Frage von Jackson90er, 50

Sozial Arbeit studieren?

Hey Leute,
ist es sehr schwer sozial Arbeit zu studieren? Oder ist es eine reine auswendig Lernerrei ?

Antwort
von sozialtusi, 35

Naja, auswendig lernen ist es eher nicht. Es macht schon Sinn, die Inhalte zu verstehen, um sie in den Klausuren, Prüfungen und Hausarbeiten dann auch anwenden zu können. Praxisanteile kommen auch noch dazu.

Schwer? Find ich jetzt nicht so. Aber ich bin ja auch schon fertig ;)

Antwort
von Ryanah, 10

Wenn du dich für Soziale Arbeit interessierst und es dein Themengebiet ist, wird es dir wahrscheinlich leichter fallen als anderen.

Ich habe einige im Studiengang die eigentlich kein Interesse an diesem Arbeitsfeld zeigen und diesen Leuten fällt es tatsächlich schwerer. Einige haben inzwischen abgebrochen, einer ist komplett durchgefallen.

Ich persönlich finde es höchstspannend und weiß, dass es genau mein Arbeitsfeld ist :) Mir persönlich fällt es nicht so schwer. Die Koordination von verschiedenen Gruppenarbeiten ist oft das Schwierigste am ganzen Studium (finde ich). Das Modul Recht fällt mir ab und an ein bisschen schwer. Diese ganzen Ausnahmefälle beim ALG II usw. Trotzdem habe ich bisher jede Rechtklausur mit einer 2,3 geschafft, bin also zufrieden.

Auf jeden Fall musst du es selbst entscheiden ;) Das kann dir keiner abnehmen. Aber wenn du glaubst, dass dir diese Arbeit mit Menschen Spaß machen könnte und es etwas für dich ist, dann versuch es! Trau dich :)

(Ich bin auch der Meinung, dass man einen Studiengang abbrechen kann, wenn man merkt, dass es absolut nichts für einen ist. Da ist nichts dabei, dann sucht man eben was anderes. Das ist besser, als etwas zu machen, nur um etwas zu machen...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten