Frage von bernddasbrotxxx, 105

Sollte man tatsächlich "an sich arbeiten", denn es heisst doch immer, dass man man selbst sein muss?

Antwort
von diegosammy, 51

An sich arbeiten klingt danach jemand Anders zu werden, sich zu verbiegen. Ich mag den Ausdruck auch nicht. Aber man kann sich verbessern, in der Art man selbst zu sein. Man kann immer noch ein Besseres man selbst sein, ohne sich jedoch dabei Druck zu machen. Und dann darf man auch jeden Tag neu entscheiden, wer man denn glaubt in Bezug auf Dieses oder Jenes zu sein. Und sehen ob sich vielleicht auch Konsequenzen im Tun daraus ergeben.

Alles Liebe

Antwort
von Levi1125, 3

Manchmal sollte man sich verändern, weil es für sich und die Menschen in Deinem Umfeld einfach unschön ist.

Beispielsweise weil Du viel lügst, Dich über andere Menschen lustig machst um Deine Minderwertigkeits Komplexe hoch zu pushen oder Dich über viele Dinge aufregst, was weder Dir was bringt noch jemand anderem.

Man sollte seine Gedanken immer hinterfragen, ist es jetzt wirklich das beste meiner Freundin zu sagen das sie in dem Kleid hübsch aussieht obwohl genau das Gegenteil der Fall ist?
Wichtig ist das man freundlich bleibt und auch darüber nachdenkt, warum man so denkt, warum man so handelt. 
Du solltest Dich und Deine Handlungen hinterfragen. 

Stell Dir vor wie Du sein möchtest und entwickel Dich dahin =)

Geh nie davon aus, dass Du perfekt bist. Die Welt verändert sich auch stetig, teils Positiv, teils negativ.

Das beste was man im leben machen kann, ist zu lernen.

Antwort
von Stellwerk, 54

Kommt drauf an. Wenn die Art, wie man ist, immer wieder zu Problemen führt, sei es, dass man immer wieder Freunde verprellt oder ständig in Schulden verstrickt ist oder seinen Job verliert, dann kann es nicht schaden, seine Schwächen unter die Lupe zu nehmen und ein bisschen an sich zu feilen. Das heißt noch lange nicht, dass man sich verleugnet. An sich arbeiten heißt nicht, dass man sich verstellen muss.

Antwort
von Eresbibi, 56

Hi, 

grundlegend stimmt das ja auch.

Aber es heißt ja nicht, dass man sich selbst nicht auch ändern könnte. Vor allem, wenn man Ziele hat, die man erreichen will, muss man darauf hin arbeiten, also sich verändern. 

Auch sagt man diese Phrase um eine Person zu beruhigen. Oft hört man sowas, wenn man eine Person des anderen Geschlechts anspricht. Dort hängt man sich eigentlich auch ins Zeug, da man der anderen Person gefallen möchte und lässt sich nicht einfach gehen.

Also würde ich sagen, je nach dem was man machen möchte, kann man an sich arbeiten oder eben auch so bleiben wie man ist. 

MfG

Antwort
von ldyjackson, 56

der spruch "bleib du selbst" kommt meistens von menschen die wissen dass sie dich so wie du bist nur runter machen können denn wenn du dich veränderst können sie dir nichts schlimmes mehr antun ob direkt oder undercover ist egal

Antwort
von JiffJohnson, 50

Gute frage. Nein, man sollte so bleiben wie man ist. Weil wenn man so ist wie alle anderen es gerne hätten dann ist man ja nicht man selber. Und außerdem  gibt es keine Regeln, wenn jemand anderes was gegen dein verhalten hat, dann will er dir nur seine Sicht der dinge aufzwingen. Weil er das nicht anders kennt oder gelernt hat. Und genau deswegen ist das in seinen Augen falsch was du für richtig empfindest. Was meinst du wievielen Erfolgreichen Menschen vorher gesagt worden ist, mach das lieber nicht das geht doch eh schief oder Funktioniert nicht. Aus dem einfachem Grund wenn man wüßte das es geht würde man es a selber machen oder b wenn es klappt dem anderen nicht gönnen. Willkommen in der Heutigen Gesellschaft 

Antwort
von Hyaene, 19

Nicht am Charakter, sondern am Umgang mit den Mitmenschen kann man arbeiten. ;-)

Am Charakter kann man so und so nicht viel ändern. Durch bestimmte Erlebnisse kann es allerdings dennoch dazu kommen, dass man sich völlig verändert. Aber selbst kann man, so denke ich, nicht viel am eigenen Charakter verändern. Man kann sich nur verstellen. Das Problem, man wird als eine andere Person gemocht und wie lange man das durchhält und ob man nicht irgendwann selbst daran kaputt geht, ist fraglich. 

Auch, wenn es zum Teil ebenfalls ein Charakterzug ist, wie man mit anderen Menschen umgeht, so ist das trotzdem noch keine richtige "Charakteränderung". 

Beispiel: Wie es bei mir damals immer war. Ich war sehr cholerisch anderen gegenüber, heute bin ich wesentlich ruhiger geworden im Umgang mit meinen Mitmenschen. Denn ich arbeite am Umgang mit meinen Mitmenschen. Vom Charakter her, bin ich verspielt, aber auch sehr tiefgründig. Das lässt sich nicht abstellen. So bin ich eben. 

Ich lebe immer nach dem Motto: 

"Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest." 

Zumindest so gut es möglich ist. Perfekt ist schließlich niemand. Wenn ich aber schon anders auf Menschen zugehe, als früher, können sich so viel eher Freundschaften oder ggf. sogar eine Beziehung ergeben. 

Allerdings sollte man auch dies zu Herzen nehmen, sonst macht man sich im Endeffekt für manch falsche Leute zum Idioten:

"Behandle andere so, wie sie dich behandeln." ;-)

LG :-)

Antwort
von JFler, 34

Natürlich muss man sich manchmal ändern aber du musst manchmal einfach du selbst sein,und wenn das anderen nicht gefällt das du einfach so bist dann wären das keine Freunde sondern Idioten!

Antwort
von Footballer17, 63

Natürlich kannst du an dir arbeiten, aber am besten ist es so zu bleiben wie du bist, denn so mögen dich die Leute, das bleibt aber allein dir überlassen.

Antwort
von Lena98w, 64

Ich sehe da keinen Widerspruch, du sollst dich nur nicht verstellen. Aber du kannst ja an deinen Fehlern arbeiten.

Antwort
von TheCrafter5455, 64

Wenn es von dir aus kommt, ich meine, du solltest dann an dich arbeiten, wenn du es auch willst.

Antwort
von DramaQueen1205, 49

Wenn du ein schlechter Mensch bist schon

Kommentar von Clemens69 ,

Wann ist man denn ein"schlechter Mensch"?:)

Kommentar von DramaQueen1205 ,

Ka vl wenn du oft die Regeln bricht oder so 

Antwort
von susi1950, 11

An sich arbeiten sollte man sein ganzes Leben, auch wenn es manchmal schwer fällt. Die Weisheiten aus den früheren Jahren helfen Dir bestimmt nicht. So gibt es in manchem Elternhaus ernste Probleme.

Man bleibt nicht stehen und mit dem alten  Wissen und Auftreten nicht hinter seiner Umgebung zurück.

Antwort
von triggered, 25

Ja schon , man ist ja auch immer das was man sein will zB wenn du muskulös sein willst aber ein Lappen bist bist du ja nicht nur ein Lappen sondern ein Lappen der Muskeln aufbauen will. Wenn du dann nur rumhängst weil du ne pussy bist ist das nicht real außer du bist wirklich ne pussy.

Antwort
von Pusat007, 26

Schon, aber wenn man z.B die Chrakterschwäche Missgunst hat, sollte man daran arbeiten und es bessern


Antwort
von Clemens69, 25

Wenn du persönlich mit deinem verhalten unzufrieden bist und dich deswegen auch verändern willst, dann bist du du selbst.

Wenn dir das n anderer sagt, dann lass es dir einfach egal sein, niemand juckt die Meinung anderer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community