Frage von Sukramrenllaw, 49

sollte man taschengeld abhängig von noten machen?

Hallo, ich wollte unbedingt mal wissen, ob eltern ihren kindern das taschengeld abhängig von den noten in der schule geben sollten, bei mir ist das so: ich bekomme im moment kein taschengeld(bin 16 jahre alt), und immer wenn ich meine eltern frage warum ich kein taschengeld bekomme sagen sie:sorg dafür dass deine noten in der schule besser sind dann können wir darüber reden das ist doch unfair oder???ich meine taschengeld sollte ja wohl unabhängig von noten gegeben werden!!! hoffe auf baldige antwort

Antwort
von beangato, 19

Niemals.

Ich bin Mutter. Keins meiner 3 Kinder bekam Taschengeld nur wegen guter Noten. Das Taschengeld gab es ohne Wenn und Aber - schließlich ist der Zweck des Taschengeldes, dass man so lernt, mit Geld umzugehen.

Ich habe auch nie Zeugnisnoten mit Geld "bezahlt".

Antwort
von Hugito, 21

Man sollte das Taschengeld nicht von den Schulnoten abhängig machen.

Denn Belohnungen können dazu führen, dass man insgesamt schlechter wird. Man arbeitet nicht mehr für Schulnoten aus Freude an der Sache oder weil das wichtig ist, sondern nur noch wegen der Belohnung.

Das meint auch der Spitzer: http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/geist-und-gehirn/geist-gehirn-belohnu...

Übrigens 16 Jährige sollten Taschengeld bekommen. Das fördert die Selbständigkeit...  Da gibt es allerlei Empfehlungen zur Höhe. Google das mal.

Kommentar von Sukramrenllaw ,

ja werd ich machen

vielen dank!!!

Antwort
von Blutdrache92, 3

Ich bin gegen Taschengeld, das auf Noten basiert. Das Taschengeld soll ja überwiegend dazu dienen, dass man in jungen Jahren lernt, wie man mit Geld umzugehen hat. Hat man diese Fähigkeit im Erwachsenenalter nicht, kann das im schlimmsten Fall zu Obdachlosigkeit, oder sogar zu Verbrechen führen, wenn man keinen anderen Ausweg mehr sieht, bzw. wenn man nie gelernt hat, wann man Sparen sollte und wann man mehr Geld ausgeben kann.

Viele Eltern sind der Meinung, Taschengeldentzug bei schlechten Noten können helfen, die Motivation wiederherzustellen. Diese Meinung ist schlichtweg schlechte Erziehung. Wenn du jetzt beispielsweise als Koch arbeiten möchtest in Zukunft (ist jetzt nur ein Beispiel), wen zum Teufel interessiert es, ob du gut in Mathematik bist oder nicht? Das einzige, was dabei wichtig ist, ist, dass man Zahlen aus Rezeptbüchern herauslesen kann. Und das hat rein gar nichts mit der Mathematik zu tun, die man in Hauptschulen oder berufsbildenden höheren Schulen beigebracht bekommt.

Aber das meiner Meinung nach wichtigste Argument diesbezüglich ist, dass du mittlerweile 16 Jahre alt bist. Und je nachdem, wann du Geburtstag hast, dauert es noch zwei oder nur noch ein einziges Jahr, bis du volljährig bist. Ich finde, bis dahin solltest du auf jeden Fall verstanden haben, wie man mit Geld umgeht. In der Jugend ist das noch ungefährlich, wenn einem das Geld zu schnell zu Neige geht, aber nur wenige Jahre später kann das fatale Folgen mit sich bringen (erster Absatz). 

Wie stellen sich deine Eltern vor, dass du jemals selbstständig wirst, wenn du überhaupt kein Taschengeld bekommst? Ich würde dir vorschlagen, dass du deinen Eltern klarmachst, dass du zumindest ein kleines Grundeinkommen hast, das dir völlig unabhängig von den Noten zusteht. Und sollten sich deine Noten bessern, könnten sich ja durchaus etwas in die Höhe fahren, wenn sie schon unbedingt darauf bestehen möchten. Am intelligentesten wäre es natürlich, wenn man das "Note=Taschengeld"-Zeugs komplett unterlassen würde. Sowas würde ich mir eventuell bei einem 10-jährigen noch vorstellen, aber nicht bei jemanden, der in meinem Heimatland rauchen, trinken und wählen gehen darf. 

Antwort
von precursor, 17

Ist wie im echten Leben, wenn du im Beruf nicht das tust, was deine Chefs von dir verlangen / die Erwartungen nicht erfüllst, dann wirst du gekündigt, und dann bist du arbeitslos und bekommst Arbeitslosengeld I und vielleicht später ALG II, was in beiden Fällen bedeutet, dass du (viel) weniger Geld bekommst.

Ob das motivierend ist, dass du gar kein Taschengeld bekommst, ist natürlich eine ganz andere Frage.

Fühlst du dich dadurch jetzt motiviert in der Schule besser zu werden ?

Kommentar von Sukramrenllaw ,

ja,aber das kommt davon dass ich ein nachprüfung hatte und ich das alles nicht nochmal durchmachen will

Antwort
von Stellwerk, 17

Vorab: Deine Eltern sind nicht verpflichtet, Dir Taschengeld zu geben.

Ich sehe die Koppelung an die Noten kritisch. Taschengeld sollte dafür da sein, dass Kinder und Jugendliche lernen, mit Geld umzugehen. Unabhängig von Leistungen.

Antwort
von eni70, 15

Taschengeld sollte unabhängig bezahlt werden, das stimmt.

Sollten diene schlechten Noten allerdings aufgrund von mangelnder Motivation, auch Faulheit genannt, entstehen, könnte ein Taschengeldentzug durchaus deutlich machen, dass du,wenn du schon bald im Berufsleben stehst für mangelnde Leistungen auch kein geld verdienst, bzw. deinen Job verlierst. Eventuell haben deine Eltern das, berechtigterweise?, im Sinn?

Kommentar von Sukramrenllaw ,

könnte sein.aber wenn ich für sachen bezahlt werde(im berufsleben) dann bin ich mir sicher dass ich motiviert sein werde.ich sage ihnen auch wenn ich was im haushalt machen soll,dass ich bei der arbeit fürs machen bezahlt werde, also warum sollte ich im haushalt helfen ohne taschengeld zu bekommen

Kommentar von eni70 ,

Du bist jetzt schon nicht motiviert. Helfen für Geld ist doch der falsche Ansatz. Familie funktioniert durch gegenseitige Rücksichtnahme und jeder hilft mit. Änder mal deine Einstellung , dann klappt es auch besser. Ich glaube nicht, das du nie Geld bekommst, eben schreibst du noch im Moment bekommst du keins, das hatte doch einen Auslöser! Ausserdem kannst du mit 16 einen Nebenjob machen, such dir was, dann bist unabhängig und lernst was fürs Geld zu tun.

Antwort
von JanTenni, 3

Dann hast du ein Ziel und wenn du das willst dann musst du dich anstrengen, ich würde nach der Anstrengung aber nicht nach den Note Taschengeld vergeben. Aber man muss sich doch Ziele setzen!

Antwort
von chanfan, 13

Was verstehen deine Eltern denn unter "besser werden"?

Wenn du nur 4, 5 oder 6 hast, dann bist du vielleicht zu viel mit Geld ausgeben beschäftigt?

Wie viel bekommst du denn normal? (Wenn du etwas bekommst.)

Was mußt du dir davon besorgen und was bekommst du?

Kommentar von Sukramrenllaw ,

ich bekomme garnichts,wenn ich mal ne 1 oder 2 schreibe denken meine eltern nicht ans taschengeld,und ich vergesse das halt dann auch oft sodass ich auch bei guten noten letzendlich kein taschengeld bekomme

Antwort
von leoniemarie11, 22

Ich bin auch der Meinung das man das Taschengeld nicht von Schulnoten abhängig machen sollte!

Antwort
von DilloGamer, 14

Ich finde es sollte abhängig sein sodass man gezwungen ist besser zu werden

Antwort
von Jan305, 15

Deine Eltern sind ja Witzig, sie sind aber nicht verpflichtet die Geld zu geben 

Antwort
von Leisewolke, 15

warum "sollte" Taschengeld unabhängig von den Schulnoten gegeben werden? Keine Leistung -- kein Geld so einfach ist das.  Willkommen im Leben.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten