Sony dcr-7100e Video digitalisieren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das geht sogar sehr gut! iLink (Firewire) unterstützt als einzige mir bekannte Consumer-Schnittstelle, unkomprimierte, digitale Videoübertragung inkl. Steuersignal. Voraussetzung ist natürlich, dass dein Rechner über einen entsprechenden Firewire-Anschluss verfügt. Falls nicht bekommst du eine Schnittstelle als Erweiterungskarte für ein paar Euro.

Natürlich benötigst du noch die passende Software. Ich habe sowas immer mit Ulead Video Studio ;-) gemacht. Professionelle Lösungen wie Adobe Premiere, Final Cut & Co. bewältigen diese Aufgabe natürlich ebenfalls. 

Verbinde Kamera und Rechner und starte deine Software. In den Aufnahme-Einstellungen die Kamera als Quelle auswählen. Da deine Kamera vermutlich in PAL aufgezeichnet hat wählst du in den Projekteinstellungen für Video entweder ein PAL-Preset oder stellst manuell eine Bildgröße von 720x576 Pixel ein. Das Bildseitenverhältnis (16:9 oder 4:3) wähle entsprechend deiner Aufnahmen. Für Audio, WAV bzw. PCM, 44100 Hz.

Die Software steuert bei einer Firewire-Verbindung auch die Kamera wenn sie sich im Wiedergabe-Modus befindet. Du kannst also über die Oberfläche der Software auch vor- zurückspulen, abspielen und stoppen.

Der einzige Nachteil (es gibt aber auch keine Alternative) - die Übertragung erfolgt in Echtzeit. 

Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleimigerkerl
21.11.2016, 21:27

Danke erstmal für deine super Antwort!! Kennst du ein kostenloses programm für Mac? Danke :))

0
Kommentar von doesanybodyknow
21.11.2016, 21:28

Als Komprimierungsverfahren/Video-Codec für die Aufnahme in Echtzeit hat sich MPEG2  bewährt. Falls deinen Aufnahmen in PAL vorliegen verwende 25 Vollbilder (progressiv) oder 50 Halbbilder (interlaced) wenn du Streifen im aufgezeichneten Bild wahrnimmst. 

Mach am besten ein paar Probeaufnahme um die passenden Einstellungen für dein Quellmaterial zu finden.

0

Was möchtest Du wissen?