Frage von AIDA00, 61

Sormodren 4 mg Tabletten? Wer kennt sich mit diesen tabletten aus?

Hallo Leute. Ich schwitze seit ein paar jahren ständig an den Händen. Mal mehr mal weniger. Ich war bei meinem Hausartz und der hat mir Sormodren Tabletten verschrieben. Ich habe mich wenig über diese Tabletten schlau gemacht und erfahren dass sie krasse nebenwirkungen herbei rufen können.

Jetzt trau ich mich nicht diese Tabletten zunehmen. Hat jemand erfahrungen mit diesen tabletten gemacht??? Bitte lasst es mich wissen.

Ps. Diese Tabletten verschreibt man auch für Parkinson-syndrom kranke patienten. Nur hab ich diese krankheit nicht und dass macht mir auch angst.

Antwort
von user8787, 40

Das ist richtig, das Medikament wir hauptsächlich bei Patienten mit Parkinson eingesetzt und es hat nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen. 

Auch wenn du bereits Medikament einnimmst muss das dringlichst beachtet werden ( besondere Vorsicht bei Psychopharmaka ) . 

Ich würde dir raten eine 2. Meinung einzuholen. Geeignet hierzu finde ich einen Hautarzt. 

Hast du denn schon schonendere Alternativen getestet ? : 

http://www.gegen-starkes-schwitzen.de/hyperhidrose_schweisshaende.html

Antwort
von Spock1961, 30

Ich habe Sormodren letzte Woche von einer Darmatologin der Uniklinik Lübeck verschrieben bekommen. Sie ist die erste Ärtzin, die mein Problem nach einigen Untersuchungen erkannt hat.

Ich leide seit über 30 Jahren unter übermäßigem Schwitzen am Kopf, in denletzten Jahren ist es immer schlimmer geworden. Meine Haare sind nach kleinsten Anstrengungen (10 min.spazieren gehen) klitschnass, auch wenn draußen frostige Temperaturen herrschen. Ich habe mich sehr zurück gezogen, Theater, Kino, Partys...das war immer ein Greul für mich, da mir das Wasser aus den Haaren lief, meine rot getönten Haare dabei rote Streifen durchs Gesicht und in den Nacken liefen, meine Brille von der Hitze ständig beschlagen ist, bzw. war. Ich habe vor 4 Tagen mit Sormodren angefangen. Die ersten beiden Tage 2mg, seit geteert 4 mg. Ich bin so glücklich, dass ich es fast sofort Wirkung zeigte. Meine Haare sind zwar etwas feucht bei Anstregung, aber nicht mehr nass. Ich denke, dass es noch besser wird.

Aufgrund der Nebenwirkungen will ich auf keinen Fall die Dosis erhöhen. Da ich auch noch Cymbalta gegen Depressionen einnehme, hatte ich schon Mundtrockenheit, das hat sich jetzt durch das Sormodren noch extrem verstärkt. Aber das nehme ich in Kauf. Ansonsten bin ich etwas schlapp und oft müde, aber ich denke, dass ich auch damit leben kann. Im September soll ich wieder in die Klinik kommen, dann sehen wir wie es weitergeht.

Ich habe nicht mit einer so schnellen Wirkung gerechnet und frage mich, warum ich so lange leiden musste, warum kein anderer Arzt auf diese Behandlungsmöglichkeit gekommen ist.

Ich wünsche allen alles Gute.

Antwort
von Dianaartem, 36

Frag am besten noch mal einen anderen Arzt, ob du die Tabletten wirklich brauchst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community