Frage von hanni15200, 14

Sollten sich Erste-Welt-Länder in die Politik von Entwicklungsländern einmischen?

Ich suche Pro- und Contra-Argumente für das oben stehende Thema, es ist nämlich so, dass ich und drei andere Schüler morgen darüber debattieren müssen. Wir haben uns wirklich den Ar*** abgesucht und nur ganz wenige Argumente gefunden. Das ist natürlich blöd, da wir eine Note auf diese Debatte bekommen und die Lehrerin auch nichts an dem festgelegten Thema ändern wollte. Jetzt brauchen wir dringend Hilfe und wir bedanken uns schonmal im Voraus für alle hilfreichen Beiträge.

Antwort
von MatthiasK1, 11

Hier ein paar Denkansätze, die man weiter diskutieren kann. Was ist der Zweck der Einmischung? Gefährdet es die Unabhängigkeit des Landes? Gibt es Beispiele in der Geschichte, wo dies bereits geschehen ist und was waren die Auswirkungen davon? Es gibt eine Vielzahl von Beispielen, wie Erste-Welt-Länder in die Politik von Entwicklungsländern eingegriffen haben. Sehr oft war dies zum Nachteil des Landes und zum Vorteil der Eingreifenden. Oft geht es einfach nur darum das Land seiner Bodenschätze zu berauben. Als Gründe für das Einmischen werden aber dann humanitäre Ziele angegeben oder um einen Konflikt zu beheben, der aber zuvor angezettelt wurde, um danach eingreifen zu können.

Antwort
von loewenherz2, 14

man sollte eben konsequent sein

nicht einmischen bedeutet eben auch die sollen mit ihren Problemen alleine fertig werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten