Frage von LittlePebble, 13

Sorgenkind irgendwie unterbringen?

Hallöchen :') Ich bin momentan 16 Jahre alt und besuche das Kaufmännische Berufskolleg. Ein Bekannter von mir ,der jetzt 17 ist, bereitet mir momentan sehr große Sorgen. Er war sehr lang stark Drogenabhängig, von den Drogen konnte ich ihn glücklicherweise abbringen :). Dennoch hat er ein ewig langes Strafenregister (Raubüberfälle, Gewaltstraftaten, Drogendelikte und Gott weiß was da nicht alles aufgeführt ist) und ist im Moment auf Bewährung. Er versucht sich gerade zu bessern hat aber durch die Entzugserscheinungen schwere Schlafstörungen. Hiermit komme ich zu meiner ersten Frage: Weiß jemand wie er diese Schlafstörungen OHNE Medikamente los wird, er ist bereits einmal fast an einer Überdosis an Schlaftabletten gestorben. Jetzt zu meiner zweiten Frage: Er hat bis jetzt weit über 43 Bewerbungen rausgeschickt und wurde nirgends angenommen. Er war auf über 9 Schulen da er immer wieder aufs neue rausgeflogen ist. Dabei ist er ein sehr intelligenter Junge der sogar Mozart und Beethoven fehlerfrei und ohne Notenblätter auf dem Klavier spielen kann (tatsächlich auch während er komplett zugedröhnt ist :D). Na ja, um es auf den Punkt zu bringen, gibt es irgendeine Möglicheit ihn irgendwo, irgendwie unterzubringen? Niemand wollte ihn bis jetzt als Azubi oder als ganz normalen Arbeiter und für die meisten Schulen hat er einen zu schlechten Durchschnitt. Kennt sich da jemand aus? Ich weiß nämlich wirklich nicht weiter und muss mich selbst auf die Schule konzentrieren aber ich bin nunmal die einzige die ihn irgendwie vor einem weiteren Absturz bewahren kann da seine Freunde selbst nicht besser sind. Ach und seine Eltern unterstützen ihn auch nicht deshalb bin ich auf irgendeine Weise seine einzige Bezugsperson die kein Absturz ist um es mal freundlich auszudrücken.

Schonmal vielen vielen Dank im voraus :) Lg Nicole

Antwort
von Mimir99, 6

Klingt bescheuert, aber hat das Amt Vorschläge ?

Und, heißt ja eigentlich Agentur für Arbeit.

Kommentar von LittlePebble ,

Das kluge Kind weigert sich leider vehement dahin zu gehen. Ich kann mir selbst nicht erklären wieso er das nicht will. Immerhin könnten die Mitarbeiter ihm dort mehr helfen als ein 16 jähriges Mädchen.

Kommentar von Mimir99 ,

Dann vielleicht für ein soziales Praktikum bewerben, dass peppt den Lebenslauf auf. Und wenns nur in der Drogenberatung ist.

Kommentar von LittlePebble ,

Ich werde es ihm mal vorschlagen, hoffentlich kriegt er wenigstens das hin.

Vielen Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten