Frage von capf195, 197

Sollten nach eurer Meinung Drogen legalisiert werden?

Ja? Nein? Warum? Wenn ja würdet ihr auch einen Unterschied zwischen harten und weichen Drogen machen? Danke im Vorraus für kluge Antworten! :)

Antwort
von MrHilfestellung, 71

Ja, da man durch eine legale Abgabe von Drogen zumindest weiß was man da kauft. 

Ich kann innerhalb von ein paar Stunden so gut wie jede Droge illegal kaufen, das spricht dafür, dass eine Illegalisierung sowieso nicht funktioniert.

Außerdem sollte es jedem erwachsenen Menschen freistehen, ob und mit welchen Substanzen er*sie seinen Körper kaputt macht.

Ich unterscheide nicht zwischen "harten" und "weichen" Drogen.

Würde man das tun müsste man Alkohol illegalisieren und im Gegenzug LSD, MDMA und Pilze legalisieren.

Kommentar von HopefullyElsa ,

Ich bin deiner Meinung, wer wirklich Drogen nehmen will, der bekommt sie auch. 

Kommentar von Leonider ,

deswegen auch legalisieren

Antwort
von skjonii, 69

Gras sollte meiner Meinung nach definitiv legalisiert werden. Und das nicht, weil ich der Meinung bin es sei total harmlos oder das zu meinem eigenen Vorteil sei.

Ich bin zwar der Meinung, dass es durchaus weniger harmlos sein kann als Zigaretten oder Alkohol, aber schön reden braucht man es auch nicht.

Der meiner Meinung nach große Vorteil einer Legalisierung wäre die Kontrolle. Wenn man legal Cannabis erwerben kann, kann auch kontrolliert werden wer was wie wo verkauft. Sprich, man kann deutlich besser verhindern, dass andere Sachen zugemischt werden oder ähnliches. Es würde einen Großteil des Schwarzmarktes zum einbrechen bringen und somit auch den Behörden eine Menge Zeit und Geld ersparen. 

Cannabis ist für die Meisten eher eine "Gelegenheitsdroge" wie ein Glas Wein, das nicht jeden Tag in großen Mengen konsumiert wird. Diese Leute würden dann anstelle von der Kneipe halt in den Coffee Shop gehen. 

Kommentar von Leonider ,

aber alle deine Argumente bezüglich der Kontrolle usw sind auch auf andere Drogen übertragbar. Wieso sollte dann nur Gras legalisiert werden?

Kommentar von skjonii ,

Weil Gras nicht direkt abhängig macht. Im Gegensatz zu Heroin bspw. ist es absolut möglich, das wie Alkohol quasi ohne Schäden gelegentlich zu konsumieren.


Kommentar von Leonider ,

keine Droge macht direkt abhängig. Jede Substanz kann verantwortungsvoll konsumiert werden, auch Heroin :D

Außerdem gibt es weit weniger schädlicher Drogen als Cannabis. Die meisten Psychedelika zb. 

Kommentar von diablo99997 ,

Und LSD, Psilocybin, DMT usw.... Können gar nicht süchtig machen Oder den Körper schädigen. Für 2% der Bevölkerung stellen diese Substanzen eine gefahr dar...

Kommentar von Glueckspilzler ,

Nicht jede andere illegale Droge ist gleich Heroin.

Und selbst Heroin erzeugt erst nach gehäuftem Konsum allmählig eine körperliche Abhängigkeit und die ist inetwa gleichzusetzen mit der Abhängigkeit des Tabaks.

Zudem ist reines Heroin nichtmal sonderlich schädlich für den menschlichen Körper. Erst die Streckstoffe oder Verschmutzung können da wirklich gefährlich werden neben der Überdosierung.

Wäre das Heroin legal und in kontrollierter Abgabe, wären Verstreckungen und Verunreinigungen innerhalb der Abgabe nichtmal mehr gegeben.

Es ist blöd jetzt direkt für Heroin argumentieren zu müssen, doch auch hier überwiegen Mythen der Realität.

Auf der anderen Seite kann man allerdings fragen wie sinnvoll es ist die Konsumenten der Stoffe wie Verbrecher zu behandeln, obwohl sie möglicherweise friedliche, normal funktionierende und unschädliche Menschen sind? Es ist zudem keine Hilfe für die Konsumenten diese wegzusperren und möglicherweise ihre ganze Lebensgrundlage damit zu vernichten.

Noch gesagt sei dass die Illegalisierung von Drogen, und das erkennt man schon seit über 50 Jahren sehr gut, einfach nur absolut kontraproduktiv für unsere Gesellschaft ist und gerade die Illegalität vielmehr Leid auf der Welt verursacht als es der vernünftige, zielführende und bildende Umgang je tun würde.

Ich könnte wirklich noch eine ganze Menge dazu schreiben, aber soviel Lust hab ich garnicht mich hier ständig auf GuteFrage zu wiederholen.

Die Legalisierungsfrage kommt gefühlt auch 2-3 mal die Woche dran.

Antwort
von Leonider, 30

JA, auf jeden Fall.

Eine Drogenlegalisierung bringt ausschließlich gutes.

  • Der Kriminelle Schwarzmarkt wird stillgelegt
  • Konsumenten können sich sicher sein, die richtige Substanz zu bekommen
  • Die Verbote von Substanzen halten niemanden vom Konsum ab
  • Ein Jugend- und Verbraucherschutz ist auf dem Schwarzmarkt nicht gegeben!
  • Die Polizei könnte sich um die Wirklichen Kriminellen kümmern
  • Es wird endlich richtig an den Substanzen geforscht!
Kommentar von LeonardM ,

das sehen die arbeitgeber und Arbeitnehmer(in dem fall kollegen) nicht so positiv

Kommentar von Leonider ,

wie bitte?

Antwort
von tryanswer, 65

Solange die Allgemeinheit nicht die Kosten dafür tragen muß können von mir aus alle Drogen, gleich ob hart oder weich, legalisiert werden. Einen wirklichen Grund dafür sehe ich jedoch nicht.

Antwort
von Vrodolin, 48

Ich bin auch der Meinung das Gras legalisiert werden sollte. Ich hab es zwar noch nie selbst geraucht, jedoch Kenn ich ein paar Leute die mukoviszidose haben und es rauchen, weil es ihnen danach besser geht. Die müssen sich natürlich das zeug illegal besorgen und man weiß ja nie mit was es gestreckt ist...

Antwort
von LaQuica, 49

Selbst verständlich. Drogen sind nichts schlechtes und nur weil einige damit völlig Verantwortungslos umgehen ist das kein Grund es allen zu verbieten. Dazu kommt wir führen seit Jahrzehnten einen Krieg gegen Drogen, der Hundert tausenden Menschen das Leben gekostet hat, Millionen von Dollar und Euro verschlungen hat und rein garnichts erreicht hat außer das man heutzutage leichter an alles kommt als jemals zuvor. Das Verbot führt sogar dazu das jeder Dealer einfach so Gesundheitsgefährdende Drogen in den Umlauf bringen kann ohne das Irgendjemand die Möglichkeit hat sie zu testen.. Siehe damals in Leipzig das Gras mit dem Blei.. Das Verbot bringt nur schlechtes mit sich aber das wird ja ignoriert. 

Antwort
von TednDahai, 70

Ja würde ich, aber es kommt ganz auf die Drogen an. Bei allem was chemisch hergestellt wird, würde ich vollkommen dagegen sein. Also LCD, Heroin, etc. bin ich für ein vollkommenes Tabu.

Bei Gras und Pilzen sehe ich das lockerer, weil dort die Abhängigkeit und die Auswirkungen auf das Leben deutlich geringer sind. Auch gesundheitlich ist Gras nicht deutlich schädlicher als Alkohol oder Tabakwaren, wenn es im Rahmen bleibt.

Kommentar von LaQuica ,

Du meinst LSD? :D LSD ist eine der sichersten Drogen die es gibt :D keinerlei Körperlichen schaden, an einer überdosis zu sterben geht ebenfalls nicht. Dazu kommt das LSD nicht chemisch hergestellt wird. Sondern einfach nur durch chemische Vorgänge aus dem Mutterkorn isoliert wird. Es ist Natur. So wie Lsa. ^^

Kommentar von TednDahai ,

meinte ich^^ also wie das hergestellt wird weiß ich nicht.. hab ich nicht probiert^^ aber ich hab bisher nur negatives darüber gehört.. deshalb meine Aussage oben

Kommentar von Kodringer ,

Ob chemisch oder nicht hat nichts mit der Schädlichkeit zu tun. -natürliche Substanzen sind sogar am gefährlichsten.

Kommentar von LaQuica ,

Natürliche Substanzen wie Cannabis zb. Sind also am schädlichsten? :D schädlicher als Künstlich hergestelltes Meth? :D was ist das denn für ne Aussage bitte.. 

Kommentar von TednDahai ,

kann ich LaQuica nur zustimmen..

Kommentar von Leonider ,

es gibt auf beiden Seiten gefährliche und weniger gefährliche Drogen. Die Legalität davon abhängig zu machen ist ziemlich blödsinnig.

Kommentar von Kodringer ,

Ich habe nicht gemeint dass es bei allen so ist, grundsätzlich kann man sich mit Engelstrompete, Stechapfel und Fliegenpilz leichter umbringen als mit Meth, LSD, Speed oder Ecstasy.

Kommentar von DerNeueimBlock ,

Nur weil Cannabis recht ungefährlich ist soll das auf alle natürlichen Drogen übertragbar sein? Was ist DAS denn für eine Argumentation.

Gib einen erwachsenen Mann 20 Tollkirschen und er liegt tot aufm Boden.

Dagegen ist eine tödliche LSD Überdosis in der Praxis unmöglich zu erreichen.

Zu sagen natürliche Sachen wären ungefährlicher als synthetische zeigt wie wenig Ahnung man von dem Thema hat.

Kommentar von Ololiuqui ,

Mutterkorn enthält kein LSD, daraus kann ein Ausgangsstoff gewonnen werden - LSD wird dann halbsynthetisch produziert. Allerdings ist die Unterscheidung von synthetischen und natürlichen Wirkstoffen vollkommener Bullshit. Den Körper interessiert es nicht, ob der Stoff im Labor oder in einer Pflanze/ einem Pilz entstanden ist. Der Vorteil an synthetischen Stoffen ist die bessere Dosierbarkeit. Bsp. um den Blödsinn zu widerlegen: Engelstrompete und LSD. Wenn du Wasserstoff verbrennst, hast du Wasser synthetisiert - Wasser ist Wasser ist Wasser ist Wasser und dem Wasser ist völlig egal, wie es erzeugt wurde.

Antwort
von LeonardM, 30

Ich bin der meinung es sollten keine legalisiert werden. Das arbeiten mit konsumenten als kollege ist nicht angenehm und für den arbeitgeber logischerweise nicht produktiv genug

Antwort
von ninamann1, 48

Ich plädiere ausschließlich für die Legalisierung und kontrollierte Abgabe von Cannabis

Antwort
von Nenkrich, 21

Canabis kann schon legalisiert werden. Ich bin zwar eigentlich komplett gegen Drogen allerdings ist Cannabis definitiv besser als Alkohol im Straßenverkehr... Dafür Alkohol strenger bestrafen. Da meiner meinung nach Alkis das größere Problem sind. Sozial und Finanziell. "Partydrogen", Schnee, Meth, Heroin......... Sollten auch Stärker bestraft werden. Meiner Meinung nach.

Kommentar von mairse ,

Warum stärker bestraft?!

Wem hält denn eine harte Strafe vom Konsum ab? Beziehungsweise wie rechtfertigst du eine harte Strafe, wenn doch die Konsumenten mit ihrem Konsum niemanden schädigen?

Warum sollte jemand ins Gefängnis kommen, oder eine hohe Geldstrafe aufgebrummt bekommen, nur weil er beim Feiern irgendwelche Drogen nimmt, aber sonst niemanden schadet?

Und wie sollte einen Heroinabhängigen damit geholfen sein?

Kommentar von john201050 ,

so weit hat er nicht gedacht, als er letztens mal wieder bei 3 maß in der dorfkneipe über die "scheiß junkies" hergezogen hat...

Kommentar von Nenkrich ,

Ich trinke nicht aber egal. Ja mir geht es total auf den Sack in einem Dreckskaff zu leben wo ein Großteil der Leute von Härteren Drogen abhängig und dem Alk verfallen ist. Der Gedanke ist wenn die Strafen höher sind fangen die Leute gar nicht erst an drüber nachzudenken Drogen zu nehmen. Nach 3 maß schon so voll zu sein sich über alles Aufzuregen wär schon bisschen peinlich...

Antwort
von Geierdoodl, 31

Ich wäre nur für eine Legalisierung wenn es dann wirklich legal wäre und nicht vom Staat versteuert usw.
Aber das wird nie passieren da der Staat nie etwas machen würde von dem er nicht profitieren kann..
Wenn es vom Staat kontrolliert wird wird das ganze nur teurer und diese Hallunken profitieren davon auch noch.
Da bin ich lieber illegal unterwegs.

Kommentar von Leonider ,

sie würden in jedem Fall mehr davon profitieren als jetzt. Also warum nicht?

Antwort
von Psylinchen23, 18

Es gibt keine harten und weichen Drogen. Drogen sind Drogen. Es gibt Pflanzliche und Chemische Drogen....

Meiner Meinung sollte man Cannabis ab 18 Legal machen wieso und weshalb hatte ich schon mehrfach hier geschrieben. 
Dafür sollte Alkohol Illegal werden. Grund Bei Alkohol sterben sehr viele Menschen und Familien werden zerstört... Bei Cannabis könntest du ein kleines Auwa bekommen wenn du ein Sack voll damit auf dem Kopf bekommst. Und kommt mir jetzt bitte keiner damit von Cannabis bekommt man Psychische Probleme... Bekommt man von fast allem sogar von Menschen bekommt man Psychische Probleme.

Antwort
von john201050, 10

ja, würde alles legalisieren.

aber nicht so schlecht umsetzen wie es zur zeit mit der droge alkohol gemacht wird.

- bei der man komisch angeschaut wird, wenn man sie nicht nimmt

- bei der in jedem supermarkt an der kasse etwas steht

- bei der in jeder werbepause versucht wird mich zum drogenkonsum zu animieren.

- bei der eine ernsthafte aufklärung lächerlich schlecht angegangen wird.

denn dann braucht man sich über ca 4 millionen alkoholiker und jährlich über 70 000 alkoholtote alleine in deutschland nicht zu wundern.

Antwort
von diablo99997, 21

Nein niemals!! Meine lieblingsdroge ist Alkohol, wieso sollte Ich also anderen Menschen gestatten ihre lieblingsdroge zu konsumieren? Welche vorteile ziehe ich daraus?

Antwort
von TopRatgeberNR1, 16

es gibt kein argument gegen eine legalisierung von allen drogen. und falls alle angst haben dass aufeinmalnder himmel einbricht: wieso nicht einfach die drogen nach und nach legalisieren und sollte der himmel einbrechen kann man es ja wieder rückgängig machen.

Antwort
von derhandkuss, 30

Nein, Drogen sollten nicht legalisiert werden - denn:

Marihuana ist nicht gut!

"Tu ma lieber die Möhrchen!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten