Frage von msperl, 44

Sollte man seinen Traum leben?

Hallo,

wie seht es ihr was wichtiger ist?

Euren Traum zu leben, selbstverwirklichung oder dann doch eher eine Familie gründen.

Also möchte einfach meine Freiheit haben, mich verwirklichen. Beruflich wie sportlich, aber was ist wenn ich älter werde.

Irgendwann sterben meine Eltern etc. und dann bin ich alleine.

Was meint ihr dazu? Gruß

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 17

Häufig - aber nicht immer - sind familiäre Beziehungen dauerhafter, als solche mit Freunden und Bekannten.

Auch solche Beziehungen wollen gehegt und gepflegt werden, sonst " sterben sie ".

Eine Beziehung mit einer(m) Partner / in muß gehegt werden. An jeder Beziehung muß ständig gearbeitet werden, sonst ist sie zum Scheitern verurteilt.

Selbstverwirklichung ist auch in einer Beziehung möglich. Bei gegen seitiger Achtung hat jeder die Möglichkeit sich zu entwickeln.

Antwort
von 19hundert9, 10

Das musst du selber entscheiden.

Mir fällt dieses leichter, da es mein größter Traum ist eine Familie zu gründen und mit ihr glücklich zu Leben. Egal wo, egal wie, jedoch glücklich.

Natürlich habe ich auch andere kleinere Träume, diese stehen aber immer hinter dem großen Traum.

Antwort
von habakuk63, 20

Lebe deinen Traum, sonst machst du nachher der Frau und den Kindern Vorwürfe, "wegen euch habe ich meinen Traum nicht gelebt"! Bitte nicht.

Eventuell findest du in deinem gelebten Traum ja auch die passende Frau. Ich wünsche es dir.

Antwort
von BrokenMiind, 22

man lebt nur einmal also sollte man auch das machen was einem lieb is.

ich Eifer auch meinen träumen nach, obwohl viele sagen wie bescheuert das  ist .... das ist MEIN leben und deshalb mach ich auch das was MIR gefällt.

klar werden deine Eltern iwann sterben, aber man hat doch auch noch Geschwister und/ oder freunde.

Kommentar von msperl ,

ja da hast du recht. aber die werden auch irgendwann mal alt und haben dann jemanden der sich ggf. um sie kümmert.

Ich liebe es aber alleine zu sein, dann kann ich mich ganz verwirklichen. In der Gruppe geht das einfach nicht. Aber irgendwie denke ich dabei, dass ich mich dann komplett abschotte.

Kommentar von BrokenMiind ,

haha du sprichst mir aus der seele, ich bin auch lieber allein als unter Gesellschaft, so kann mir niemand iwo rein reden.

wenn du gern allein bist dann brauchst du keine angst vor Konsequenzen haben, hör einfach mal auf dein bauchgefühl und verschwende die zeit nicht mit unnötigen Grübeleien :)

Kommentar von msperl ,

Ja das ganze klappte immer super. Jedoch komme ich langsam in ein Alter (30) indem ich mir darüber Gedanken mache und vorallem alle Freunde heiraten und Kinder bekommen. Ich habe nicht einmal eine feste Freundin. Mal ist es die dann wieder eine andere. Mir ist das auch egal. Aber kann man so leben auf Dauer? Viele fragen auch was mit mir los sein... deshalb komme ich hier in das Grübeln...Verstehst du was ich meine?

Kommentar von BrokenMiind ,

jap klar verstehe ich das, ich bin zwar erst 20 aber hab mit trotzdem noch nie Gedanken über einen festen freund oder so gemacht, ich brauch das nicht um glücklich zu sein.

meiner Meinung nach kann man damit auch auf dauer leben, solang man ein ziel hat welches man verfolgt wird das leben auch nich langweilig.

aber wenn dir das so zu schaffen macht, versuche doch jemanden kennen zu lernen der gleiche oder ähnliche träume hat.

Kommentar von msperl ,

Ok. Ist dann dein Traum so abgefahren? Darf man fragen in welche Richtung dieser geht? Ja ist momentan so eine Phase. Warum weis ich auch nicht. VErmutlich weil ich einfach 30 geworden bin. Machst du vieles dann auch alleine? Wie äußert sich das bei dir?

Kommentar von BrokenMiind ,

bin leidenschaftliche Künstlerin...mein größter Traum ist es eigentlich bekannter Künstler zu werden, nicht wegen Ruhm und Aufmerksamkeit, sondern ich will Menschen inspirieren und vielleicht ein Vorbild für andere Künstler sein....und damit verbunden träume ich davon eines Tages Tätowiererin zu sein mit eigenem Studio .... ich will von meiner Kunst leben und sie mit der ganzen Welt teilen.

ich steh noch ganz am Anfang, daher bin ich auch viel unterwegs um Inspiration und wissen zu sammeln, gehe oft in den park oder Zoo um Anatomie und sonstiges zu studieren, verschwinde in der Stadtbibliothek  und fre55e Bücher über Tiere ... und das kann ich am besten allein, da hab ich meine ruhe und kann mich voll konzentrieren.

ab und zu geh ich dann auch unter Menschen, wenn mal irgendein Zeichner Treff oder so was ansteht.

meine freunde hier im Umfeld können dieses Interesse nicht teilen/ verstehen, sie akzeptieren das aber, auch wenn sie mich oft fragen wann ich mich mal wieder bei ihnen blicken lassen will.

aber es macht mich einfach glücklich zu merken von tag zu tag ein schritt weiter zu kommen.

Kommentar von msperl ,

du sprichst mir hier aus der Seele.

Selberverwirklichung bringt mir erst die wahre Freunde. Alles andere z.B. auf irgend ein Fest gehen oder mich inds Kaffee setzen, das interessiert mich nicht. Da habe ich einfach keinen Nutzen für mich davon. Es bringt mich nicht weiter.

ICh verstehe was du meinst.

Ich werde versuchen, die Zweifel wieder beiseite zu legen. Glücklich bin ich nur, wenn ich mich selbst verwirkliche. Alles andere ist nur der Versuch die Sehnsucht nach der Selbstverwirklung durch den Gedanken an ein normales bürgerliches Verhalten an den Tag zu legen, zu überblenden. Sprich die Sehnsucht zubetäuben. Aber das macht mich einfach nur unglücklich.

Kommentar von BrokenMiind ,

das ist die richtige Einstellung, viel glück auf deinem weg! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten