Frage von Angeleyes1, 93

Sollte man wegen diesen ganzen Terroristen nicht mehr in den Urlaub :(?

Hallo.. langsam bekomme ich bedenken wegen diesen ganzen kranken Terroristen. Ende Dezember will mein freund und ich nach Barcelona fahren. 15 Stunden mit dem Auto. An Luxemburg und Frankreich (Paris) vorbei. Aber natürlich nur Autobahn. Natürlich habe ich jetzt angst das irgendwo auf irgendeiner Strecke oder in Barcelona selber solch terroranschläge kommen und wir dann Sterben oder sonst was mit uns passiert. War seid 10 Jahren nicht mehr im Urlaub und hab mich so gefreut auf diesen . Und gerade jetzt wo ich mal in den Urlaub fahren will passiert sowas. Könnte kot zen und heulen zugleich weil ich nicht weiß ob ich es realisieren soll :( was meint ihr ?? Würdet ihr trotzdem fahren?

Antwort
von Mutzel74, 42

Das ist doch genau das, was der IS damit bezweckt. Angst und Schrecken und vor Allem Hass verbreiten. So das in Europa ein Bürgerkrieg ausbricht. Mach dir nicht zu viele Sorgen wegen deinem Urlaub. Genieße die Zeit im Urlaub. Solche Selbstmordattentate haben es nur auf große Massenveranstaltungen abgesehen. Wo sie viel Aufmerksamkeit bekommen. Von denen wird niemals jemand ein einzelnes Auto angreifen. Das wäre für die viel zu wenig.

Kommentar von Angeleyes1 ,

danke für deine normale Antwort ohne eine Aussage von auto Unfall zu machen wie alle anderen hier. man man man

Kommentar von Mutzel74 ,

Gern! Bei deiner Frage ging es um Terrorismus und nicht um Autounfälle. Das ist ja etwas völlig anderes.

Kommentar von Angeleyes1 ,

deswegen ja. Anstatt nur deswegen zu antworten kommen alle hier mit Autounfall sodass ich dann erst recht sorgen bekam. Aber dann diesmal wegen wirklichen Autounfällen. Weniger noch über den Terrorismus

Antwort
von Akka2323, 63

Autofahren ist immer noch gefährlicher. Es gibt in Deutschland sehr viel mehr Verkehrstote als Terroristenopfer, in Frankreich auch. Also, schönen Urlaub!

Kommentar von Angeleyes1 ,

Danke aber auch. Autounfall cool. Jetzt hab ich mehr mut mit dem Satz oder wie. .

Antwort
von Hardware02, 49

"Natürlich nur Autobahn"? Warum das denn? Das ist doch viel gefährlicher als ein Flug. 

Fahren würde ich nicht, sondern schauen, ob du noch einen günstigen Flug bekommst. Übrigens bin ich gestern geflogen. Die Sicherheitskontrolle hat etwa doppelt so lange gedauert wie sonst, weil sie so ausführlich war, wie sie sein sollte. Aber sonst war alles normal. Unser Copilot hat uns auch schön geflogen und ist vor allem wieder gut gelandet, obwohl es ziemlich windig war.

Wenn ihr keinen Flug mehr bekommt oder in Barcelona wirklich nicht auf das eigene Auto verzichten wollt, dann würde ich mir auf alle Fälle auch Paris ansehen.

Und warte nächstes Mal nicht mehr ganz so lange bis zum nächsten Urlaub :-)

Kommentar von Angeleyes1 ,

ich kann nicht mit dem Flugzeit fliegen. Habe extreme Panik vom Fliegen.

Kommentar von Hardware02 ,

Oh, da entgeht dir aber was :-(

Na ja, dann halt mit dem Auto, oder vielleicht mit dem Nachtzug? Ihr könntet einen Nachtzug nach Paris nehmen, dort einen Tag verbringen, und mit einem weiteren Nachtzug bis Barcelona fahren.

Kommentar von Angeleyes1 ,

ne haben schon mit dem auto fest geplant.

Antwort
von anion, 72

" Würdet ihr trotzdem fahren? " ja. die wahrscheinlichkeit, durch terroranschläge zu sterben ist viele tausend male geringer als beispielsweise bei verkehrsunfällen zu sterben. allein durch die höhe der wahrscheinlichkeit, auf der fahrt selbstbverschuldet im auto zu sterben, sollte einen dazu veranlassen, nicht mehr auto zu fahren. das flugzeug beispielsweise ist deutlich sicherer. terror ist da kein argument.

glaubst du ernsthaft, dass genau in dem moment, in dem du an paris vorbei fährst, genau da an der stelle bei der autobahn ein anschlag stattfindet? ganz schöner zufall, oder anders gesagt gut vorhergesagt, wenn man bedenkt, dass das ja noch weit in der zukunft ist. sollte man mal hinterfragen, ist nicht böse gemeint.

und.. ähm.. warum sollte es in barcelona unsicherer sein als hier in deutschland? auch in spanien gab es schon terroranschläge. an irgendeinem ort muss man sich ja zu jedem zeitpunkt aufhalten, und ob man dann in deutschland oder spanien ist, ist dann relativ egal. passieren kann immer etwas ,und zwar überall, aber die wahrscheinlichkeit ist trotzdem extrem gering, dass man selbst drin verwickelt wird, egal ob man in deutschland oder spanien ist.

Kommentar von Angeleyes1 ,

ja jetzt denke ich mehr an einen Autounfall nach als den Terrorismus. Weil alle hier schreiben Autounfall .....! danke große Hilfe

Antwort
von Selinaga, 33

Klar ich würde trotzdem Fahren
Mach dir nicht all Zugroße sorgen
Genieß den Urlaub
Ich mein man lebt eh nur einmal im Leben und es kann überall was passieren.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Danke

Antwort
von Demutras, 65

Solange du nicht in Kriegsgebiete fliegst bist du an anderen Orten auch nicht wirklich gefährdeter als sonst auch. Die Terroristen machen ihre Anschläge meist nur auf großen Veranstaltungen, diese finden nunmal überall auf der Welt statt.

Kommentar von Angeleyes1 ,

na dann in Silvester in Barcelona :( da wollten wir nämlich das neue jahr feiern

Antwort
von howelljenkins, 61

die wahrscheinlichkeit, dass ihr einem terroranschlag zum opfer fallt, ist wesentlich geringer als die, dass ihr bei einem autounfall ums leben kommt. wenn du also letzteres riskieren wuerdest, sollte ersteres dich nicht aufhalten.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Autounfall hab ich nicht drangedacht weil mein freund im juli auch mit deinem freund nach Barcelona gefahren sind und da ist auch nichts passiert

Kommentar von howelljenkins ,

aha ... und weil da nichts passiert ist, passiert auch beim naechsten mal nichts ... oder was?

Kommentar von Angeleyes1 ,

soll ich das jetzt denken das was passiert oder was? wat seid ihr für Leute eh

Kommentar von howelljenkins ,

deine argumentation war bloedsinnig, deshalb mein hinweis. sie sind ja auch keinem terroranschlag zum opfer gefallen. wenn du also das "einmal ist es ja gut gegangen" als argument verwendest, kann ja jetzt auch nichts schief gehen.

mein gott, maedel, du kannst jeden tag an irgendwas sterben. es ist jetzt fuer den einzelnen nicht ploetzlich brandgefaehrlich, das haus zu verlassen. im grunde hat sich ueberhaupt nichts an deiner situation geaendert.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Dieser extreme Terroristen hat ja auch jetzt erst richtig angefangen vor ner Woche. Im Juli War nichts. Und blödsinnig ist wenn man antworten gibt und in den antworten bereits Dinge stehen die der gegenüber garnicht hören sollte weil er schon sorge, genug hat. Und es ist riskanter das woanders mehr passiert wo man zb noch nie war!

Kommentar von howelljenkins ,

terroranschlaege gibt es seit jahren immer wieder an allen moeglichen orten. nur weil das in paris besonders von den medien verbraten wurde, ist das jetzt nicht ploetzlich alles ganz anders.

und nein, es passiert nicht automatisch mehr dort, wo man noch nie war ... 

die meisten leute haben versucht, dir vernuenftige und logische antworten zu geben. dass du "autounfall" nicht hoeren willst, macht es nicht zu einem bloedsinnigen hinweis. 

du hast irrationale angst vor etwas, das schon sehr genau getimed sein muesste, FALLS es passiert, dass es DICH erwischt, anstatt rational ein kleines bisschen sorge wegen einer langen autofahrt zu haben. das ist doch unsinn.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Mag unsinnig sein FÜR DICH. Nicht für mich.

Kommentar von howelljenkins ,

na dann bleibst du wohl besser zu hause ...

Kommentar von Angeleyes1 ,

jo. bekommst eine schlechte Bewertung von mir. Tschüß

Antwort
von Agronom, 84

Wenn du nicht nach Syrien oder in den Irak o.Ä. willst mach dir da nicht so viele Sorgen. Es könnte dir genausogut hier etwas passieren. Aber es ist weit wahrscheinlicher, dass du einen Unfall während der Fahrt hast, als dass du von einem Anschlag getroffen wirst, ohne dir jetzt mehr Angst machen zu wollen.

Kommentar von Angeleyes1 ,

na toll :( schon passiert

Kommentar von Agronom ,

Wie howelljenkins schon geschrieben hat, wir leben täglich mit größeren Risiken und diese blenden wir auch einfach aus ohne uns Gedanken zu machen.


Kommentar von Angeleyes1 ,

ja wenn man aber weiß man geht Einen riesigen Schritt dann macht man sich ja automatisch Gedanken

Kommentar von Angeleyes1 ,

und erst recht wenn hier einige sagen Autounfall und so ein kack. sorry aber so brauch man auch nicht zu helfen dann. Die hier mit Autounfall anfangen

Kommentar von howelljenkins ,

wir weisen dich darauf hin, dass du offenbar zwar anschlaegen gegenueber sensibilisiert bist, aber die offensichtlicheren gefahren ueberhaupt nicht wahrnimmst. das heisst ja nicht, dass ihr einen unfall haben muesst. aber dass es autounfaelle gibt, ist ja nichts neues oder ungewoehnliches.

Kommentar von Agronom ,

Das ist einfach ein Mittel um dir vor Augen zu führen, dass es keinen Grund gibt, sich um Anschläge so große Sorgen zu machen. Sicher besteht die Gefahr, aber sie ist so gering, dass sie eigentlich keine Rolle bei solchen Entscheidungen spielen sollte.

Kommentar von howelljenkins ,

sie kapiert's nicht

Kommentar von Angeleyes1 ,

Ja meinste jetzt mach ich mir jarkeine sorgen mehr? ihr habt das jetzt eher so hingekommen das man jetzt mehr an die Autounfälle denkt als an das Terroristen Thema. Auch sehr klug.

Kommentar von Agronom ,

Sich keine Sorgen zu machen muss doch auch nicht sein. Nur sollte ein wenig Sorge nicht zu irrationaler lebenseinschränkender Angst werden.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Du kapierst nicht das du mir auf den keks gehst mit deinem nervigen Gesindel

Kommentar von howelljenkins ,

was immer du glaubst, was gesindel bedeutet ... 

Kommentar von Angeleyes1 ,

ja klugscheisser howelljenkins !! ich weiß es natürlich nicht ;) weist es natürlich besser ;) ist auch hier garnicht das Thema. Nur zur info.

Antwort
von kleinehexe1801, 93

Ich kann deine Angst gut verstehen. Aber wir sollten diesen Leuten nicht die Macht über uns geben und die Anschläge könnten wenn auch genauso gut hier passieren. Ich würde fahren.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Aber die Gefahr besteht dort ja mehr als hier bei uns im Ort. Nachher läuft man in deren offene arme

Kommentar von howelljenkins ,

wie kommst du darauf, dass die terrorgefahr in barcelona hoeher ist als die bei euch im ort? woher hast du das wissen darueber, wo die naechsten anschlaege passieren?

Kommentar von Angeleyes1 ,

weil es hier noch nie Passiert ist seit ich lebe??

Kommentar von howelljenkins ,

bist du so naiv oder tust du nur so? 

an deiner situation hat sich nichts veraendert, gar nichts. das leben ist fuer dich exakt genauso gefaehrlich oder ungefaehrlich wie vorher.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Deine Antworten bringen garnichts. Du solltest nicht mehr auf meine Dinge hier antworten. Deine scheibweise ist unnötig nicht hilfreich.

Kommentar von Angeleyes1 ,

(und nicht hilfreich)

Antwort
von charmingwolf, 28

Die Frage ist unmöglich zu beantworten, wir kennen nicht ihre Pläne. Ob du jetzt zuhause bleibst und ein Feuerwerk anschaust und ein Bombe Hochgeht wo ist der Unterschied. Die wollen uns verunsichern, Angst einjagen, aufteilen und das ist auf den Weg ihn zu gelingen Einer der Terroristen war auch in Deutschland gewesen, bestimmt nicht zum Schoppen, oder Café mit Frau Merkel trinken. Solange das Pannen und Flagrante Lüken im System sind könnte es uns Überall und zu jeder Zeit treffen.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Kranken Menschen :(

Antwort
von knaller99, 63

Ich würde Fahren, nur wohin das weiß ich noch nicht. Ich war 1982 In Italien und da haben die 1 Jahr zuvor (die roten Brigaden) den Bahnhof in Bologna zerlegt. der war noch nicht ganz Fertig wo wir in Italien waren. und wir hatten damals 1 Std. Aufenthalt, ich war froh wie wir weitergefahren sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community