Frage von LisiGos, 32

Soundmixer dasselbe wie Tonmeister?

Hey, also ich soll in meinem P-Sem ein Referat über einen Beruf beim Film machen. Ich habe meinen Lehrer gefragt, ob es einen extra Beruf dafür gibt, beim Film wirklich nur die Musik auszuwählen und einzuspielen. Also nicht den Komponisten, der sie komponiert oder den Tonmeister, der für alle Art von Ton zuständig ist. Meine Lehrer meinte, ja das gibt es, das sei der Sound mixer... Naja im Internet stand bisher immer, dass der Soundmixer eigentlich nur eine andere Bezeichnung für den Tonmeister wäre. Also halte ich mein Referat jetzt wahrscheinlich über den Tonmeister. Jetzt habe ich zwei Fragen: 1. Stimmt das, was ich gerade gesagt habe, oder gibt es da doch einen speziellen Beruf? und 2. Ich habe für mein ursprüngliches Referat jetzt einen kurzen Clip gedreht, der ein und diesselbe Szene zweimal zeigt, einmal mit Musik, einmal nur mit dem Originalton. Passt dieser Clip dann noch zum Referat über den Tonmeister oder eher nicht? Danke schonmal im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WebThoWeb, Community-Experte für Musik, 18

Hi,

also die Musik auswählen tut oft ein studierter Musikwissenschaftler, der im Rahmen seines Studiums ein umfangreiches Wissen über Musik aus der Vergangenheit und Musik aus aller Welt besitzt. Wie am Theater wird er auch oft als Dramaturg bezeichnet.

Die Musik einspielen kann ein einfacher Tontechniker. Es muss kein studierter Tonmeister sein.

"Soundmixer" ist überhaupt keine richtige Berufsbezeichnung. Die kommt eher aus dem Bereich von irgendwelchen nicht anerkannten privaten Pseudo-Akademien.

Aber zurück zu deiner Aufgabe. Wenn du über den Tonmeister referieren willst, brauchst du dich nur hier zu informieren. So geht das am besten. Das sind die Originalseiten der angesagtesten Hochschule für die Ausbildung zum Tonmeister. Was hier steht, gilt!

http://www.eti.hfm-detmold.de/studium/master-musikregie-tonmeister

Also viel Erfolg mit dem Referat

Thomas Weber

Kommentar von LisiGos ,

Danke erstmal für deine Antwort. Jetzt hab ich aber doch noch eine Frage: Auf der Seite, die du mir verlinkt hast klingt alles eher so auf die Musik bezogen, was ich meine ist: Wofür ist  diese Ausbildung/dieser Beruf gut? Für Filme oder eher nur auf die Musik bezogen? Ein bisschen blöd ausgedrückt, ich weiss, sry

Kommentar von WebThoWeb ,

Der Beruf selbst bezieht sich auf Musik und Ton. Aber bei der Produktion eines Films werden ja auch Musik und Ton gebraucht (und nicht nur Schauspieler, Kameraleute usw.)

Ich hatte dich in deiner Frage oben so verstanden, dass du eben den Musikaspekt eines Films in deinem Referat beleuchten möchtest und ein Referat über den Tonmeister halten willst.

Zur Not kannst du ja vorher den Lehrer nochmal fragen, ob Tonmeister ok ist. (Falls nicht, würde ich über den Beruf des Stuntman berichten. Das ist bestimmt auch interessant.)

Kommentar von LisiGos ,

Ok habs jetzt verstanden, hab jetzt auch nochmal mit meinem Lehrer geredet. Also danke nochmal :)

Antwort
von TheStone, 20

"Tonmeister" ist ein Studienfach. Diese Bezeichnung darf nur jemand benutzen, der auch tatsächlich den entsprechenden Hochschulabschluss hat. Ein Tonmeister beschäftigt sich auch nicht nur mit Filmmusik sondern mit jeglicher Art von Tontechnik.

Zu deiner zweiten Frage: Ein Tonmeister komponiert keine Musik und er ist auch nicht derjenige, der dafür verantwortlich ist, welches Musikstück wo im Film verwendet wird. Er Leitet die Aufnahmen z.B. des Orchesters, mischt und mastert die Musik und den Filmton. (wobei bei einer Filmproduktion selbstverständlich nicht einer alles davon macht.) Dein Beispiel hat also eher weniger mit dem Beruf des Tonmeisters zu tun. 

Kommentar von TheStone ,

Der, der dafür zuständig ist, welche Musik wo hin kommt, nennt sich "music supervisor" der Arbeitet aber eng mit dem Regisseur zusammen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Music\_supervisor

Wenn für den Film allerdings Originalmusik komponiert wird, macht das der Regisseur mit dem Komponisten aus. Am Ende wird dann die Musik vom Komponisten auf den fertigen Film komponiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community