Frage von mtx95, 169

Sonderkennzeichen ohne Buchstaben (Diplomatenkennzeichen)?

Als ich am Dienstag aus der Arbeit heim gefahren ist, hat mich auf der Donnersbergerbrücke in München ein Konvoi von Fahrzeugen überholt. Vorne verglaste S-Klasse, dann 3 mal verglaste V-Klasse und zum Schluss noch mal eine S-Klasse. Die sind so bis auf die A95, wo sie mit über 200 Richtung Garmisch gerast sind. Auf dem Weg durch München haben sie auch mit aller Kraft versucht zu verhindern, dass andere Autos zwischen sie kommen. Was mir aufgefallen ist war das Kennzeichen. Es was 0 XX - XXX, weobei X nur Zahlen waren. Es kam kein einziger Buchstabe vor. Weiß jemand was das zu bedeuten hat? Vielleicht soager wer das war?

Antwort
von GanMar, 134

Das waren Sonderkennzeichen für Fahrzeuge von Diplomaten und Botschaftsangehörigen. Wenn Du die ersten zwei bzw. drei Ziffern noch wüßtest, könnte man den entsendenden Staat daran erkennen. 101 beispielsweise wäre die Mongolei.

Kommentar von mtx95 ,

Danke. Eines der Autos hatte 0 29 - 3. Die sind auch extrem rücksichtslos und viel zu schnell gefahren.

Kommentar von toomuchtrouble ,
Kommentar von GanMar ,

29 ist die VR China, die 3 deutet auf einen Diplomaten mit sehr hohem Status, ggf. sogar der Botschafter selbst?

Zu schnell sicherlich, aber solche Leute genießen diplomatische Immunität. Rücksichtslos möglicherweise auch, denn die Sorge der Fahrer gilt besonders den Insassen. Aber solche Fahrer sind Profis und erfahren genug, ihre Passagiere sicher ans Ziel zu bringen ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer besonders zu gefährden. Da hätte ich mehr Angst vor Leuten, die mit vollgedröhntem Kopf von der Disco nach Hause fahren und ihre Leistungsfähigkeit hoffnungslos überschätzen - wenn sie überhaupt noch in der Lage wären, "Selbstüberschätzung" zu buchstabieren.

Antwort
von BarbaraAndree, 110

Auch wenn du die Nummernschilder genau liest, so kann man nicht herausfinden, um was für einen Konvoi es sich handelte und schon gar nicht, welche Person(en) sich in den jeweiligen Autos befunden habt(en). Es wird sich um eine Person oder Personen handeln, die mit der Gefährdungsstufe I oder II bedacht wurde/n und entsprechenden Personenschutz genießt/en. Es ist ja nicht Sinn der Sache, wenn man an den Nummernschildern ablesen kann, um welches Ministerium und um welche Person es sich handelt - die Gefahr wäre viel zu groß, dass auf diesen Personenkreis ein Anschlag verübt werden könnte.

Hier ein Link dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Personenschutz

Kommentar von DocSchneider ,

Bei Diplomatenkennzeichen kann man schon ablesen, um welche Botschaft es sich handelt, und je niedriger die Nummer am Schluss ist, desto höher der Rang, der Botschafter selbst hat z.B. die -1.

Auch bei Bundeskennzeichen (BD …) kann man sehr wohl das Ministerium ablesen, für repräsentative Zwecke werden die ja auch offiziell verwendet. Wenn keiner wissen soll, wer drin sitzt, schraubt man eben eins von den Tarnkennzeichen dran, die immer im Kofferraum mitgeführt werden.

Antwort
von Micha1893, 84

Du hast die Frage ja schon selbst beantwortet, es war ein Diplomatenkennzeichen.

Anhand der Ziffern könntest du herausfinden, zu welcher Botschaft das Fahrzeug gehört hat. So gehört bspw. ein Kennzeichen der Form 0 44 - XX zur Botschaft Finnlands, 0 17 - XX den USA, ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Diplomatenkennzeichen_%28Deutschland%29

Antwort
von toomuchtrouble, 68

https://de.wikipedia.org/wiki/Diplomatenkennzeichen_%28Deutschland%29

Antwort
von Dea2010, 65

Du sagst, die Kennung begann mit 029?

Dann waren das Dienstfahrzeuge für die Diplomaten aus China.

Die Security, die diese Teile fährt, ist darauf geschult, im Konvoi zu fahren....so sollen Anschläge verhindert werden, der Konvoi darf nicht aufgesplittert werden.

Dabei fahren die recht rigoros, ja. Dass sie rasen... nun ja, auf Autobahnen in D gibt es keine generelle Höchstgeschwindigkeit. Und die haben Diplomatenstatus.

Übrigens sind die darauf geschult, auch in solchen Tempi noch 100%ig sicher zu fahren! Da sind deutsche selbsternannte Verkehrserzieher hinterm Steuer sehr viel gefährlicher!

Wer in welchem Fahrzeug sitzt, ist völlig irrelevant zu wissen. Sowas interessiert potentielle Attentäter... deswegen erkennt man auch nicht, in welcher Karre nun der Prominente sitzt.

Als vernünftig denkendes Individuum räumt man die linke Spur, lässt die vorbeizischen und denkt höchstens: Arme Politsau, 16-Stunden-Tag und davon zig Stunden im Auto unterwegs...

Ich beneide keinen von denen. Geld erkauft nicht alles.

Kommentar von bronkhorst ,
auch in solchen Tempi noch 100%ig sicher zu fahren!

... und genau das glaub ich nicht.

Die mögen kürzerere Reaktionszeiten haben als andere und infolge der seitlich versetzten Formation etwas bessere Übersicht haben als der Normalo - aber diese sehr engen Formationen sind immer mit erhöhtem Risiko verbunden.

Nun mögen Chinesen alles besser können - aber ich bin sicher, dass man mit wenigen Sekunden Google noch andere Beispiele findet als dieses hier:

http://www.personenschutz-sachverstaendiger.de/personenschuetzer-der-thueringer-...

Im Übrigen bin ich in den Neunzigern mal von einem Begleitfahrzeug des damaligen Umweltministers Trittin (ausgerechnet) so brutal geschnitten worden, dass ich den Unfall nur mit einer Vollbremsung vermeiden konnte.

Die Typen werden echt maßlos überschätzt.

Antwort
von martinzuhause, 45

das erste war keine "null" sondern ein "O". an den ersten beiden ziffern erkennst du zu welchem land die botschaft gehört und an den anderen 3 zifern wer im normalfall mit dem fahrzeug fährt

Kommentar von ChristianSN ,

Falsch! Das erste Zeichen bei Diplomatenkennzeichen ist in der Tat und schon immer eine "0" (Null)!

Die zugehörige Botschaft erkennt man an den ersten zwei bis drei Ziffern, die übrige Ziffernfolge (ein- bis dreistellig) ist fortlaufend vergeben, wobei der Botschafter selbst die "1" bekommt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community