Frage von glaubesnichtmir, 26

sollte man sich wirklich jeden tag diesen aufwand aussetzen?

ich bin an der fachhochschulreife interessiert und habe eine schule gefunden. leider müsste ich dafür 30 minuten mit dem zug fahren und nochmal 30 minuten dort hin laufen. ich wäre dann ziemlich spät heim und müsste abends lernen und dann früh wieder los. leider haben meine eltern kein auto und finanziell nicht die reichsten.

Antwort
von TobeyMobey, 6

Ich bin mir nicht sicher, ob HTL (in Österreich) das selbe ist wie Fachhochschule. Aber ich hab ca eine Stunde hin gebraucht und bin halt auch immer spät nach Hause gekommen.In einer Woche hab ich ca. 40 Stunden in der Schule verbacht. Pus die 2 Stunden hin und zurück war ich also 50 Stunden in der Woche wegen Schule unterwegs! 

Am Anfang fand ichs noch interessannt, deshalb wollt ich ja auch dort hin. Aber irgendwann im 2. Semester hab ich einfach alles vermisst. Die einzige Motivation die ich hatte, war ein sehr netter Schulkollege, mit den ich Spaß hatte. Es ist dann aber so weit gekommen, dass ich nach einen Jahr gesagt hab, ich will nicht mehr! Ich wollte wieder die Freizeit und meine Freunde zurück. 

Ich hab dann eben wieder die Schule gewechselt. Aja, ich war sogar der Beste in meiner Klasse von Noten her, aber die sagen eben garnichts aus. Mir hat es einfach keinen Spaß gemacht. Also wenn du das wirklich durchziehen willst, musst du dir fest bewusst sein wofür du es machst und was du dafür aufgeben musst. Eine gute Ausbildung kannst du auch nach der Schule kriegen.

Antwort
von Hardware02, 8

Skandal! 30 Minuten mit der Bahn und 30 Minuten zu Fuß? Geht ja gar nicht!

Ich sag dir was. Hier gibt es zig Pendler, die jeden Tag 35 Minuten mit dem Zug fahren, und dann noch mit der U-Bahn. Und die gibt es auch noch weiter nördlich, dann kannst du an die Fahrtzeit gut noch mal 10 oder 15 Minuten dran hängen.

Zum Bahnhof muss man auch erst einmal kommen. Bei mir sind das 15-20 Minuten einfach.

Antwort
von Maybewrong, 3

Ings. 60 min Bahnfahrt = 60 min Lerntzeit.. Nur mal so.

Laufen ist auch nicht schlecht und man könnte währenddessen auch noch lernen, also Vokabeln aufsagen etc.
Hieße abends müsstest du zu Hause dann gar nicht so viel lernen.
Und sagen wir mal 8 Stunden Schule + 2 Stunden weg Hey das ist bei mir ein normaler Schultag, gerne auch mal 2 Stunden oben drauf.
Das ist machbar.

Antwort
von xXRaisXx, 14

das war mein Schulweg 5 jahre lang also heul nicht 

Kommentar von glaubesnichtmir ,

ich heile nicht. ich will nur, dass unter diesen stress meine leistungen nicht absacken.

Antwort
von Sanja2, 11

Im Zug kann man lernen und die Bewegung tut dir gut. 1 Std. Arbeitsweg ist vollkommen normal. Warum sollte sich das nicht lohnen.

Antwort
von hauseltr, 7

Wenn du an der Fachhochschulreife interessiert wärst, würde das kein Hinderniss für dich sein. Ausserdem gibt es im Zug transportierbare Fahrräder.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten