Sollte man sich als großer Bruder für die dummen Taten des kleinen Bruders schämen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Als mein jüngerer Bruder vor einiger Zeit massive Probleme im Bezug auf Drogen, Anzeigen bei der Polizei, ständige Schlägereien, Raserei usw. hatte, arbeitslos war, mit absolut verrufenen Leuten abhing und quasi wöchentlich mit dem Gesetz in Konflikt stand sowie Geldschulden hatte, hätte ich speziell in unserem Stadtteil, wo jeder jeden kennt (sind hier ca. 5000 Einwohner, die Stadt hat insgesamt rund 15000) eigentlich allen Grund gehabt mich dafür zu schämen. Erst recht weil oft die Wände Ohren haben & den Mund dazu.

Ich habe mich aber nicht geschämt. 

Ich wurde zwar immer wieder auf ihn angesprochen, z.T. sogar von seinen ehemaligen Lehrern oder seinem Ausbilder, von Nachbarn und Bekannten sowieso.. aber ich hatte damit nie ein Problem. Habe mich auch nie für ihn rechtfertigen müssen, sondern erklärt wie es ist und mein Satz war am Ende immer "wir geben die Hoffnung nicht auf, dass es wieder besser wird". Es wurde besser & er ist wieder "mitten im Leben".

Unser Onkel & ich haben ihn aufgebaut, nachdem er finanziell am Ende war, psychisch ein Wrack war & absolut fertig gewesen ist.. im Zweifelsfall hält man dann doch zusammen... und ich habe es NIE bereut. Keine Sekunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schämen  nicht aber zu ihm stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein brauchst du nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allgemein sage ich -das Brüder immer zusammenhalten müßen,sich gegenseitig Schützen und als Team -größer als Superman sind.

Wenn man sich Versteht.

Dann muß man sich auch nicht schämen.

Ich habe einen Bruder,der ist 10.min Älter-Wertvoll  :))))))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein einfach nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung