Frage von xxfrageexx, 68

Sozialarbeiter und piercings/tattoos?

Wenn man sozialarbeiter werden möchte und in der Psychiatrie oder Suchthilfe/betreuten wohnen Einrichtungen mit Jugendlichen arbeiten will.. wie siehts aus mit tattoos und stark sichtbaren piercings ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaraMiez, 44

Nach meiner persönlichen Erfahrung durch Verwandte und Bekannte, die im sozialen Bereich arbeiten, ist das einer der tolerantesten Berufsfelder, wenn es um Körpermodifikation geht.

Ich habe einen Bekannten, dessen Körper ist voller Tattoos, er hat eine gespaltene Zunge, riesige Tunnel und noch einige weitere Piercings. Der ist Erzieher in einer Kita und dort bei den Kindern und Eltern sehr beliebt.

Im Zweifelsfall fragt man beim Vorstellungsgespräch direkt nach, ob sowas verdeckt werden soll.

Antwort
von Schocileo, 24

In der Pychiatrie wirst du die Piercings wahrscheinlich abnehmen müssen, aufgrund der Verletzungsgefahr. Ansonsten sollte Körperschmuck kein Problem darstellen, es kommt aber natürlich immer auf den Vorgesetzten an.

Antwort
von Legendor, 37

Die fänden dich dann sowieso nur noch cooler und sympathischer... solange du nichts mit alten konservativen Leuten zu tun hast, wirds kein Problem sein

Kommentar von xxfrageexx ,

Hach ja,sowas hört man gerne ^^ hab viel vor,an die Schläfe kommt auch n tattoo wäre doof wenn dann Raus kommen würde dass das verdeckt werde muss :D

Kommentar von Legendor ,

Naja den ganzen Tag mit Kopftuch durch die Gegend sausen wirst du schon nicht müssen, wird schon 

Antwort
von anaandmia, 45

Also ich kenne viele tattowierte Sozialarbeiter. Ich denke das ist kein Problem !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community