Frage von Liara220, 80

Soziale Ängste - Wie lerne ich mich endlich abzugrenzen?

Hey ihr lieben ,

Ich habe leider ein Problem , mich abzugrenzen , wenn ich zB irgendwo "belabert" werde. ZB war ich letztens alleine im Schwimmbad , wo mich ein junger Mann angesprochen hatte , natürlich die ganze ausfragerei , wie , was arbeitest du , wohnst du alleine usw.. Ich hab dann natürlich wieder meine "Notlügen" angewendet , statt zu sagen , dass ich keine Fragen beantworten möchte . Das Ding ist auch , in diesem Moment , weiß ich absolut nicht , ob ich wirklich mit der Person reden will oder es nur aus Freundlichkeit tue.. Hinterher weiß ich ich wollte es eig nicht , auch wenn es mal schön ist zu quatschten , wenn man viel allein ist weil man kaum Freunde hat und nicht arbeiten kann ! Zudem regt es mich im nachinein auf , dass Leute oft denken mich so zu behandeln , dass sie alles mit mir machen können , nur weil ich freundlich bin . ZB wollte er meine Telefon nr , ich meinte ich gebe sie aus Prinzip nicht her , Vllt sehen wir uns ja im Schwimmbad wieder . Daraufhin hab ich mich wieder bequatschen lassen als Kompromiss seine aufzuschreiben und das ich mich dann melde ( hab ich wieder nur aus Freundlichkeit getan , wollte es 0 , er war auch garnicht mein Typ ) was macht er ? Er sieht wie ich seine nr ins Handy eintippe und fragt " soll ich anklingeln " , genau in dem Moment ohne mein ok drück er auf meinem Handy auf Anruf , obwohl ich vorher meinte Ich melde mich , versteht ihr , so aufdringlich ... Was macht ihr um euch nicht bequatschen zu lassen ?

Antwort
von Shiranam, 12

Mach Dir eines klar: Du mußt nicht freundlich sein.

Suche keine Ausreden, weil das die freundliche Variante ist, die aufdringliche Menschen sowieso nicht verstehen. Sie halten es für Interesse, warum auch immer.

Sag "Nein" - keine Begründung dabei. Kein entschuldigendes Lächeln. Wiederholt er die Frage oder stellt fragt nach einer Begründung, dann sagst Du wieder "Nein" oder "Nein, das will ich nicht" oder "Laß mich in Ruhe"  Nur "schwache" oder "unterlegene" Menschen begründen ihre Entscheidung. Sag "nein" und dreh Dich weg.

Ich meine jetzt solche direkten Fragen, wie nach deiner Telefonnummer. Da warst Du Dir ja sicher, dass Du sie ihm nicht geben wolltest oder seine haben wolltest.

Vielleicht hält er Dich dann für eine Zicke - na und? Darfst Du doch sein!

Ich glaube, dein Problem ist, dass Du immer freundlich sein willst und Verständnis für deine Handlungen wecken möchtest. Das finde ich total sympathisch, aber deshalb bekommst Du die geschilderten Probleme. 

Erst, wenn Du selbst zu dem Schluß kommst, dass Du ruhig auch mal zickig oder unfreundlich sein darfst, wirst Du anders reagieren können. Deine freundliche Art läßt Dich immer nach schonensten Ausreden suchen und Dich 1000x prüfen, ob Du nicht doch einen Kompromiss findest oder Anderen einen Gefallen tun solltest, um sie nicht zu verärgern.

Du kannst das "Nein"-sagen auch zuhause üben. Sag es einen Gegenstand (Wecker, Tasse... ) Schrei ihn an mit einem entschlossenem "Nein" oder "Nein, das will ich nicht" - wenn Du allein zuhause bist. Lächle dabei nicht. Das ist eine bewährte Übung aus einem Selbstbehauptungstraining der Polizei - auch, wenn sie albern klingen mag, sie hilft einwenig.

Mit Personen geht es natürlich noch besser. Situationstraining.

Antwort
von einhorrrn, 19

Das kenne ich nur zu gut und deshalb würde ich dir sehr sehr gerne helfen. Ich weiß, das ist kein schönes Gefühl. Man fühlt sich vielleicht leer und fragt sich, "Muss ich das eigentlich tun? Das bin doch nicht ich? Kann ich nicht unter Anderen Menschen ich selbst sein?"

Mir selber hat es SEHR geholfen dass, wie soll ich das erklären;

Also ich versuche mir dann immer selbst ganz bewusst zu machen:


1.) Ich muss immer ich selbst bleiben. EGAL ob das Folgen für den Gegenüber hat. Ich muss einfach nur nach meinen Instinkten handeln. 

2.) Sei der Fels in den Wellen. Um dich herum geht ganz schön viel ab und man kommt dir nahe, aber egal was passiert, ich bin der Stein und ich bleibe einfach stehen. Egal was man mit mir macht, ich lasse mich nicht beeinflussen.


Und wenn du dich von deinen  Ängsten besiegen lässt dann sinkt dein Selbstwertgefühl. Aber wenn du geschafft hast nach diesen Vorsätzen zu handeln und du standhaft geblieben bist. Dann bekommst du unglaublich viel und du fühlst dich super. Du wächst ein großes Stück über dich hinaus. Und nächstes Mal noch ein Bisschen. 


Versuch das mal bitte! Ich wünsche dir alles Gute!! Lg

Antwort
von IronMan1909, 27

Also ich bin definitiv kein Experte oder so, aber ich kanns mal versuchen.

Erstmal: Wie alt bist du denn? Das Alter kann die Situation komplett verändern.

Auf jeden Fall würde ich die Frage umformulieren, nach dem Beispiel klingt es eher so, als würdest du gerne lernen, wie man "nein" sagt. 

Prinzipiell sage ich, dass man sowas irgendwie antrainieren muss. Das klingt natürlich komplett simpel, wird es aber nicht sein.
Das ist aber halt die einfachste Methode. In diesem Fall hättest du einfach nicht weiter antworten sollen, sondern ihm so lange sagen, dass du kein Interesse an einem Gespräch etc. hast, bis er weggeht, oder du gehst einfach. Da muss man die Freundlichkeit irgendwie überwinden, wie gesagt, ich bin kein Experte, deswegen weiß ich nicht, wie man du das am besten lernst, aber geschehen muss das.

Antwort
von Alabama199X, 18

Ich verstehe Dich vollkommen so was passiert mir auch öfters aber du musst dir angewöhnen einfach Nein zu sagen denn sonst nützen die dich nur aus und du tust Sachen auf die du eigentlich keine Lust hast und du solltest tun was du möchtest und was dich glücklich macht .

Antwort
von Manja1707, 27

Ich denke das ist eine Übungssache und vielleicht auch ein bisschen eine Frage des Alters. Wenn du älter wirst, wirst du selbstbewusster und kannst dich dadurch auch besser abgrenzen. Du solltest das Abgrenzen üben. Indem du jedesmal, wenn du etwas nicht möchtest, wenn es auch nur Kleinigkeiten sind, nein sagst. Umso öfter du das machst, umso leichter wird es dir fallen. Du musst nicht immer freundlich und höflich sein. Genau diese Einstellung führt dazu, dass man sich ausnutzen lässt. Das heißt nicht, dass man unfreundlich und unhöflich durch die Gegend rennen muss. Aber in bestimmten Situationen muss man klare Grenzen setzen.

Ich denke, es könnte dir auch gut tun, wenn du in einen Selbstverteidigungskurs gehst. Dadurch wächst ebenfalls dein Selbstbewusstsein und du lernst dort auch dich besser abzugrenzen.

Antwort
von wurstbemmchen, 21

Überlege am besten jetzt fürs nächste mal passende Worte um dich abzugrenzen ohne verletzend zu wirken. ZB "entschuldige, du scheinst nett zu sein aber ich möchte lieber alleine schwimmen" er kann es schließlich nicht wissen und denkt du bist nur etwas schüchtern. Bei der Nummer geben, hättest du etwas von einem Freund sagen können der das nicht gut findet. Das sollte er verstehen und keiner fühlt sich gekränkt.

Antwort
von Foxstyle, 33

Einfach freundlich sagen, dass man kein Interesse hat und dass er dir nicht weiterhin auf den Sack gehen soll.

Kommentar von Liara220 ,

Geht in dem Moment iwie nicht :/

Kommentar von sojosa ,

Doch, das geht. Versuchs einfach mal. Hey ich war auch mal so drauf, hab aber auf andre gehört die mir genau das auch gesagt haben. Und siehe da, es war ganz einfach und du schaffst das auch.

Antwort
von Schoggi1, 15

Hallo  Liara220

Ich verstehe was du meinst und mir ist das auch schon passiert.

Nun, ich überlege mir dann ob es dann wirklich nötig ist sich in solchen situationen abzugrenzen. Wenn er zu aufdringlich wird,  dann natürlich schon... 

Ich sagte dann auch schon mal dass ich jetzt gehen muss weil mein "Mann" draussen wartet ;P 

Aber ansonsten würde ich den small-talk führen und da drüber stehen :) auch wenn du gerade kein bock auf menschen hast, zeigt es doch nur dass du syphatisch wirkst. 

Sehe es positiv und täglich passiert sowas ja nicht. 

LG Schoggi

Antwort
von verwirrtesmausi, 11

ich dreh mich weg und ignoriere die Person... wenn dann immer noch keine Ruh ist, geh ich wortlos weg

Kommentar von verwirrtesmausi ,

der mann ist echt zu weit gegangen als es dein handy nahm... in so einem Fall musst du es ihm aus der Hand reißen und weggehen bin auch mal im Schwimmbad belästigt worden, da hab ich mich beim Bademeister beschwert, der hat zwar nix gemacht, aber der Mann hat es mitbekommen und mich in Ruh gelassen, auch die anderen Male... sollte er dich anrufen, nicht abheben... demonstratives Ignorieren hilft

Antwort
von Steffile, 30

Dafuer gibt es kein Patentrezept, du musst das einfach lernen.

Antwort
von nscsvsks123, 15

dann geh einfach weg

Antwort
von SeelenOnkel, 7

NUR LESEN HILFT DIR NICHT. Mach ein Sozialkompetenztraining. Dort wird auch Selbstbehauptung in Rollenspielen eingeübt. Verhalten lernt man nur durch so eine realitätsnahe Selbst-Erfahrung und das Feedback der Beobachter deines Verhaltens. So verinnerlichst du dass das neue Verhalten erfolgreicher ist und kannst es dann auch selbstsicher umsetzen.

Wenn du eine Diagnose hast (z.B. Sozialphobie) zahlt das die Krankenkasse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community