Frage von Rustandbone221, 46

Sonntags mit postpunktionellen Kopfschmerzen ins Krankenhaus (Neurologie)?

Guten Abend zusammen,

ich habe vor ca. einer Woche (Sa.) eine Lumbalpunktion machen lassen müssen. Jetzt liege ich hier bereits seit der gleichen Zeitspanne zu Hause und habe immer stärker werdende Kopfschmerzen. Seit gestern sind die Rückenschmerzen ebenfalls schlimmer. Heute kamen noch schlimme Nackenschmerzen und Übelkeit dazu. Ich fühle mich so, als würde ich auseinanderfallen, schaffe es nicht mal unbeschadet 10 min. nach draußen. Ich hoffe jetzt darauf, morgen im selben Krankenhaus einen Bloodpatch zu kriegen, damit das endlich aufhört. Nur weiß ich nicht, ob ich mir die Stunde Fahrt antun soll, da ich mir nicht sicher bin wie viele "Liegepausen" ich auf dem Rückweg machen muss und ob ich morgen überhaupt entsprechend behandelt werden kann.

Habt Ihr Erfahrungen gemacht, die mir möglicherweise etwas bei der Entscheidung helfen können?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von Daisy80, 9

Ruf im Krankenhaus an und frag nach. Du solltest in deinem Zustand nicht selbst Auto fahren, lass dich lieber mit dem Krankenwagen hinbringen. Ich kenne diese Kopfschmerzen, hatte ich nach einer fehlgeschlagenen (weil zu tief gestochenen) PDA auch. Das waren die schlimmsten Kopfschmerzen, die ich je hatte und das über 2 Wochen. Ich habe öfters Migräne, aber die ist nichts gegen diese postpunktionelle Kopschmerzen. Trotzdem gute Besserung!

Antwort
von Joel05, 17

Krankenwagen rufen die holen dich sofort ab und bringen dich ins Krankenhaus und geben dir Medikamente

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community