Auftreten. Und du sagst ja selber, dass du inzwischen merkst, dass du auch nach außen hin total verschüchtert wirkst und "das Soziale" (Sozialkompetenz) etwas verlernt zu haben scheinst. Und ja, das gibt es wirklich. Sozialkompetenz muss erlernt werden und kann auch verloren gehen, wenn man sich entweder zu lange zu sehr isoliert oder eben psychisch krank ist.

Du merkst also, der wichtige Schritt ist erst einmal, dich selber wieder wohlzufühlen und Selbstsicherheit wiederzuerlangen. Dann klappt das auch problemlos mit einem Freund.

Was ich dir empfehlen kann, um schnell Anschluss zu finden und vielleicht neue Freundschaften zu schließen ist Spontacts(.de oder als App). Schau einfach mal, was in deiner Ecke so angeboten wird, häng dich irgendwo mit dran und fluchs hast du ein paar neue Freunde oder eine ganze Clique, mit denen du regelmäßig Dinge unternehmen und dein Selbstbewusstsein wiedererlangen kannst.

Was das mit den Kerlen angeht - versuchs mal ähnlich. Probier mal Online-Dating aus, da hast du die volle Kontrolle über die Situation, musst dich nicht sofort treffen oder kommst schüchtern herüber, weil du erst mal nur schreibst und ganz entspannt Menschen kennenlernen kannst.

Also: Kopf hoch, das wird schon alles! Du bist auf einem guten Weg! Nur immer daran denken: Man kann Dinge zwar in die richtige RIchtung anschieben, aber erzwingen kann man leider nix, das machts dann nur schlimmer.

Ich wünsche dir ganz viel Glück!

Wenn du magst, darfst du mich auch gerne "befreunden", dann helfe ich dir gerne, soweit ich kann, mit der Psychiotherapeutengeschichte oder etwas Motivation. Wie gesagt, ich war damals bis 17, 18 Jahre auch so und bei mir war es eine schlimme Depression, die erst viele Jahre später "entdeckt" wurde und nun mein Leben völlig auf den Kopf gestellt hat. Soweit soll es bei dir nicht kommen. ;-)

Kommentar von duckonstagetv ,

Wow, nicht schlecht. Is zwar nich mein Anliegen aber besser hätte ich es nicht erklären können wie du!!!

Kommentar von MikeyShu85 ,

Jetzt werde ich ziemlich rot. :-)

Antwort
von 21yearoldgirl, 19

Hallo und danke schon mal für die bisherigen Antworten. Also um darauf zu antworten: Wiederholt habe ich weil ich durch Panikattacken nicht sehr oft in der Schule war; diese hatte ich wiederrum weil ich mal ohnmächtig war und oft Angst hatte, dass das wieder passiert. Durch meine häufige Abwesenheit in der Schule war der Kontakt zu meinen damaligen Mitschülern nicht so gut und durch das Wiederholen des Schuljahres kam ich in so eine komische Isolationsphase. So das ist mal die Zusammenfassung von dem Ganzen, was damals passiert ist. 

Nun zu jetzt: Ja an online dating dachte ich schon, aber ich bin zu schüchtern um ein Foto hochzuladen, weil ich Angst habe, dass es jemand sieht der mich kennt und sich dann lustig macht und zum Anderen weiß man ja nie wirklich wer sich hinter den Profilen verbirgt. 

Danke an alle. 

Antwort
von nantz24, 22

Also ich würde dich gerne kennen lernen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community