Frage von SilentPerson, 80

Soziale Ängste: Was kann ich tun?

(Info: Ich bin 17 Jahre alt und männlich) Ich habe jahrelang außerhalb von der Schule, also in meiner Freizeit, nie andere Leute getroffen und war immer nur zuhause. In der Schule habe ich immer nur mit denselben Leuten zu tun. Jetzt bieten sich mir durch Internetbekanntschaften Möglichkeiten, mein soziales Leben wieder in den Griff zu bekommen, doch ich selbsr bin mir da das größte Hindernis.

Ich habe eine riesige Angst davor, Leute zu treffen, weshalb ich diese Treffen auch fast immer meide und mir wichtige Chancen versaue. Am schlimmsten ist die Angst vor unangenehmen Situation, davor, etwas falsch zu machen, einen schlechten Eindruck zu hinterlassen, sich zu blamieren oder ähnliches. Und dabei sticht am meisten die Angst vor peinlichem Schweigen heraus. Ich bin sehr introvertiert und schlecht im Reden. Wenn ich daran denke, jemanden zu treffen, mache ich mir hauptsächlich Gedanken darüber, ob ich auch genug Gesprächsstoff finden werde. Dabei lautet die Antwort immer "Nein". Ich könnte nicht mal mit einem Freund irgendwo etwas trinken gehen, da man sich dabei unterhalten muss. Und in meinem Kopf spielt sich die ganze Situation dann schon ab: Wir werden kurz reden, dann kein Thema mehr finden und schweigen. Und das ist mir unglaublich peinlich und unangenehm, weil ich mir dabei vorstelle, dass es für die andere Person genauso unangenehm ist.

Also versuche ich, nur Treffen auszumachen, bei denen man nicht viel reden muss, oder ich vermeide sie ganz. So werde ich aber nie ein soziales Leben aufbauen können. Ich will da etwas gegen tun. Natürlich ist das auch nur ein kleiner Teil meiner vielen Ängste, das ganze reicht viel weiter. Bald besucht mich eine Freundin für ein paar Tage und ich habe jetzt schon Panik, da ich nicht weiß, wie wir die "Beschäftigungspausen", also wenn wir mal nichts zu tun haben, füllen sollen.

Ich denke das kann man am besten verstehen, wenn man es selber kennt. Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, der vielleicht selber schon Erfahrung damit gemacht hat. In meiner momentanen Lage (Depressionen, hauptsächlich deswegen) halte ich es nicht mehr lange aus. Aber ich alleine schaffe das nicht. Ich danke im Voraus für jegliche Hilfe!

Antwort
von Ellyson, 63

Geh mal zum Arzt, er kann dir Pillen geben die dir helfen.

Kommentar von morukgamk ,

was wären das für pillen?

Kommentar von Ellyson ,

Gegen soziale angst. Es gibt paar Medikamente die da helfen.

Kommentar von Beings140 ,

xD für sowas gibts keine Tabletten

nimm doch gleich benzos damit du keine Angst mehr hast..

Kommentar von Ellyson ,

Klar gibt es das. Das beste wäre eine Therapie anzufangen. Medikamente können jediglich helfen mit der Angst besser umzugehen. Sollte man aber vom Therapeuten verschrieben bekommen.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Ja! Ich würde wenn dann raten Medikamente zu nehmen, aber gleichzeitig auch eine Therapie anzufangen. Nur Medikamente zu nehmen, davon halte ich gar nichts.

Antwort
von Kerem1903, 60

Hatte das früher auch. Aber ich habe immer zu mir gesagt "wenn sie mich nicht so akzeptieren wie ich bin können sie gehen". Mit der Zeit ging alles Berg auf. Ich könnte Gesprächsthemen finden und Leute immer zum Lachen bringen.

Kommentar von SilentPerson ,

Das Problem ist nicht, dass sie mich nicht akzeptieren. Das tun sie, sie verstehen es auch. Das Problem sind nur meine Gedanken. Ich denke zu viel über sowas nach.

Antwort
von Gestade3, 18

Hallo, auch Dir rate ich :

gehe einfach mal raus (auch alleine) und iss Dir irgendwo in einem Cafe ein Stück Kuchen, oder Frühstücke mal irgendwo.

Ob Du dort was sagst oder nicht,das ist der Bedienung egal.

Aber Du siehst andere Tapeten, und das brauchst Du.

Alles Gute

Antwort
von Roky320, 50

du hast soziale Ängste und verfasst einen riesigen Text. Nichts für ungut aber sei Ehrlich mit deinem Gegenüber! Sag ihm oder ihr das du eben diese Ängste hast und übergib ihnen das Ruder im Gespräch wenn dir nichts mehr einfällt.

wenn dein Gegenüber kein A*sch ist wird er's verstehen und darüber hinwegsehen :)

Hab viele Freunde die ebendieses Problem haben, da muss man drauf zugehen und den Leuten grade dann helfen aber das geht nur wenn dein Gegenüber davon weiß.

LG

Kommentar von SilentPerson ,

Einen Text zu schreiben und mit jemandem persönlich zu reden...dazwischen liegen Welten. Diejenigen wissen auch davon. Das Problem sind auch nicht sie, das Problem spielt sich in meinem Kopf ab. Ich mache mir zu viele Gedanken, die komplett unnötig sind. Auch wenn die andere Person sagt es sei nicht schlimm, wenn ich nicht viel rede, ist es mir trotzdem unangenehm.

Antwort
von PotenzenHilfe, 34

Kenn ich zu gut.... 

Einzige Lösung meiner Meinung nach : Dir keine Gedanken drüber machen (hört sich dumm an , aber sonst wird das NIE was) und immer schön Trash Talk mit einbauen und dich selber mit Humor nehmen....Wenn ich nichts zu erzählen habe , bringe ich immer eine lustige Gäste , die auch NUR ich bringe ... Dann lachen wir darüber und alles ist cool...

Kommentar von SilentPerson ,

Das funktioniert leider nur in der Theorie. Gedanken mache ich mir immer. Viel zu viele. Obwohl ich es nicht will. Und ich kann nicht einfach Trash Talk oder Smalltalk einbauen, das geht bei mir einfach nicht. Ich kann es höchstens versuchen, komme aber nicht weit damit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community