Frage von LovingAngels, 86

Sorgen um Klassenkameradin, was tun?

ausgeworfen!!!

Eine Klassenkameradin (14, 9. Klasse) hat ernsthafte Probleme, glaube ich. Wir sind nicht gut befreundet, denn sie sagt, sie wolle keine Freunde. Insgesamt muss ich zugeben: Louisa ist kein besonders netter Mensch. Eigendlich ist sie ein sehr süßes, braves Mädchen, reines 1er und 2er Zeugnus und eine extrem strenge Mutter. EXTREM streng - und das ist das Problem... Vorneweg: Vor etwa einer Woche hatte ich den Eindruck, da sei Blut an Louisas Handgelenk. Ich sprach sie darauf an, aber sie weigerte sich ihr Handgelenk zu zeigen und verspottete mich deswegen. Also ließ ich es darauf beruhen. Im Laufe der Stunde erhaschte ich aber wieder einen Blick auf ihr Handgelenk. Zwei saubere Schnitte, exakt paralel zu einander rund um ihr Handgelenk. Ein Umfall könnte diese Schnitte nicht verursacht haben, dafür sind sie zu sauber. Ihre Mutter hat ihr das nicht angetan, dass würde ich selbst der nicht zutrauen. Aber ich glaube Louisa ritzt sich. Sie geht schon regelmäßig zum Psychologen wegen irgendwelchen Dingen, aber geritzt hat sie sich bisher noch nicht. Gestern jedenfalls kam sie mir seeeehr kurzen Haaren zur Schule. Sie erzählte außerdem, ihre Mutter hätte sie WEGEN DER NEUEN FRISUR vom zu Hause RAUSGEWORFEN!!! :O

Da ihr Vater als Alkoholiker irgendwo in Russland lebt, ist sie jetzt bei ihren Großeltern. Die wohnen eine Stadt weiter, also muss Louisa zur Schule jeden Tag ein bis zwei Stunden Zug frahren!!! Weil sie sich die verdammten Haare geschnitten hat?! Ich versteh ja, wenn die Mutter verärgert ist, aber das Kind auf die Straße setzen?! Sie ist gerade erst 14 geworden!!!

Heute kam Louisa auch noch mir gefärbten Haaren zur Schule!

Ich mache mir Sorgen um sie, aber mit mir sprechen will sie nicht. Auch nicht mit anderen. Was soll ich tun? Und ist das, was die Mutter da macht überhaupt ok?!

Antwort
von autmsen, 12

Gib mal "rote linien" in die Suchmaske des Browsers und nutze diese Seite https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php In beiden Fällen findest Du Ansprechpartner die Dir helfen ihr zur Seite stehen zu können. 

Antwort
von Becca22, 20

Klingt definitiv 'gefährlich'!
Ich meine, ich habe ja keine Ahnung, aber wenn man sich (äußerlich) sehr krass verändert, dann kann das ein 'Anzeichen'… ich will nicht sagen dass sie sich (bald) umbringen will aber sowas hab ich mal gelesen, ich meine wirklich nicht dass sie sich umbringen will …nur so etwas in die Richtung halt (falls das einer verstehen sollte)
-
Ich kann verstehen dass sie nicht darüber reden will, also… respektiere das und sei ihr am besten trotzdem ein(e) Freund(in) (sorry:'D) zeig ihr dass du für Sie da bist… (auch wenn sich das so viel einfacher anhört… wahrscheinlich will sie dich erstmal 'wegstoßen')

Antwort
von jessica268, 26

Du schreibst sie geht regelmäßig zum Psychologen. Er muß handeln. Wird er wohl auch. Sie rebelliert. Ist auch normal in dem Alter, besonders, wenn die Mutter sehr streng ist.

Und sie ritzt sich wohl auch.

Aber ein Psychologe sieht so etwas.

Sie scheint große Probleme zu haben. Sonst würde sie sich freuen, wenn Du ihr helfen willst.

Ich hoffe, der Psychologe kann ihr helfen.

Antwort
von MichixDDD, 27

Vergewaltigt gehören solche Eltern.. sag ihr dass sie zur Polizei/Jugendamt gehen soll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten