Sollte Merkel jetzt die Vertrauensfrage im Bundestag stellen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Frau Merkel wird keine Vertrauensfrage im Bundestag stellen, dies hat es in der 60-jährigen Bundestagsgeschichte nur 5 mal gegeben. Und so viel Mut, wie Vorgänger Gerhard Schröder, der es gleich zweimal beantragte, wird sie nicht haben. Es wäre in diesem Falle ein Eingeständnis, ihrer verfehlten Politik. Selbst theoretisch gesehen, wenn Sie es machen würde, es würde nichts ändern. Abgewählt werden würde Sie nicht. Aber diese Möglichkeit halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. 

Ich bin ein absoluter Gegner von Frau Merkel und ihrer verfehlten Politik, jedoch muss man so neutral sein und ihr zugestehen, dass Sie derzeit keine einfache Situation hat. Sie muss Entscheidungen für das Land treffen und kann es nicht jedem Recht machen. Bei allen Sinn für Politik oder auch nicht, es geht hier immer noch um Menschen, Familien, Kinder die vor den Grenzen stehen und nicht wissen, wo Sie morgen etwas herbekommen. Diesem darf man sich nicht die Augen verschließen. 

Trotzdem vertrete ich weiter die Auffassung, wie auch in der Vergangenheit in einigen Artikeln bereits geschildert, dass Man helfen sollte wenn Not ist, aber alles auch seinen Preis hat. Und dieser Preis ist nun bei uns eingetreten und mittlerweile zu hoch.

Frau Merkel hat Fehler gemacht, in dem sie der Welt Tür und Angel öffnete, diesen Fehler bezahlen wir nun mit Millionen von Zuwanderer. Das hier die Stimmung im Land kippt, kann jeder nachvollziehen. Jedoch ist es nicht in Ordnung, dass Rechte für ihre Probaganda, Flüchtlinge und deren Kriminalität missbrauchen. 

Es geht hier aber gar nicht mehr um die Flüchtlingspolitik, um Griechenland oder die komplett verfehlte Poltik von Frau Merkel. Um letzteres wird man sich immer streiten können und es ist eine Ansichtssache. Es geht hier um was ganz anderes:

Das Deutsche Volk. Es geht um unser Land, um unsere Kinder, um das Land das unsere Väter und Großväter im Angesicht ihres Schweißes mühsam aufgebaut haben.

Ich stelle mir die Frage, was passiert, wenn in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln Millionen Menschen Tag für Tag auf die Straße gehen irgendwann und gegen die aktuelle Regierung demonstrieren und den Rücktritt von Frau Merkel fordern und Neuwahlen. Wenn dies geschieht, dann wird Frau Merkel auch nicht weiter an ihrem Posten kleben bleiben, solange dies aber nicht der Fall ist, sich die Unmut nur vereinzelt breit macht, wird sich diesbezüglich nichts ändern.

Meine Meinung ist, dass Frau Merkel 2017 nicht mehr zur Verfügung stehen wird für eine erneute Bundeskanzlerschaft. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein runter, wir werden sehen was geschieht. Aber ich bin der Meinung, dass es dem Land, ohne Frau Merkel und unter einer federführenden Regierung aus Linke, SPD und Grüne besser gehen würde, wobei ich von letzteren gar nichts halte. Aber eine AFD wird man auf Bundesebene nicht für eine Koalition wählen.

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal davon aus Merkel bekommt ihre Stimmen!

Weil die AFD so einen schlechten Ruf hat!

Obwohl ich finde das die CDU auch mal Merkels Unbeliebheit Flüchtlingspolitik beachten sollte.Wäre eine CDU nicht besser ohne Merkel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön, dass Leute sich überhaupt solche Gedanken machen. Irgendwie beruhigt mich das. Ich hab aber das Gefühl dass Merkel alles in ihrer Macht stehende tun wird, um die Lage weiter anzuspannen. Ansonsten sage ich lieber garnichts mehr zu dem Thema. xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
22.01.2016, 09:27

Bockig hält sie durch.

1
Kommentar von Apfelkind1986
22.01.2016, 15:08

Könntest du auch eine Begründung nennen, warum Merkel das tun sollte? -_-

Eure abstrusen Theorien immer...

2

Die AFD sitzt bereits in einer Reihe von Regionalparlamenten und bisher schaut es nicht so aus als geht sie bald wieder...Ich glaube vielmehr beflügelt die AFD der umgang welche Grüne/SPD mit ihnen pflegen diese Partei am meisten.

Was Seehofer angeht der bellt nur aber beist nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die vertrauenfrage wird nicht von der Kanzlerin gestellt sonder sie würde gegen die Kanzlerin gestellt aber wen man sieht was sie wirklich getan hat war sie auch nur weiterhin eine Mitläuferin und kamm dran weil kein Andere eine gute Wirkung beim Volk hatte.Sie wird das Problem wohl Ausistzen oder vieleicht wie kohl eine Vertretung beauftagen.(ist ja ihr Lehrmeister Gewesen)Außerdem sind unsere Politiker nie Schnell wen es um Entscheidungen oder taten geht egal ob Flüchtlinge oder Naturkatastrropfen meistens wohlen sie sich nur ins Rechte bild setzen ohne wirklich für hielfe zu sorgen.Wen ein Angestelleter ein JAhr lang nicht daten verarbeiten kann hatte er mal einen Job bei unseren Politikern ist das ja Leider anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SebRmR
22.01.2016, 09:57

Die vertrauenfrage wird nicht von der Kanzlerin gestellt

Falsch, siehe Artikel 68 GG:

Findet ein Antrag des Bundeskanzlers, ihm das Vertrauen auszusprechen, nicht die Zustimmung ...

0

:-))...was soll die Vertrauensfrage bringen ????

Fraktionszwang in der CDU/CSU

Fraktionszwang in der SPD

Die Grünen finden es eh toll

Die Linken sind auch begeistert

Selbst wenn hundert Abgeordnete das Vertrauen nicht mehr aussprechen wollen, bewirkt das gar nichts.

Bewegung kommt erst in die Politik, wenn aufgrund von AFD-Gewinnen bei den Landtagswahlen der eine oder andere Politiker zur Einsicht gelangt, dass sein schöner warmer Abgeordneten-Stuhl in Gefahr ist. Dann geht es unter Umständen ans Geld....da werden sie dann reihenweise wach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie immer eine tendenziöse Fragestellung von dir, mit der du eher deine Ansichten unters Volk bringen willst. Ka, warum GF das nach Prüfung freigegeben hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xenoxis
22.01.2016, 15:15

Auch dir wünsche ich gute Besserung!

2
Kommentar von xenoxis
22.01.2016, 15:21

Ich verfahre nach dem Motto: Wer seine Augen nicht zum sehen benutzt, wird sie später zum Weinen gebrauchen müssen. Von daher solltest du dir Gedanken machen.

1
Kommentar von xenoxis
23.01.2016, 01:03

Du darfst dich gerne in deiner tollen Erfahrungen brüsten und freuen.

0