Frage von RealTobi, 70

Sonderurlaub gestrichen?

Hallo. Ich arbeite in einem kleinen Betrieb. Moment sitzen mein Chef, mein Kollege und ich im Büro. Chef sucht seit längerem noch jemanden, findet aber niemanden. Mein Kollege hat vor einem halben Jahr 3 Wochen Urlaub beantragt. Sein letzter Urlaubstag ist der einzig freie Termin für meine Hochzeit. Der Kollege ist nicht bereit auf diesen einen Tag zu verzichten. Chef genehmigt also keinen Sonderurlaub für meine Hochzeit aus wichtigen betrieblichen Gründen. Darf er das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skychecker, 19

Vielleicht hilft dir dieser Beitrag hier weiter

https://www.flegl-rechtsanwaelte.de/sonderurlaub-hochzeit-was-gilt

Natürlich kommt es dann immer noch darauf an, wie man seinen Arbeitsplatz für die Zukunft gestalten möchte und ob man ggf. zur Durchsetzung vor der Hochzeit vielleicht noch einmal mit seinem Arbeitgeber das Arbeitsgericht besuchen möchte.

Aber deine Chancen stehen im Regelfall eher gut.

Antwort
von Hexe121967, 46

ja, aus betrieblichen gründen kann Urlaub gestrichen werden. von deinem kollegen ist das nicht die feine art. gibt es da wirklich kein entgegenkommen? ist der Chef mal nicht in der lage einen tag zu überbrücken?

Kommentar von SiViHa72 ,

Warum ist das eigentlich von nem Kollegen, der schon vor 6 Monaten die Genehmigung kriegte, nicht die feine englische? Wie kurzfristig plant denn hier wer ne Hochzeit?

Da scheint doch wohl das definitive Problem zu liegen.


Was mich irritiert: wenn der Sonderurlaub genehmigt war, dann kann der Chef ihn nicht einfach streichen!


Antwort
von aramis2907, 38

Einen netten Kollegan hast Du da - Dein Chef scheint ja auch sehr viel Sozialkompetenz zu besitzen.
Wer solche Kollegen und Vorgesetzten hat, sollte evtl. mal über einen Arbeitgeberwechsel nachdenken.

Dürfen tut er das natürlich, dies aber zu verwehren finde ich zwischenmenschlich schon sehr grenzwertig. Zu Deinem Kollegen kann man nicht mehr viel sagen, den würde ich persönlich mit dem A**** nicht mehr anschauen.

Antwort
von SiViHa72, 32

a) genehmigten Urlaub muss der Kollege nicht aus purer Mitmenschlichkeit aufgeben. Er hat die Genehmigung seit 6 Monaten.

b) Sonderurlaub geht wie normaler Urlaub ,wenn der Betrieb es zulässt. Was wohl nicht der Fall ist.


c) zeitigere Planung Deinerseits hätte das Problem wohl vermieden, scheint´s.


red nochmal nett mit beiden,s ei Dir bewusst, die müssen nicht..

Viel Glück.


PS:


Was mich irritiert: wenn der Sonderurlaub genehmigt war, dann kann der Chef ihn nicht einfach streichen!






Antwort
von Roquetas, 28

 Für Deinen Anlass gibt es nicht automatisch Sonderurlaub.

Der Urlaubsantrag wird behandelt wie jeder andere auch. 

Ob Arbeitnehmer an ihrem Wunschtermin freibekommen, häng nicht zuletzt von den betrieblichen Interessen ab.

Es kann also sein, dass der Chef dann sagt: Geht nicht, da haben schon zu viele andere Urlaub.

Bedanke Dich bei Deinem Kollegen, der hoffentlich auch von Dir mal einen Gefallen erwartet und dann dumm aus der Wäsche guckt, wenn Du ihm nicht entgegen kommst.

Antwort
von FGO65, 29

Ja, aus diesen Gründen darf er das

Antwort
von Superschwein, 30

Ist zwar nicht gerade nett, aber erlaubt.

Antwort
von Schnibbelhilfe, 32

Jepp. Dies darf er aus diesem Grund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten