Frage von Tasha, 21

Sollte man Stereotype vermeiden, die auf die eigene Gruppe zutreffen?

Ich lese seit einem halben Jahr einige dieser Black Tumblr SJW-Blogs.

Dort wird ja immer gern von Stereotypen gesprochen, sowohl Stereotype, die die Betroffenen für sich ablehnen als auch andere, die sie auf Weiße anwenden.

Mir stellte sich dabei die Frage: Wenn ich zu einer bestimmten Gruppe gehöre, der ein bestimmtes Stereotyp nachgesagt wird - ein Verhalten, eine Vorliebe - und ich exakt dieses Stereotyp tatsächlich bediene - das Verhalten zeige, die Vorliebe habe - sollte ich bewusst dagegen ankämpfen, indem ich dieses Verhalten nicht mehr zeige, die Vorliebe fallen lasse?

In einem individuellen Kontext würde ich diese Idee verneinen, wenn mich jemand bspw. ärgern oder mobben würde, indem er bestimmte Vorlieben oder Verhaltensweisen lächerlich macht oder mir vorwirft, das sei "typisch xyz" (Mädchen/ Frau, deutsch usw.), würde ich zu meiner idividuellen Vorliebe stehen, weil ich mich nicht ärgern lassen wollen würde und nicht durch Worte anderer mein Verhalten einschränken wollen würde.

Wenn es sich aber um Stereotype über eine ganze Gruppe handelt, schadet man dann der Gruppe, indem man diese ausübt oder sollte man darüber stehen und einfach zu seinem stereotypen Verhalten stehen, auch wenn man damit das Vorurteil in den Augen größerer anderer Gruppen - bzw. deren einzelner Vertreter - bestätigt? Und damit ein schlechtes Licht auf seine Gruppe wirft? (Egal, ob das nun eine ganz kleine Gruppe ist, wie Leute, die ein Hobby ausüben, oder eine ganz große Gruppe wie "alle Deutschen, alle Frauen" etc.)

Antwort
von Tuehpi, 11

Ehrlich? Ich halte es für unnötig das du dir darüber überhaupt Gedanken machst. Oder anders; Wenn du dein Leben lebst wie es dir beliebt und Glücklich dabei bist, dann sollte es doch egal sein ob du irgendwelche Stereotypen damit bedienst oder nicht. Solange deine Lebensgestaltung im rechtlich zulässigen Rahmen bleibt, selbstverständlich. 

Du solltest dir doch von irgendwelchen Gruppierungen nicht deine Lebensgestaltung vorschreiben lassen. Du bist nur DIR Rechenschaft schuldig. Und nicht irgendwelchen SJW Blogs (grusel)

Antwort
von Implord,

Du bist ein Individuum, ver...blubb nochmal.

Steh zu dir selbst, du bist niemanden sonst Rechenschaft schuldig. Auch nicht einer 'Gruppe' in die man dich irgendwie einteilt. Stehe zu deinen Vorlieben, zu deiner Persönlichkeit und lasse andere das gleiche tun.

Fertig.

SJW's sind übrigens ein Haufen Irrer, die es geschafft haben, politische Korrektheit in ein ungesundes Extrem zu verwandeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community