Frage von Musterknabe1997, 88

(Sonatenhauptsatzform) Wie erkenne ich, dass Tonika vorliegt?

Hey, Ich habe generell ein Problem mit Harmonien. Dementsprechend verstehe ich nicht , woran ich erkenne, dass der Hauptteil der Sonatenhauptsatzform im Tonika vorliegt. Kann mir das evtl jemand einfach und verständlich erklären? Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schmidtmechau, 55

Hallo Musterknabe1997,

Du kannst eine in einem Abschnitt einer Komposition verwendeten Tonart an dem verwendeten Tonvorrat erkennen. Die Tonart der ganzen Komposition kann man in der Regel am Schlussakkord und an den Vorzeichen erkennen.

In größeren Kompositionen gibt es Abschnitte die in andere Tonarten moduliert sind. Dort werden dann über einen bestimmten Abschnitt die Vorzeichen dieser Modulationstonart verwendet werden.

Wenn Du also in einem Stück in C-Dur in einem bestimmten Abschnitt häufig ein Fis findest, kannst Du annehmen, dass nach G-Dur moduliert wurde. Wenn zusätzlich auch das Dis vorkommt, dann handelt es sich um e-Moll. Wenn in einem Stück in B-Dur plötzlich häufig ein Fis vorkommt, dann wurde nach g-Moll moduliert.

Gruß Friedemann

Kommentar von schmidtmechau ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Goolash, 46

Ganz unabhängig von der Sonatenhauptsatzform: Die Tonika ist die erste Stufe einer Tonart. Also ein C in C dur, ein F in F dur und so weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community