Frage von rotesand, 97

Sollte sich ein Lehrer in der Öffentlichkeit möglichst "vorbildhaft" verhalten?

Hallo :)

Eine Bekannte von mir absolviert gerade ihr Referendariat.. sie wird Lehrerin an Realschulen :) Freue mich sehr für sie, das war immer ihr Traumberuf & ich kann es mir bei ihr auch super vorstellen, weil sie sich schon für ihr Studium, die Praktika u.a. stark aufopferte!

Am Wochenende waren wir alle gemeinsam auf einem Straßenfest & da war auch die angehende Lehrerin dabei ------> wir waren bis in die Morgenstunden unterwegs, es ging bei einigen (nicht bei mir; ich trinke nie) auch "feuchtfröhlich" zu (u.a. die Referendarin) & am folgenden Tag hat mein Kumpel ihr gesagt, dass sie sich als angehende Lehrerin nicht öffentlich so voll-laufen zu lassen hätte & sich auch Gedanken machen sollte über ihre oft sehr legeren Outfits.. er ist der Ansicht, dass eine Lehrerin sich auch in der Öffentlichkeit & im privaten möglichst "vorbildhaft" verhalten sollte und auch nicht unbedingt sehr locker gekleidet in die Schule kommen sollte.. er ist eig. 'nen ganz Lieber, aber das hat er dann doch etwas "kritisiert".

Sie absolviert ihr Ref an der hiesigen Realschule & am Straßenfest waren auch Schüler von ihr bzw. von dieser Schule ------> mein Kumpel sagte, dass sich eine Lehrerin gern zu Opfer macht wenn sie sich in der Öffentlichkeit angetrunken zeigt & sich allgemein sehr locker gibt/anzieht. Außerdem geht sie als gern in die Disco und auch dazu meinte mein Kumpel (er war nicht böse oder so), dass das nicht grad "förderlich" ist.. wenn Schüler sie dort antreffen.

Ich muss ihm da eigentlich zustimmen.... auch wenn ich

Wie seht ihr das?

Liebe Grüße :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von thewalkingsushi, 51

Wenn sie ihre Schüler beim Feiern treffen könnte, sind diese wohl auch keine Kleinkinder mehr. Jeder hat ein Privatleben, selbst Lehrer, das ist auch kein Geheimnis, wozu sich also verstecken?;)
Wichtig ist nur, dass sie, was das Lehrer-Schülerverhätnis angeht, klare Grenzen aufzeigt :) 

Auch ich hab schon des öfteren meine Lehrer beim feiern gesehen, teilweise in Diskos, teilweise auf Festivals.. zeigt doch nur, dass sie auch Menschen sind :)

LG

Kommentar von rotesand ,

Danke -----> DH :)

Wichtig ist nur, dass sie, was das Lehrer-Schülerverhätnis angeht, klare Grenzen aufzeigt :) 

Das ist dabei auch mein Gedanke -------> wenn sich 'nen Lehrer zu locker gibt bzw. zu wenig Distanz zeigt, dann läuft er Gefahr nicht ernstgenommen zu werden.. gab es bei uns an der Realschule auch, das war 'nen junger Lehrer, der versuchte so kumpelhaft zu sein.. der war nett, aber am Ende nahm man ihn nicht mehr als Lehrer ernst & alle tanzten ihm auf der Nase rum :(

Kommentar von thewalkingsushi ,

Wenn sie unterwegs ist, ist sie ein Mensch, keine Lehrkraft. ;)
Begrüßen kann sie ihre Schüler doch auch wenn sie jemanden begegnet, aber soetwas wie eine Einladung auf ein Bier mit ein paar Schülern sollte sie sich jedoch gut überlegen..
Ich war dieses Jahr in der 12. Klasse.. es kommt immer auf das Alter der Schüler an, bei uns hat es das Verhältnis zur Lehrkraft gestärkt, als wir ihr auf Festivals und so Abends unterwegs begegnet sind oder uns mit der ganzen Klasse im Biergarten verabredet haben, da sie im Unterricht immer wusste wann sie durchgreifen musste und wann Schluss mit Lustig war :) 

Antwort
von DerTroll, 41

Ja natürlich. Als Lehrer hat man sogar eine ganz besondere Vorbildfunktion. Und die Schüler können einem ja überall begegnen. Man kann zwar auch mal etwas ausgelassener sein, aber man sollte wissen, wie man in der Öffentlichkeit auftritt. Es wäre schlimm, wenn man sich selbst, oder den ganzen Berufsstand oder die Schule in ein schlechtes Ansehen rückt. Im Zweifelsfall eher zurückhalten. Es ist sowieso oft peinlich, wie manche Leute dann auftreten, aber für einen Lehrer ein absolutes NoGo, sich unpassend zu benehmen.

Kommentar von rotesand ,

Das ist meine Ansicht auch --------> danke dir :)

Man kann ja ruhig Spaß haben sollte jedoch wissen, wann es genug ist & gerade wenn man im Schuldienst steht oder anderweitig in der Öffentlichkeit, halte ich Selbstkontrolle für sehr wichtig!

Antwort
von GradWach, 48

Ich finde auch Lehrer dürfen ihren Spaß haben, allerdings auch nur in dem Rahmen wie es für andere Leute auch angemessen ist. Ich meine, ganz egal wer, wenn er oder sie sich auf das übelste voll laufen lässt oder/und sich nuttig anzieht, ist es unangemessen, ganz egal ob er oder sie ein lehrer ist oder nicht. Knapp zusammengefasst: ich finde nicht dass Lehrer sich unbedingt vorbildlicher benehmen müssen als es von der allgemeinheit auch verlangt wird.

Kommentar von rotesand ,

Danke für deinen sehr guten Kommentar!

Antwort
von jucktmichnicht7, 19

Sie sollten sich schon vorbildlich verhalten, aber dürfen auch wie alle anderen Menschen auch ihren Spaß haben, solange es nicht sonst wie peinlich wird...

Antwort
von uwekruger70, 23

meiner meinung nach, ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community