Frage von novavida, 37

Soziale Ausgrenzung? Vorurteile?

Gibts es jemanden von euch der von der Gesselschaft ausgegrenzt wird? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Vielen Dank für eure Antworten!

Antwort
von Jenna2699, 15

Ich weiß nicht, inwiefern man "ausgegrenzt" da definieren kann, aber ich fühle mich dem Großteil der Gesellschaft einfach nicht mehr zugehörig. Ich wurde nie gemobbt oder so. Aber ich und die Leute, mit denen ich früher Kontakt hatte, haben uns nach und nach entfremdet. Ich fühle mich, wenn ich beispielsweise in der Stadt unterwegs bin, wobei ich mich früher "ganz normal" gefühlt habe, einfach anders, als hätte ich mich komplett rausentwickelt. Naja, ich bin eher Punk, habe blaue Haare und trage meinen eigenen Stil und das, was ich möchte, was für mich meine Persönlichkeit ausdrückt, also Tshirts mit Bands und politischen Aufdrucken und Hosen mit Schnallen und Patches. Ich interessiere mich nicht für die anderen in meiner Jahrgangsstufe. Ich bin wegen meiner psychischen Probleme nachdenklicher als die meisten in meiner Umgebung, weshalb ich dort keinen Anschluss finde. Ich interessiere mich sehr für ernste Themen wie Politik und setze mich für meine Meinung ein, was viele "komisch" finden, oder auch "zu extrem". Ich habe drei richtige Freunde, die etwa in meinem Alter sind, meine beste Freundin kenne ich aus der "Klapse", meinen besten Freund von einem Punkkonzert und meinen anderen Kumpel vom "nachts auf der Straße rumhängen". Aber: Obwohl ich nicht viele Freunde haben und mich viele komisch angucken, Vorurteile wegen den verschiedendsten Sachen haben, etc: Ich bin froh, dass ich trotzdem ich selbst bin. Ich bin froh, dass ich nicht jemand bin, der mit seinen 15 Freunden jeden Tag verbringt, Party macht, sich tolle Sachen kauft, etc. Klar, manchmal wünsche ich mir schon eine solche Gemeinschaft, und ich habe auch nichts gegen solche Leute, ich kenne sie ja nicht. Trotzdem bin ich froh, denn ich weiß, dass ich nur auf diesem Weg irgendwann Freiheit für mich finden kann, ich bin froh, dass ich auf meine eigene Art denke, ich bin dankbar für die besch*ssenen Erfahrungen, die ich gemacht habe, denn dadurch wachse ich immer weiter und ich weiß auch, dass ich, wenn ich Freunde habe, wahre Freunde habe, und mehr brauche ich nicht. Mir ist es egal, wenn Leute mich angucken, denn sie gucken mich dafür an, dass ich so bin, wie ich bin, und dann solls mir recht sein :) Ich würde mich nicht so wirklich als "von der Gesellschaft ausgegrenzt" bezeichnen, aber ich dachte, ich schreib hier mal was, denn dazugehören tue ich (glücklicherweise) auch nicht

Kommentar von novavida ,

Vielen Dank! Bleib so wie du bist!

Antwort
von Jenna2699, 17

Kannst du "von der Gesellschaft ausgegrenzt" etwas genauer definieren? Also was genau du darunter verstehst bzw damit meinst? :)

Kommentar von novavida ,

z.B wenn jemand gemobbt/ausgegrenzt wird weil er Ausländer ist oder einer bestimmten Religion angehört ist sowas in die Richtung. ich brauch nämlich persönliche Geschichten

Antwort
von Cloudspaint, 23

Ich.. einfach weil ich, ich bin.. zumindest wenn man mich kennt.. ist mir aber Sch€i* egal.. die wichtigsten sind die die dich mögen so wie du bist :3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community