Songs Gitarre - Akkorde klingen doof?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Puuuh, Möglichkeiten gibt es da wirklich viele.

Erst mal nehme ich an, dass du auf einer akustischen und nicht einer E-Gitarre spielst, ansonsten würde ich gucken, ob dir deine Verzerrung nicht alles zu Brei macht.

Was gerade am besten klingt, kommt immer drauf an, was für Stücke du gerade spielst.

Wenn du ruhige Stücke spielst, klingen, wie schon erwähnt, häufig gebrochene Akkorde gut, also nacheinander jede Saite anschlagen und klingen lassen, anstatt alle gleichzeitig.

Bei rockigeren Stücken klingt es häufig gut, wenn du nicht bei einem Akkord alle Saiten anschlägst, sondern die tiefsten zwei oder drei. Auch klingt es gut, wenn du nur von oben nach unten anschlägst, anstatt immer abwechselnd.

Dann hast du die Möglichkeit, Akkorde abzustoppen, also ihn anzuschlagen und dann sofort wieder abzudämpfen. So klingt das dann rhythmischer und nicht ganz so "voll".

So etwas ähnliches funktioniert auch mit "palm mute": Dabei legts du den Handballen der rechten Hand da hin, wo die Saiten gerade anfangen (zum Steg also). So dämpfst du den Ton, die Saiten klingen nicht richtig und es klingt nicht ganz so voll. Das klingt häufig als "special effect" in ruhigen Zwischenteilen gut.

Noch eine Möglichkeit ist natürlich, weniger Akkorde anzuschlagen. Anstatt jedes Achtel, schlägst du nur jedes Viertel an und lässt die Akkorde dafür ausklingen.

Wie du siehst, gibt es unglaublich viele Möglichkeiten. Was genau für dich das Richtige ist, bekommst du wohl am besten durch Ausprobieren raus.

Viel Erfolg! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pusteblume8146
09.07.2016, 18:36

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Sehr hilfreich :)

0

Mir viel es leichter, wenn ich erstmal versucht hab andere Lieder nachzuspielen. es gibt ganz viele Pop-Songs die mega einfach sind. Wichtig, damit es nicht so breiig und chaotisch klingt, ist es einen Schlagrythmus zu finden mit dem du gut zurecht kommst, der dir einfach fällt. ich schlag glaub ich zu 90 % runter-runter-hoch-hoch-runter, aber da kannst du dir nochmal Youtubevideos zu angucken und ein bisschen googlen. 

Hier noch eine Liste an Liedern die aus Anfänger gut machbar sind und Rythmus geben:

Zombie- The Cranberries
Heute Hier morgen dort - Hannes Wader
Let it Be - Beatles
One Day, Baby- Asaf Avidan

kleiner Tipp von mir: sing dazu, dann hört man die Gitarre weniger ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pusteblume8146
08.07.2016, 11:30

Danke dir ;) werde es versuchen :)

0
Kommentar von Quandt
08.07.2016, 11:57

Let it be kann man in diesem Zusammenhang aber auch verkehrt verstehen ...

0

Naja klar gibt es diese. Erstmal solltest Du überlegen, ob Du nicht ein paar Unterrichsstunden nehmen kannst. Ein Lehrer hört was Du falsch machst und kann Dich gezielt verbessern.


Es könnten die Finger sein, die nicht richtig aufgestellt sind, Deine Anschlagstechnik oder vielleicht brauchst Du einfach nur ein schönes Picking oder Anschlagsmuster und schon macht es wieder Spass.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.. versuche doch die Akkorde nicht nur zu "schrummeln", sondern mal die Saiten zu zupfen ... etwas Rhythmus verändern, oder den Körper der Gitarre als Schlaginstrument zu verwenden .. !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quandt
08.07.2016, 11:13

Wenn du mit dem Ding zuhaust, wird´s auch nicht besser ;oP

0

Es geht nicht darum den Minutenwalzer in 57 Sekunden zu spielen.

Akkorde werden nicht abgearbeitet, sie werden gefühlt, gelebt - Emotion ist der Hauptbestandteil der Musik.

Mit ausreichend Übung denkst du nicht mehr darüber nach, sondern spielst.

Bis dahin üben, üben und die Schrummschrumm-Musik wird weniger. ;oP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pusteblume8146
08.07.2016, 11:30

Ok :) brauche wohl einfach ein wenig mehr Geduld :)

0