Frage von olipol, 120

Sollte man sich Umbringen?

Hallo

Ich wollte mal eine Umfrage machen zu dem Thema Selbstmord. Würdet ihr sagen das ein Selbstmord berechtigt wäre wenn man von all seinem Leid, Problemen und Frust befreit wäre? Ab wann wäre ein Selbstmord für euch berechtigt? Man sagt es wird ,,alles besser'' was aber nicht bei jedem zählt. Man hat halt Pech oder Glück. Also beantworten diese frage: Ist ein Selbstmord in irgendeiner Form eurer Meinung nach berechtigt? Ab wann sollte man sich Umbringen? Sollte man sich Umbringen?

Danke im Voraus ich habe keine Selbstmordgedanken und möchte auch keine Tipps zum Selbstmord oder so ich will nur Meinungen hören.

Antwort
von FelinasDemons, 62

Jeder soll das tun, was er für richtig hält.

Selbstmord ist das endgültigste was es gibt. Zudem ist es immer mit Trauer und Verzweiflung. Hoffnung und Ungewissheit verbunden. Und vor allem Schmerz. Für den Suizidenten und die Hinterbliebenen.

Es ist ein grausamer Schritt und trotz das ich selbst solche Gedanken habe würde ich so was nicht direkt befürworten. Heißt, wenn ich die Möglichkeit habe jemanden davon abzuhalten, dann tue ich es auch.

Es gibt Leute, bei denen ich's verstehen würde, wenn sie's hätten beenden wollen. Trotzdem nicht zustimmen. Immerhin gibt das Leben einen unendlich viele Möglichkeiten und der Tod nur eine, ungewisse.

Suizid ist egoistisch.
Vom Suizidenten, der sich umbringt und dem dabei den Schmerz, den er hinterlässt egal ist.
Und von den Hinterbliebenen, die von ihm verlangen trotz all den Qualen für sie am Leben bleiben soll.

Suizid ist auch feige. Er weicht dem Leben aus. Ist nicht stark genug. Und gleichzeitig unglaublich mutig. Immerhin stürzt er sich freiwillig in diese ungewisse Ewigkeit. Das erfordert eine ganze Menge Mut.

Antwort
von Fliegengewicht4, 44
Nein

Es gibt auch so viele Menschen, die so viel Leid ertragen haben und die Trotzdem dabei stark geblieben sind.

wie z. B. Andreas Gabalier, er hat in nur zwei Jahren, zwei Menschen, die er liebte, an Suizid verloren und er ist so "stark geblieben" ich finde es einfach  bewundernswert, dass er trotzdem so ein fröhlicher Mensch ist und gelernt hat mit den Schicksälen umzugehen.

Es hinterlässt bei den Hinterbliebenen eine große Lücke, die nicht mehr zu füllen ist. Und ich finde es irgendwie gewaltig, dass man in solch einer Situation nicht selbst an Suizid denkt und das Leben so lieben kann.

"Es gibt immer Tiefschläge im Leben. Aber man sollte immer wieder aufstehen und nach vorne schauen."

Ich weiß dass es nicht auf jeden zutrifft, aber ich finde es einfach "gewaltig".  Es wird irgendwann auch wieder ein Hoch kommen. Deshalb stimme ich für Nein

http://web.de/magazine/unterhaltung/stars/andreas-gabalier-spricht-traurige-gehe...

http://www.t-online.de/unterhaltung/literatur/id\_70984576/so-verarbeitete-andre...

http://www.gmx.at/magazine/unterhaltung/stars/andreas-gabalier-spricht-traurige-...



Antwort
von bofelowjoe, 63
Ja

Jeder hat das Recht selbst zu entscheiden wann sein Leben endet. Allerdings sollte man sich klar sein was man anderen damit antuen könnte

Antwort
von Kinga2612, 55
Ja

Es ist mein Leben, als darf ich wohl auch bestimmen, ob ich es frühzeitig beenden möchte.

Ich war selbst lange Zeit in psychotherapeutischer Behandlung und trotzdem ging es mir von Tag zu Tag schlechter. Nichts hat geholfen. Ich fühlte mich kraftlos, machtlos, müde und erschöpft. Irgendwann kann und will man einfach nicht mehr. 

Allerdings würde ich niemals andere Menschen in meinen Selbstmord mit einbeziehen. 

Antwort
von xxTOxx, 12

Selbstmord ist dann berechtigt, wenn man alles versucht hat, um glücklich zu werden, es aber nicht geschafft hat. Mit "alles versucht" meine ich, verschiedene Therapien etc. Sollte alles nicht helfen, ist es einem anscheinend unmöglich, glücklich zu werden.

Lg

Antwort
von LittleMistery, 39
Ja

Gibt Gründe die dafür sprechen und Gründe dagegen.

Kann wohl, wenn du magst später mal noch ausführlicher antworten.

Müsstest mich da bitte bloß wohl nochmal dran erinnern.

Kommentar von LittleMistery ,

Also, ich denke jeder hat das Recht selbst zu bestimmen, wann es Zeit ist zu gehen. Allerdings sehe ich es als extrem übertrieben und als pure Aufmerksamkeitssucherei an, wenn sich jemand wegen Liebeskummer umbringen will. Das z.B. finde ich, geht gar nicht.

Ganz anders z.B. sehe ich es bei Krebs oder anderen schweren Krankheiten. Darunter zähle ich auch Depressionen. Ich denke, dass wenn man schon lange gegen die Krankheiten ankämpft, hat man das Recht das Leben zu beenden.

Natürlich sollte man vieles versucht haben, damit es wieder besser wird, aber wenn das nicht funktioniert, dann sollte es ok sein.

Ich finde Suizid nicht wirklich egoistisch. Egoistisch finde ich von den Angehörigen und weiteren Bekannten, speziell bei Depressionen, wenn die, die betroffenen Leute zwingen zum Leben.

Man zwingt sich dazu glücklich zu sein, dabei ist man dann wirklich unglücklich. Die Angehörigen denken somit nur an sich und wenn man sich dann umbringt oder es versucht, heißt es dann, dass das egoistisch ist, aber vorher hat man alles gemacht, damit die anderen zufrieden sind.

Man sollte als Außenstehender schon versuchen zu helfen, aber keine Hilfe aufzwingen, denn dann wehrt man sich nur und hat erst recht keinen Bock und will nicht.

Was ich aber als äußerst egoistisch empfinde ist erweiterter Suizid. Das ist moralisch höchst verwerflich und für mich absolut nicht nachzuvollziehen.

Jeder muss für sich selbst wissen, wann es zu lange Zeit gewesen ist, um zu erkennen, dass das Leben doch wertvoll ist.

Der Suizid sollte immer das letzte sein was man als Möglichkeit sieht. Meiner Meinung nach sollte man schon eine längerwierige Therapie, auch stationär, hinter sich haben, damit man, wenn überhaupt, ein kleines Recht für die Beendung des eigenen Lebens hat.

Ich weiß es ist eine schlechte Antwort und das tut mir Leid, aber ich weiß gerade nicht, was ich noch mehr schreiben soll.

Antwort
von Cherry1985, 40
Ja

so blöd es klingt aber dür mich als depressive mit borderline persönlichkeitsstörung wäre es eine erlösung... ich wünsche ich kann bald wie ich will...

LG Cherry

Antwort
von kami1a, 30
Nein

Hallo! Hunderte Millionen Menschen hungern oder kämpfen einfach nur ums Überleben. Hätten die nicht eher einen Grund?

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Kommentar von WastedYout ,

Manche Leute hätten auch kein Problem mit den Leuten zu tauschen

Antwort
von WastedYout, 21

wenn man nicht mehr Leben will soll man sich umbringen und meiner Meinung nach braucht man nichtmal dafür nen richtigen Grund

Antwort
von MaikWendt, 37
Nein

Suizid ist meiner Meinung nach das egoistischste was man überhaupt tun kann.

Hat man keiner Krankheiten, die so etwas evtl. ''begünstigen'', so werde ich niemals verstehen, warum sich Menschen wegen z.B. Liebeskummer umbringen. Ich habe das auch schon durchgemacht - wie wohl jeder andere - und habe nie an Suizid gedacht.
Das ist für mich dann eine psychische Schwäche.

Was Depressionen oder anderes angeht steht mir keine Meinung zu, da ich so etwas zum Glück noch nie hatte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten