Frage von 00Schubidu00, 61

Sorgerecht wie funktioniert das?

Also angenommen die Mutter ist 15 und der Vater über 18 die 15 jährige ist Schwanger will aber das die Mama das Sorgerecht bekommt und nicht der Vater ist es dann schwieriger das Sorgerecht zu bekommen wenn die Mutter 18 ist? Hab gehört das es schwieriger sein soll und ja deswegen frag ich

Danke schonmal für die Antworten Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mieze1231, 16

Wenn die Mutter 15 ist, hat erstmal das Jugendamt das Sorgerecht, bis sie 18 ist. Das Jugendamt bestimmt dann einen Vormund für das Kind. Das könnte zum Beispiel die Oma vom Baby (also Mutter der Mutter) oder auch jemand fremdes. Wenn die 15 jährige Tochter 18 wird, kann sie das Sorgerecht vom Jugendamt bekommen. Entweder bekommt sie dann das alleinige Sorgerecht oder das gemeinsame Sorgerecht mit dem Vater. Der Kindesvater kann bis zu diesem Zeitpunkt kein Sorgerecht bekommen, auch wenn er schon über 18 ist! Er hat lediglich ein Umgangsrecht.

Kommentar von scharrvogel ,

doch das kann er, wenn er es mit der km gemeinsam erklärt und oma als vormund zustimmt. ansonsten muss das familiengericht angerufen werden. das jugendmat hat kein sorgerecht, das ruhende alleinige sorgerecht hat erstmal die km, ausgeführt durch ihre mutter die die km als vormund beantragt hat.

Kommentar von Mieze1231 ,

Völliger Käse!
Der KV kann das gemeinsame Sorgerecht nicht mit der KM erklären, da diese noch nicht 18 ist und somit so etwas noch gar nicht erklären kann. Der KV hat erst die Möglichkeit dass GSR zu bekommen, wenn die Mutter 18 ist. Solange hat er nur das Umgangsrecht.
Und wer der Vormund wird entscheidet das Jugendamt. Das kann die Oma werden, wenn sich die Mutter das wünscht, es kann aber auch Person X sein...

Kommentar von scharrvogel ,

es ändert nichts daran, dass du falsche antworten gibst, weil du keine ahnung hast. er kann das gemeinsame sorgerecht beantragen. das bekommt er auch, wenn nötig vor dem gericht. er muss kein umgangsrecht haben, wenn er aufgrund sorgerecht das kind in seine obhut nehmen kann, elternzeit nimmt, damit sich die km ein leben aufbauen kann.

wo lebst du denn?

Antwort
von martinzuhause, 10

erst mal bekommt das jugendamt das sorgerecht am, tag der geburt. das entscheidet das gericht. der evtl.  kindesvater darf sich dann an das jugendamt wenden und da wird dann erst mal ein vaterschftstest gewünscht um die vaterschaft festzustellen.

ist der positiv darf der vater dann erst mal unterhalt zahlen und hat das recht auf umgang. das regelt das jugendamt dann.

ein gemeinsames sorgerecht wird es nicht geben, da di ekindesmutter da nicht zustimmen kann bevor sie volljährig ist

Kommentar von scharrvogel ,

die oma muss dem zustimmen. tut sie es nicht, kann er das gericht anrufen. die km hat ein ruhendes sorgerecht, da oma die vormundschaft hat.

Antwort
von scharrvogel, 3

die werdende oma bekommt nicht das sorgerecht, sondern nur die vormundschaft. das sorgerecht der minderjährigen mutter ruht. du kannst das sorgerecht beantragen und zur erklärung ins jugendamt laden. sollte die werdende oma nicht zustimmen, kannst du dir das über das gericht holen.

vorteile hast du dadurch nur, wenn du vorhast das kind zu dir zu holen. das wird nicht ganz einfach werden und sollte im vorfeld mit einem guten anwalt ausgelotet werden.

Kommentar von Mieze1231 ,

Die Fragenstellerin ist weiblich. Sie kann das Baby mit 15 Jahren nicht "zu sich holen" und das Sorgerecht bei Gericht einklagen.
Sie bekommt es erst mit 18 Jahren und das Baby wird wahrscheinlich ja eh mit ihr zusammen wohnen.

Kommentar von scharrvogel ,

es schreibt der werdende vater und dessen weg beschreibe ich gerade. natürlich kann er mit der km gemeinsam das gsr beantragen - ihr part ruht, seiner sorgt für alleiniges sorgerecht. damit kann er das kind in seine obhut holen und sich um das kind kümmern.

Antwort
von Reanne, 23

Die 15 jährige ist noch minderjährig, also entscheidet das Jugendamt, wer das Sorgerecht bekommt. Der Vater bekommt vorerst ein Umgangsrecht und kann später, wenn die Kindsmutter volljährig ist, mit ihr zusammen entcheiden.

Kommentar von scharrvogel ,

falsch. der vater bekommt das sorgerecht wenn er es einfordert oder gerichtlich einholt. dann bestimmt kein jugendamt irgendwas, da der vater alleiniges sorgerecht hat, dass der mutter ruht. somit trifft er die entscheidungen zum wohle des kindes und nicht das jugendamt.

Antwort
von webya, 25

Wenn die Mama 18 ist, dann bekommt sie auch automatisch das Sorgerecht.

Bei Minderjährigen Müttern ist das Sorgerecht bei dem Jugendamt. 

Kommentar von 00Schubidu00 ,

Aber was ist denn die Mutter unter 18 ist und der Vater über 18 sie aber trotzdem will das ihre Mama das Sorgerecht bekommt das mein ich weil ich gehört habe wenn das so ist das es schwieriger ist mit dem 

Kommentar von webya ,

Also Sorgerecht für die Oma. Ja, dass ist auch möglich. Wird auf Antrag auch genehmigt.

Kommentar von scharrvogel ,

wenn vati ü18 ist, dann kann er in der regel auch gemeinsames sorgerecht beantragen und bekommt es auch.

Antwort
von Menuett, 11

Wenn die Mutter 18 ist, dann bekommt der Vater gesichert die gemeinsame Sorge.

Vorher stellen sich evtl. die Eltern oder sonstigen Vormünder gerne quer.

Kommentar von scharrvogel ,

können sie probieren, nützt ihnen aber nix.

Kommentar von Menuett ,

Warum auch immer, ich kann es nicht nachvollziehen - ich kenne keinen Richter der in dieser Konstellation die gemeinsame Sorge vergibt.

Die gibt es nur, wenn die Eltern der Mutter einverstanden sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten